Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Bomben-"Tatort"?
WDR/ Martin Valentin Menke

Alte Bombe im Neubauparadies: Der Kölner "Tatort" zeigte bürgerliche Sehnsüchte und wirtschaftliche Sorgen im Milieu von Kampfmittelräumern. Oder sind Sie anderer Meinung?

Seite 2 von 2
duanehanson 01.04.2019, 13:01
10. Guter TATORT

Ich fand die Bildsprache gelungen, die Kamera hätte von mir sein können. Großaufnahmen sind einfach geil. Mir hat auch die Handlung gutgetan und dass es ein normaler Krimi war, schien mir gerechtfertigt. Immer nur experimentelle TATORTE will ja auch keiner. Mir gefällt hier, dass der SPON-Kommentator der Kritiker ist und nicht ein gelangweilter Redakteur, der nur mit halbem Auge hingesehen hat wie bei ZON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 01.04.2019, 15:27
11. Extremer Bildkontrast und abgeschnittene Gesichter am laufenden Band

- Formale Sperenzien also, um eine etwas dürftige Story zu kaschieren. Aber: geschenkt. Denn: die übrigen Gewerke haben ihre Arbeit gut gemacht, vom Location Scout bis hin zu Ausstattung, Maske und Kostüm. Allerdings fragt man sich wieder einmal, wofür eigentlich Redakteurinnen, in diesem Fall Casterinnen beim ARD-Tatort eigentlich bezahlt werden, wo sie doch die immer gleichen Visagen einsetzen. Ist die Hauptdarstellerin nicht eigentlich ein Mann? Wir erinnern uns an die frenetische Lobpreisung des "Genderkrimis" von vor wenigen Wochen mit derselben Darstellerin durch Buß, oder?! Wie kann man derart zeitnah mit den selben Darstellern besetzen? Der Mann im Rollstuhl: Zum wie vielten Male spielt der den posttraumatisierten Kriegsrückkehrer? Und dann Vater und Sohn Bombenentschärfer: die beiden sehen wir jeden Tag in irgendwelchen Krimis. Was ist die Profession von ARD-Casterinnen? Die erschließt sich nicht nur mir nicht, wird aber bekanntlich mit viel Gebührengeld bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpyho 01.04.2019, 21:40
12. Naja

ich mag Schenk und Ballauf eigentlich sehr gerne, dieser Tatort war aber einer schwächeren dieses Teams. Vor allem haben mich Schenks ständige Hinweise, dass Pausen und Feierabend eigentlich nur Faulheit sind genervt. Pausen gehören für jeden Arbeiter oder Angestellten dazu. Der Arbeitgeber ist verpflichtet die Einhaltung zu überwachen. Und auch wenn ein Mitarbeiter seine Pause im Büro macht, muss er trotzdem nicht ans Telefon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murrle01 03.04.2019, 19:45
13. Es waren einige Stockfehler dabei...

Sehr viel Unlogisches: Eine Handgranate zerfetzt keinen Menschen so, dass nicht mehr viel gefunden wird. Dann muss also die entschärfte Bombe explodiert sein? Auch unlogisch, wie will man mit einer Handgranate eine Fliegerbombe zur Explosion bringen. Selbst wenn, dafür ist aber zu wenig zerstört worden.. Also was ist dort wie und wodurch explodiert? Dann in unmittelbarer Nähe die beiden Kommissare bei der Entschärfung der Fliegerbombe durch den Sohn.
Lebensmüde würde ich sagen. Vollkommen unrealistisch. Auch das
Rausdrehen eines Langzeitzünders per Zange und Hand ist nicht möglich, ohne die Bombe zur Explosion zu bringen. Die US Langzeitzünder hatten eine Ausbausperre, (Tölpelfalle genannt), die jeglichen Versuch so etwas zu tun, mit einer Explosion bestraft. Um eine solche Bombe zu entschärfen, gehören einige technische Geräte die den Zünder mit sehr schneller Drehung ausdrehen. Oder ein Wasserschneidegerät... Usw.
Also ziemlich fraglich, die Handlung. Man sollte sich also vorher über das Thema informieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2