Forum: Kultur
Kriegs-Epos "The Pacific": Napalm im Paradies

Blutbad unter Palmen: In einem monströsen TV-Zehnteiler nehmen sich Steven Spielberg und Tom Hanks den Zweiten Weltkrieg im Pazifik vor. Eine Geschichte über den Verlust der Unschuld - in der US-Soldaten schon mal aus Spaß überlebende Japaner zu menschlichen Zielscheiben machen.

Seite 1 von 17
sanhorst 15.07.2010, 10:23
1. Wessen Einfall

Zitat von sysop
Blutbad unter Palmen: In einem monströsen TV-Zehnteiler nehmen sich Steven Spielberg und Tom Hanks den Zweiten Weltkrieg......
Wer will das sehen? Oder ist das versteckte Werbung?

Beitrag melden
Besser-als-gutmensch 15.07.2010, 10:25
2. Kein Titel

Zitat von sysop
Blutbad unter Palmen: In einem monströsen TV-Zehnteiler nehmen sich Steven Spielberg und Tom Hanks den Zweiten Weltkrieg im Pazifik vor. Eine Geschichte über den Verlust der Unschuld - in der US-Soldaten schon mal aus Spaß überlebende Japaner zu menschlichen Zielscheiben machen.
Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass die Japaner weder die zweite Genfer Konvention von 1929 noch die Haager Landkriegsordnung anerkannt hatten. Kriegsgefangene waren für sie ehrlos. Genauso wurden sie auch behandelt (z. B. Todesmarsch von Bataan mit ca. 16.000 Toten oder die
Death Railway mit ca. 16.000 alliierte und ca. 100.000 asiatische Toten)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsg...chem_Gewahrsam
http://de.wikipedia.org/wiki/Death_Railway
http://de.wikipedia.org/wiki/Todesmarsch_von_Bataan

Ich möchte jetzt keine Seite rechtfertigen, aber Krieg hat immer zwei (schmutzige) Gesichter. Trotzdem finde ich die Aufarbeitung in Spielfilmen immer gut. Damit erreicht man wenigstens die Menschen.

Beitrag melden
der M 15.07.2010, 10:31
3. Brutaler Unfug

Da wo "Band of Brothers" sich durch Schauspieler und Charakterentwicklung befindet sich bei "the Pacific" eine Blutpfütze neben der anderen. Gliedmaßen die abgerissen werden, offene Schädel in die der Regen tropft. Charaktere die den Zuschauer begleiten gibt es wenige und die bleiben farblos. Wer also ein zweites "BoB" erwartet wird bitter enttäuscht, wer gemetzel, Stückchen, Blut und sinnfreies Gelaber will, der ist bestens bedient. Allen anderen sei Clint Eastwoods "flags of our Fathers" und "Letters from iwo Jima" empfohlen.

Beitrag melden
pult 15.07.2010, 10:42
4. .

Zitat von sanhorst
Wer will das sehen? Oder ist das versteckte Werbung?
Ich zum Beispiel. Und wenn Sie mit Ihrer Konsumparanoia damit nicht klarkommen, warum schreiben Sie dann etwas dazu? The Pacific scheint ein recht brauchbares Format zu sein. Vor dem Hintergrund, dass auch Band of Brothers sehr gelungen war, werde ich mir die Sache ansehen.

Beitrag melden
jocurt1 15.07.2010, 10:46
5. Dann wird es mal Zeit

Zitat von Besser-als-gutmensch
Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass die Japaner weder die zweite Genfer Konvention von 1929 noch die Haager Landkriegsordnung anerkannt hatten. Kriegsgefangene waren für sie ehrlos. Genauso wurden sie auch behandelt (z. B. Todesmarsch von Bataan mit ca. 16.000 Toten oder die Death Railway mit ca. 16.000 alliierte und ca. 100.000 asiatische Toten) Ich möchte jetzt keine Seite rechtfertigen, aber Krieg hat immer zwei (schmutzige) Gesichter. Trotzdem finde ich die Aufarbeitung in Spielfilmen immer gut. Damit erreicht man wenigstens die Menschen.
über die Verteidigung Deutschlands am Hindukusch ein Film zu machen.

Viele Mechanismen des anonymen, gesichtslosen gegners, den man verachtet und nicht versteht, haben wir auch dort.

Wäre ja mal gut, VORHER oder zumindest FRÜHZEITIG zu rfelektieren, was man da tut.

Übrigens auch die Taliban, oder was auch immer die Leute sein werden, die wir so als "Gegner" titulieren, haben auch keine Haager Landkriegsordnung unterzeichnet.

Was soll mir das jetzt sagen ???

Beitrag melden
tweety81 15.07.2010, 10:49
6.

Zitat von sysop
Blutbad unter Palmen: In einem monströsen TV-Zehnteiler nehmen sich Steven Spielberg und Tom Hanks den Zweiten Weltkrieg im Pazifik vor. Eine Geschichte über den Verlust der Unschuld - in der US-Soldaten schon mal aus Spaß überlebende Japaner zu menschlichen Zielscheiben machen.
ich muß sagen, das ich mir alle teile ansehen werde genauso wie "Band of Brothers"...und all die anderen Kriegsaufarbeitenden Serien und Filme der Amis...den manchmal sind sie ehrlich zu sich selbst...und üben Kritik an ihrem Kriegssystem...und je mehr sie das tun um so ehr kann sich was ändern(ja ich weiß das klingt nach rosa Brille träger:))Aber die hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt^^

Beitrag melden
pietro-del-cesare 15.07.2010, 10:54
7. ....

Zitat von sysop
Blutbad unter Palmen: In einem monströsen TV-Zehnteiler nehmen sich Steven Spielberg und Tom Hanks den Zweiten Weltkrieg im Pazifik vor. Eine Geschichte über den Verlust der Unschuld - in der US-Soldaten schon mal aus Spaß überlebende Japaner zu menschlichen Zielscheiben machen.
"Saving Private Ryan" - von der Normandie in den Pazifik verlegt? Sehr originell.

Beitrag melden
niederbayernsfußballfan 15.07.2010, 11:00
8. re

Zitat von sanhorst
Wer will das sehen? Oder ist das versteckte Werbung?
ich...

ich werds mir heute auf jeden fall anschauen weil ich einfach geschichtsinteressiert bin und mich auch vor allem für den krieg im pazifik interessiere

natürlich ist das keine getreute nachstellung der genauen geschehnisse aber bestimmt interessant zu sehen

Beitrag melden
semper fi 15.07.2010, 11:06
9. -

Zitat von sanhorst
Wer will das sehen?
Ich. Auf die Synchronisation bin ich gespannt, habe die Filme schon im Original gesehen.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!