Forum: Kultur
Kriegsfilm-Klassiker : "Das Boot" sticht wieder in See
imago/ United Archives

Eine der besten deutschen Serien wird fortgesetzt: "Das Boot" soll 2018 mit acht neuen Folgen zurück ins TV kommen. Vorlage sind erneut die Bücher von Lothar-Günther Buchheim.

Seite 1 von 14
patsche2712 23.06.2016, 10:14
1. Ob...

...das mal gut geht? Von manchen Sachen sollte man einfach die Finger lassen...
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren und überraschen.

Beitrag melden
f36md2 23.06.2016, 10:23
2. Das Boot - so geht gutes Kino!

Suuuper - einer der besten Kriegsfilme überhaupt. Kein Vergleich mit diesen peinlichen Bumm-Bumm-Filmen aus den USA. Kann es kaum erwarten....

Beitrag melden
LumpiTS 23.06.2016, 10:32
3. Allen Planern sollte vorab ein Versprechen abgerungen werden...

...und zwar Herrn Schweiger für die Dauer der Produktion auf irgendeiner nuscheligen Südseeinsel zu internieren, um nicht das zu zerstören, was Wolgang Petersen erschaffen hat.

Beitrag melden
jhea 23.06.2016, 10:33
4. Na wenigstens macht es nicht die ARD oder ZDF

sondern Sky

Dann wird es wenigstens kein Liebesfilm mit Actionanteilen und humoristischen Elementen mit Familiendrama und Antikriegsfilm obendrauf, wie zB.... die Brücke Neuverfilmung.

Bitte bleibt bei einem Thema, und versucht nicht ALLE auf einmal zu sein.
Darum sind deutsche Filme in der Vergangenheit eher allesamt nur für die Tonne produziert, im Gegensatz zu US Filmen, wo man sich eben nur auf ein Thema festlegt...

Beitrag melden
Klaatu Barada Nikto 23.06.2016, 10:34
5. Keine Fortsetzung

Übt ihr euch in plakativen Überschriften, um mehr Klicks zu generieren?
Ist ja fürchterlich derzeit. Schon alleine die heutige Überschrift zur "Abstrafung des VW-Vorstandes" war so eine gnadenlos überzogene Formulierung.
Das Boot ist und bleibt für mich in seiner langen Fassung die beste deutsche Verfilmung aller Zeiten und kann nicht so einfach "fortgesetzt" werden. Dass es eine neue Serie um ein Buch von Lothar Günter Buchheim geben wird, freut mich erstmal. Ich kann mir allerdings nur äußerst schwer vorstellen, daß dieser Mehrteiler auch nur annähernd die Dichte des Boots erreichen kann und wird. Solch eine Leistung lässt sich nicht so ohne Weiteres wiederholen. Alleine die Kameraführung und die perfekt abgestimmte Besetzung.
Und lasst mir bloß die Verres draussen! Die hatte nur eine gute Rolle: in "Schtonk"^^

Beitrag melden
Rechtschreibprüfer_der 23.06.2016, 10:35
6. Hat der Auto den Film gesehen?

'In seiner Bearbeitung sind die U-Boot-Fahrer keine Helden, sondern kriegsmüde Männer, die überleben wollen - und auf ihrer Kaperfahrt doch zu Mördern werden.'

Die U-Boot-Fahrer sind am Anfang kriegsgeile Helden, die nach dem ersten Wasserbombenangriff gehörig eingenordet wurden.

Den Film noch mal gucken, lieber Autor.

Beitrag melden
wolfi55 23.06.2016, 10:36
7. Mörder?

Jetzt macht man sich die Ansicht zu eigen, dass Soldaten Mörder sind.

Beitrag melden
ofelas 23.06.2016, 10:41
8. Zusammengefasst

Neue Folgen 1 -8


Alarm: alles rennt wie wild und huepft durch die Lucken, Sachen fallen ueberall um, man hort Schiffschrauben und Sonar, dann Bombenexplosion und .......

Beitrag melden
Emderfriese 23.06.2016, 10:45
9. Grönemeier

Man müsste mehr zur Besetzungsliste wissen. Der Film von Petersen hatte seine große Stärke auch in den Leistungen der Schauspieler. Wenn ich den Artikel richtig interpretiere, werden es wohl - bis auf den Kriegsberichterstatter/hier:Grönemeier - völlig andere Personen und Charaktere sein. Hoffen wir, dass die Produzenten nicht auf die allüblichen deutschen oder internationalen Mainstream-Schauspieler zurückgreifen, sondern entsprechend den Anforderungen die Rollen besetzen. Im "Boot" war das genial gelungen, selbst mit Grönemeier.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!