Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Doppelgänger-"Tatort"?
WDR/Thomas Kost

Infantile Pointen, lächerliche Verkleidung: Der Münster-"Tatort" war die Dumm-und-Dümmer-Variante einer Doppelgängerkomödie. Oder sind Sie anderer Meinung?

Seite 3 von 10
projektraum 18.03.2019, 08:42
20. wie immer sehr unterhaltsam

aber dafür steht doch der "Münster-Tatort" - nicht mehr, nicht weniger!! Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Polycrux 18.03.2019, 08:48
21. @kopi4 & @themistokles

Es wurde sehr wohl erklärt, warum die Doppelgänger anstatt der Originale umgebracht wurden: So sollte sich aus Sicht des Psychopathen Sascha Kröger das Leid und der Schmerz der Originale deutlich verlängern und intensivieren.
Diese Analyse des Motivs durch das Tatort-Team führte dann zu den beiden Hauptverdächtigen Timoschek und Kröger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericcs 18.03.2019, 09:02
22. Ein mal wieder sehr amüsanter Tatort

Man konnte sich bisher fast blind darauf verlassen, wenn der Spiegel den Tatort zerreißt dann ist er meist gut. Diesmal habe ich nicht vorab gelesen und fand den Tatort erstklassig...! Dieses Team ist einfach unschlagbar...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruppig 18.03.2019, 09:02
23. Der typische Spiegelleser...

geht zum Lachen in den Keller.
Für einen "guten" Spiegel-Tatort braucht es mindestens ein intersektionales Opfer, fiese rechtsradikale Kriminelle, eine sozialkritische Backgroundstory und psychisch labile Ermittler mit permanenter Betroffenheitsmimik.
Alte weiße Männer mit gelungenen Altherrenwitzen sind im Bento-Zeitalter out.
Ich fand den Tatort wie immer super und witzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vici46 18.03.2019, 09:04
24. tatort

leider werden die sendungen immer schlechter. es geht nicht mehr um einen krimi, sondern um die selbstdarstellung der schauspieler.
z.b - was hat ein pathologe bei einer vernehmung im gefängnis zu suchen?
es wäre bedeutend schöner, wenn sich mehr an dioe realität gehalten würde und diese krimis nicht mehr so unglaubwürdig wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Polycrux 18.03.2019, 09:16
25. Andere Zielgruppe

Zitat von vici46
leider werden die sendungen immer schlechter. es geht nicht mehr um einen krimi, sondern um die selbstdarstellung der schauspieler. z.b - was hat ein pathologe bei einer vernehmung im gefängnis zu suchen? es wäre bedeutend schöner, wenn sich mehr an dioe realität gehalten würde und diese krimis nicht mehr so unglaubwürdig wären.
Der Münsteraner Tatort hat deswegen so viel Erfolg und eine große Fangemeinde, weil er eben nicht die gängigen Krimi-Klischees bedient.

Wenn Sie "richtige" Krimis haben wollen, müssen Sie auf andere Produktionen ausweichen - auch wenn diese zumeist ebenfalls nichts mit der realen Polizei- und Ermittlungsarbeit zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meiner_einer 18.03.2019, 09:22
26. Solide

Der Tatort war ein solides münsteraner Machwerk. Sicherlich nicht der beste Tatort aus Münster, aber dennoch sehr gute Unterhaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andree_nalin 18.03.2019, 09:25
27. Die Luft ist raus -

auch beim Tatort aus Münster. Erfolge in der Vergangenheit geben keine Garantie für ebensolche in der Zukunft. Der Bankensprech trifft auch hier zu. Lustlose Darsteller, schwache Story, müde Dialoge. Ein zusammengeschustertes Drehbuch ohne Biss. Aber was sollˋs: es ist wie bei Solinger Messern; alles schleift sich ab und bleibt schlecht, wenn Profis sie nicht hin und wieder nachschärfen. Die Tatort-Filme werden seit Langem totgeritten. Kein Tag vergeht damit im TV und meist sind es Wiederholungen. Eine zweijährige Schaffenspause wäre meine Empfehlung. Der TATORT ist tot, es lebe die Erneuerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VadidWyle 18.03.2019, 09:30
28. Aufpassen hilft

Zitat von kopi4
Mit Logik hat man sich bei den Münster-Tatorten nie lange aufgehalten.Diesmal fehlte sie völlig. Warum das kriminelle Mastermind Doppelgänger der verhaßten Ermittler umbringen läßt anstatt die Energie darauf zu verwenden sie direkt zu attackieren wurde nicht thematisiert.Profane Antwort: auch die in der 2.Reihe werden noch gebraucht und Liefers/Prahl wollten halt mal eine Doppelrolle...
Die Erklärung fand statt: Die Originale würden mehr leiden, wenn sie mit der Schuld am Tod der Opfer weiter leben müssten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zetaf 18.03.2019, 09:34
29. Klamauk, unterste Schublade

Ich mag keinen der Tatorte aus Münster.
Reinster Klamauk , unterste Schublade. Aber dieser Tatort hat alles noch übertroffen (bzw. unterboten).
Bitte lieber Herr Liefer und Kollegen. Hören sie auf und quälen sie uns nicht länger mit diesem Klamauk.
Nennen sie es nicht Tatort. Zeigen sie es nicht am Sonntag Abend um 20:15.
Unerträglich !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10