Forum: Kultur
Kriegsfilm "Unbroken" von Angelina Jolie: Erlöse uns von seinem Leiden!
Universal Pictures

Die Geschichte des Olympia-Läufers und Kriegsveteranen Louis Zamperini ist wie geschaffen fürs Kino. Trotzdem gelingt Angelina Jolie mit ihrem Biopic "Unbroken" kein packender Film. Stattdessen müssen Zuschauer und Filmfiguren lange, lange leiden.

Seite 1 von 2
Misantroph 18.01.2015, 16:20
1. So geht also SPON Kritik

Ein Kriegsfilm über Amerikaner und Japaner: ,,Also das muss nicht sein, dass Amerikaner so heldenhaft dargestellt werden". Ein Kriegsfilm über Amerikaner und Deutsche:,, Boah, ist das geil, wie die amerikanischen Helden die Deutschen einen nach den anderen in grotesk brutaler Manier auseinandernehmen und abschlachten. Davon muss es mehr Filme geben, mehr Terrentinos!" Finde den kleinen, aber feinen Unterschied...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 18.01.2015, 17:18
2.

Viele Menschen haben - leider - solche Erfahrungen im Krieg machen müssen. Manche haben überlebt, manche nicht. Oftmals hat der pure Zufall bzw. reines Glück dies entschieden. Insofern ist es in vielen Fällen keine gute Idee, sich bei einem solchen Film zu sehr auf einen einzelnen Menschen zu konzentrieren. Gute Filmemacher wissen das und legen ihre Geschichte breiter an. Damit kann man ebenfalls seine Botschaft vermitteln, ohne langatmig zu werden und ohne die Protagonisten zu überhöhen oder zu verteufeln. Ich weiß jedenfalls, dass ich mir diesen Film nicht anschauen werde. Weil es wesentlich bessere Filme zum gleichen Thema gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spinnenflicker 18.01.2015, 17:19
3. Wurde neu geschnitten

Angelina Jolie’s Oscar contender, “Unbroken,” will screen for media and other VIPs this week — but sources tell Page Six that the film they’ll see will be Universal’s cut after she turned in a version of the movie that was deemed “too arthouse.” “Unbroken” follows the true story of American Olympic runner Louis Zamperini, who later became a prisoner of war in a Japanese camp.

But a source says the finished work is different than the one Jolie handed in to Universal as her director’s cut. While a rare few top-tier directors get the privilege of “final cut,” it’s increasingly rare — particularly on big-budget studio releases.

“Universal re-edited her movie, because it was too arthouse,” a Hollywood insider said. “They took control and edited it into a more commercial movie.”

“A lot of people tried to make his life story into a movie,” said a source. “This has been a real passion project for Angelina. Her cut was intense and dark in some places. But the studio wants the movie to be a commercial success, so took control of the final cut and re-edited it. Jolie can’t have been happy about it, but she is proud of the movie and let the studio make the changes it needed to.”

http://www.celebitchy.com/399888/page_six_angelina_jolie_didnt_get_final_cut_on_unb roken_the_studio_re-edited_it/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahrjj 18.01.2015, 17:30
4. @Nr. 1

Der kleine aber feine Unterschied ist das... Filmgenre
Ich find den Artikel gut, hatte eh nich vor den Film zu kucken aber jetzt weiß ich auch warum^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anchises 18.01.2015, 17:46
5. Biopic, wer hat

dieses, für den deutschen Sprachraum reichlich bescheuerte Wort in Umlauf gebracht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koenigludwigiivonbayern 18.01.2015, 17:47
6.

Ich kann keine amerikanischen "Was-sind-wir-für-Helden"-Filme mehr sehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 18.01.2015, 20:00
7. dieser übertriebener pathos,

das verlogene us-amerikanische "gutmenschentum" ist doch nur noch abstoßend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
white.house 18.01.2015, 20:29
8.

Was für ein Hammer Film.
Sehr beeindruckend, zudem nach einer wahren Geschichte.
7,2 / 10 auf IMDb.
Natürlich nichts für deutsche Kinogänger. Die können ja bekanntlich mit Nationalstolz und Patriotismus nichts anfangen. Schade....Aber die haben ja zum Glück Til Schweiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pokymahony 18.01.2015, 20:40
9. @1 , Finde den kleinen, aber feinen Unterschied...

Es muss Tarantino heißen... Quentin Tarantino

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2