Forum: Kultur
Kriegsfilm-Klassiker : "Das Boot" sticht wieder in See
imago/ United Archives

Eine der besten deutschen Serien wird fortgesetzt: "Das Boot" soll 2018 mit acht neuen Folgen zurück ins TV kommen. Vorlage sind erneut die Bücher von Lothar-Günther Buchheim.

Seite 14 von 14
biber01 23.06.2016, 21:32
130. @duckjibe

Das Boot ist o. Frage eines der lesenswertesten Bücher, das nach dem Krieg in D. veröffentlicht wurde.
"Die Festung" jedoch hat für mich jedoch eindeutig Längen..

Beitrag melden
willi1023 23.06.2016, 21:53
131.

Zitat von Stefan_G
Das führt teilweise zu absurden Konstellationen wie "Tötet eine Frau ihren Ehemann mit Gift, dann ist das Mord, weil Gift heimtückisch ist. Tötet ein Mann seine Ehefrau durch Erwürgen, dann ist das Totschlag, weil das nicht heimtückisch ist."
Erwürgen ist also immer nur Totschlag?

Beitrag melden
mendikant 23.06.2016, 22:01
132. 123

Mit Mörder meint der Autor wohl die Stelle als sie nach dem ersten Torpedo zurückkommen um das Schiff endgültig zu versenken, da ihre ihre königliche Admiralität "vergessen" hat, die Leute von Bord zu holen.

ich werde es mir anschauen, wenn nach 30 Minuten ein Schiff torpediert wird und die einzig Überlebende eine Frau ist, die mit den Kriegsberichter an Bord was anfängt, schalt ich ab.

Da ist mir die freie Interpretation des Regisseurs, dann ziemlich egal.

Beitrag melden
jupiter_jones 23.06.2016, 22:05
133. Kommerz hat wieder ueber die kunst gewonnen

Bitte verwendet viel CGI! Und bringt da irgendwie ne liebesgeschichte mit rein! Und das ganze wenns geht als 3d version!

Beitrag melden
Stefan_G 23.06.2016, 22:46
134. zu #132

Zitat von willi1023
Erwürgen ist also immer nur Totschlag?
In vielen Fällen zumindest, genau wie beim Erschlagen und Tottreten.
Das Problem ist ja, dass dem Angeklagten die Erfüllung mindestens eines der Mordmerkmale nachgewiesen werden muss. Und das ist zumindest bei "Heimtücke", "Mordlust", innerhalb einer Ehe auch bei "Habgier" und "Befriedigung des Geschlechtstriebs" ziemlich schwierig.
Es sei denn, der Täter wäre so blöde, eins davon zu gestehen oder die Leiche z.B. post mortem zu vergewaltigen...

Beitrag melden
bretone 24.06.2016, 01:21
135.

Liebe SPON-Autoren! Bitte recherchieren Sie doch noch einmal das Wort "Kaperfahrt"! Kaper ist der Name für niederländische Freibeuter (in Frankreich/der Bretagne, wegen der 'course'/Wettfahrt um die Beute, Korsaren genannt). Freibeuter besitzen, von oberster Stelle unterzeichnet, eine Erlaubnis, Handels- und Kriegsschiffe sowie Kontore von (See-)Kriegsgegnern aufzubringen und als Prise/Kriegsbeute in die Heimat zu bringen.
Die U-Boot-Rudel Dönitz' waren mit dem Auftrag unterwegs, vor allem im Atlantik die Nachschubwege der Alliierten zu stören, Schiffe zu versenken und eben nicht als Beute aufzubringen. Von Kapern also kann hier keine Rede sein, stattdessen von purer Zerstörung!
Übrigens: das Kaper-/Korsarentum ist durch ein gemeinschaftlich von allen damaligen Seemächten im Jahre 1856 in Paris signiertes Dekret abgeschafft worden ...

Beitrag melden
benmartin70 24.06.2016, 08:06
136.

Zitat von jhea
Wer nicht auf See torpediert werden will - fährt halt nicht zur See. So einfach ist das.
Seeehr realistisch.....

Beitrag melden
Grorm 24.06.2016, 13:21
137. Nicht unbedingt

Zitat von Stefan_G
[...] Das führt teilweise zu absurden Konstellationen wie "Tötet eine Frau ihren Ehemann mit Gift, dann ist das Mord, weil Gift heimtückisch ist. Tötet ein Mann seine Ehefrau durch Erwürgen, dann ist das Totschlag, weil das nicht heimtückisch ist."
"Heimtücke" setzt"Arg-" [b]und[ /b] Wehrlosigkeit voraus. Der zu vergiftende Ehemann mag zwar arglos sein, ist aber auf alle Fälle nicht wehrlos. Und das war's dann auch schon mit der Heimtücke, Herr Staatsanwalt!

Während die Gründe des Mannes, seine Frau zu erwürgen, erst noch genauer betrachtet werden müssen ...

Beitrag melden
Grorm 24.06.2016, 13:22
138.

Zitat von willi1023
Erwürgen ist also immer nur Totschlag?
Nein.

Beitrag melden
Seite 14 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!