Forum: Kultur
Krieg der Worte: Lasst uns nicht mehr von "IS" sprechen
DPA

Wer den Namen "Islamischer Staat" benutzt, verleiht den Terroristen Legitimität. Es ist an der Zeit, dass wir aufhören, die verklärenden Selbstbezeichnungen der Mörder und Hetzer zu gebrauchen.

Seite 4 von 9
fleischzerleger 06.12.2015, 15:27
30.

Zitat von gesterngingsnoch
sind Terroristen. Aber alle 30.000 Terroristen beim IS sind Moslems, ebenso wie nicht alle Linken in den 70ern und 80ern Terroristen, aber alle Terroristen Linke waren... DA sollte unser Denken ansetzen...
Echt - und die militanten Christen in den USA? Wie gruppiere ich diejenigen, die auch nicht davor zurückschreckten, Ärzte zu ermorden, die Abtreibungen durchführten, ein? Sind das auch verkappte Linke oder Moslems?

Man kann es einfacher formulieren - Ideologien laden zum Mißbrauch ein, wenn sie nicht schon selber in sich so totalitär sind, das sie nichts anderes neben sich akzeptieren.

Beitrag melden
jubelyon 06.12.2015, 15:28
31. Im Gefängnis der politischen Korrektheit

Es ist naiv, den Bezug zwischen dem IS und dem Text zu leugnen, der die Basis der islamischen Religion ist. Dass die meisten Moslems friedlich sind, entbindet den Islam nicht von der Verantwortung für das, was in seinem Namen geschieht. Ich empfehle die Lektüre des "islamischen Faschismus" von Hamed Abdel Samad. Herr Diez reiht sich wieder einmal ein in die Reihe der ideologiegetriebenen Beschöniger; weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Beitrag melden
itolduso 06.12.2015, 15:32
32. Lächerliche Rabulistik

Es ist so lächerlich. Wie wäre es immer vom „„„sogenannten“““ „„„Islamischen Staat“““ zu sprechen. Das wären dann zwölf Anführungszeichen. Kaum jemand hat früher die Terrororganisation IRA mit Anführungszeichen geschrieben und hatte damit das Gefühl, diesen Wirrköpfen Legitimität zu verleihen. Was mich viel mehr bestürzt ist, dass kein leitender Redakteur Herrn Diez beiseite nimmt und ihn fragt, was er denn da wieder geschrieben hat. Naja, der SPIEGEL will sich ja demnächst von einigen Mitarbeitern trennen.

Beitrag melden
Datenscheich 06.12.2015, 15:44
33. Schon lange

Wunderbar, daß Sie nun Einträge aus alter Zeit verwerten! Denn genau die Aussage Ihres obigen Artikels habe ich 1994 als Einstandsposting im damaligen Compuserve-Forum des SPIEGEL verwendet: "Es gibt keine Rechts- oder Linksradikalen, keine religiösen oder sonstige Fundamentalisten oder Extremisten - sondern einfach nur Schläger, Bombenleger, Brandstifter usw. usf."

Nur gut, daß ich das Ganze - inklusive Ihrer Reaktionen und die die anderen Forumsteilnehmer - archiviert habe, nicht wahr?!

Beitrag melden
Wildes Herz 06.12.2015, 15:45
34. Wenig überzeugend

Der Artikel ist wenig überzeugend. Der IS nimmt den Koran ja gerade besonders wortwörtlich und setzt 1:1 das um, was das "Heilige Buch" des Islam verlangt. Es mag eine Anmaßung sein, wenn sich ein Terrorgebilde wie der IS als "Staat" bezeichnet - aber "islamisch" ist er auf jeden Fall.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass viele Muslime (zum Glück!) offenbar den Koran und seine zahlreichen Hassbotschaften und Gewaltaufrufe entweder a) nicht so gut kennen oder b) nicht so ernst nehmen und die c) auch den brutalen Gewalttaten ihres Idols Mohammed nicht im selben Maße nacheifern wie der IS.

Beitrag melden
tormos 06.12.2015, 15:45
35. Bitte

Bitte, wenn sie meinen, dass es was bringt - nur zu. Es wird das Wesen dieser Menschen aber nicht ändern, es hat eigentlich überhaupt keine Auswirkung, außer dass wir westlich geprägte Menschen uns wegen etwas mehr political correctness besser fühlen. In meinen Augen sollte die Debatte eine andere sein.
Oder wie mein alter ETechnik-Tutor zu sagen pflegte "Namen sind wie Schall und Rauch".

Beitrag melden
Tevje 06.12.2015, 15:47
36. An sich bin ich gegen Neusprech,

aber hier finde ich es gut! Auch im Spiegel wurde ja schon von "Hinrichtungen" statt "Ermordung" durch den Daesch gesprochen, vermutlich eine übersehene gedankliche Entgleisung des Verfassers. Denn eine rechtliche Grundlage, jemanden zu töten, besitzt diese Bande von Mordbrennern nicht. Und wir ziehen auch nicht in einen "Krieg" gegen dieses Pack, es handelt sich um eine Polizeiaktion mit Mitteln, wie sie die Polizei nicht besitzt, daher muss das Militär an ihrer Statt eingreifen. Aber das Aufspüren und unschädlich machen einer Bande psychopathischer Massenmörder ist eben Polizeisache, nicht ein Fall für einen Krieg.

Beitrag melden
mulli3105 06.12.2015, 15:53
37. Es wäre dienlicher

die/den IS vom Erdboden zu tilgen, als sich Gedanken über die passende Namensgebung zu machen. Beginnend mit einer Austrocknung der Geldflüsse und des Waffenkaufs, gefolgt von einer konzertierten Militäroperation des Westens: nicht anders wird man diesen Irren beikommen können - wer glaubt, man könne mit den Anführern auf diplomatischer Ebene verhandeln, der irrt.

Beitrag melden
fleischzerleger 06.12.2015, 15:54
38.

Zitat von jubelyon
Es ist naiv, den Bezug zwischen dem IS und dem Text zu leugnen, der die Basis der islamischen Religion ist. Dass die meisten Moslems friedlich sind, entbindet den Islam nicht von der Verantwortung für das, was in seinem Namen geschieht. Ich empfehle die Lektüre des "islamischen Faschismus" von Hamed Abdel Samad. Herr Diez reiht sich wieder einmal ein in die Reihe der ideologiegetriebenen Beschöniger; weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Warum soll man sich von etwas distanzieren, wenn es die Religion mißbraucht? Distanzieren Sie sich täglich und dazu noch lauthals öffentlich von den Kreuzzügen, von den Verbrechen des 3. Reiches, von den Kinderschändungen durch Vertreter der Katholischen Kirche, von der RAF etc? Alles angeblich im Namen der hiesigen Kultur bzw. in der hiesigen Kultur auch vorkommend.

Beitrag melden
bestrosi 06.12.2015, 16:07
39.

Es wird doch immer gesagt, im Islam gebe es keine Kirche, die die Lehre vorgibt. Wie können wir also dem IS absprechen, islamisch zu sein, nur weil uns seine Koraninterpretation nicht gefällt?

Und wer gibt bitte einer Partei vor, wie sie sichzu nennen hat?

Beitrag melden
Seite 4 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!