Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Doppelgänger-"Tatort"?
WDR/Thomas Kost

Infantile Pointen, lächerliche Verkleidung: Der Münster-"Tatort" war die Dumm-und-Dümmer-Variante einer Doppelgängerkomödie. Oder sind Sie anderer Meinung?

Seite 8 von 10
knok 18.03.2019, 14:00
70.

Ich fands schön bizarr, unterhaltsam, am Ende irgendwie auch tragisch. Ein schöner Film am Sonntagabend, mehr muss so ein Tatort ja auch nicht sein. Natürlich hatte "Spieglein Spieglein" nicht die Tiefe und die Figurenentwicklung wie in englischen Krimiserien ("Sherlock", "Morse", "Strike"), aber besser als die Betroffenheitstatorte mit psychisch labilen, nuschelnden Ermittlern, viel Gewalt und wenig Emotion, sowie zunehmend emormer Verwendung von Körperflüssigkeiten. Ein Tatort ohne Blut an den Wänden, ohne explizite Sexszenen, ohne Wahnvorstellungen und ohne Politik ist für mich schon viel Wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ak002 18.03.2019, 14:14
71. Gute Unterhaltung

Witzig, vielleicht manchmal etwas zu abgedreht für die Mannschaft beim Spiegel.

Seit Jahren wissen wir das dieser "Tatort" kein Krimi wie andere ist. Und ja, schade das es davon 2018 nur eine Episode gab. Aber darfür dürfen wir in diesem Jahr hoffentlich noch 2x gut lachen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 18.03.2019, 14:54
72.

Zitat von knok
Ein Tatort ohne Blut an den Wänden, ohne explizite Sexszenen, ohne Wahnvorstellungen und ohne Politik ist für mich schon viel Wert.
da muss man Ihnen durchaus Recht geben; wobei gegen explizite Sexszenen in diesem Zusammenhang am allerwenigsten einzuwenden wäre, sie aber auch nun nicht unbedingt nötig sind. Was die anderen Dinge betrifft, ist die Zustimmung uneingeschränkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 18.03.2019, 14:55
73. Danke für den Tatort...

..da unerträglich, habe ich nach 10 Minuten auf SWR 3 umgeschaltet.Eine hervorragende Doku:"Wir und der Wald".Dafür zahle ich gerne Gebühren.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 18.03.2019, 15:01
74. Hab grad einen großen Schreck bekommen...

- Weil die Dame auf dem Foto hinter dem "Doppelgänger-Thiel" doch einer Darstellerinnenimitatorin aus Ludwigshafen sehr ähnlich sieht. Gottseidank war es nur ein kurzer Schreck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 18.03.2019, 15:10
75.

Zitat von knok
Ich fands schön bizarr, unterhaltsam, am Ende irgendwie auch tragisch. Ein schöner Film am Sonntagabend, mehr muss so ein Tatort ja auch nicht sein. Natürlich hatte "Spieglein Spieglein" nicht die Tiefe und die Figurenentwicklung wie in englischen Krimiserien ("Sherlock", "Morse", "Strike"), aber besser als die Betroffenheitstatorte mit psychisch labilen, nuschelnden Ermittlern, viel Gewalt und wenig Emotion, sowie zunehmend emormer Verwendung von Körperflüssigkeiten. Ein Tatort ohne Blut an den Wänden, ohne explizite Sexszenen, ohne Wahnvorstellungen und ohne Politik ist für mich schon viel Wert.
Explizite Sexszenen? Beim Tatort? Hab ich was verpasst...?
Und was soll das mit den Körperflüssigkeiten?
Wenn Leute nicht nur vergiftet werden kommen die nunmal vor.
Ansonsten die Western aus den 50igern anschauen, da werden Leute erschossen und nix weiter passiert - ist ja nicht so schlimm das erschossen werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 18.03.2019, 15:12
76. Man soll das

Zitat von Ambrosicus
Es gab wie immer einige Logikprobleme: So hatte es der Täter auf die Stammbesetzung des Münsteraner Tatorts abgesehen, also auf die Hauptdarsteller, statt auf die tatsächlich für seine Verurteilung wichtigen Personen. Es bleibt logisch unklar, warum "Albarich" und sogar "Vadder" zu Zielscheiben werden, welche wohl weniger als Nebenfiguren in seinem Fall gewesen waren, hingegen nicht z.B. der verurteilende Richter.
ja nicht zu Tode reiten, letztlich ist es ja doch Unterhaltung. Aber zur Ehrenrettung der Drehbuchschreiber: Aus der Warte des psychisch doch ein wenig auffälligen Täters ist es schon logisch, seine Rache gegen die Personen zu richten, die ihn vor Gericht gebracht und seine Taten aufgeklärt haben. Die Verurteilung ist aus dieser Sicht ja dann eher ein formaler Akt, die Feinde sind die, die an seiner Überführung gewirkt haben. Einzig "Vaddern"s Doppelgänger fällt insofern tatsächlich ein wenig aus dem Rahmen, ist aber als Schockmittel gegenüber Kommissar Thiel noch tragbar, genau wie "Alberich" im verhältnis zu Börne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apetri1 18.03.2019, 15:30
77. OhGottOhGottOhGott

Hats's dem Spiegel mal wieder nicht gefallen. Vielleicht nur, weil sein Name für den Titel missbraucht wurde? Wer eigentlich guckt sich den Tatort Münster noch an, um einen stringenten, köhärenten und bis ins letzte logische und soziologische Detail ausgefeilten Krimi zu sehen? Könnt Ihr Euch beim Spiegel nicht ganz einfach mal amüsieren, muss immer alles intellektuell anspruchsvoll sein? Kommt ganz einfach mal runter auf den Teppich. Sicher, verglichen mit manch anderen "Münsteranern" war er vielleicht nicht der allerbeste und witzigste. Aber gut amüsiert hab ich micht doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ancoats 18.03.2019, 15:30
78.

Och, ich habe mich durchaus gut unterhalten, jedenfalls deutlich besser als "2 Punkte". Wie andere bereits sagten, gelten für den Münsteraner Tatort grundsätzlich andere Regeln als sonst, und Logik der Handlung war hier noch nie ein relevantes Thema - warum auch? Das Ding lebt im wesentlichen von den prächtigen Figuren und ihren Interaktionen, der Rest ist (mir zumindest) ziemlich egal. Ich gebe, trotz einiger Schwächen im Vergleich an anderen aus Münster, wohlwollende 7 Punkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosabalou 18.03.2019, 15:33
79. ich verstehe die Menschen......

....nicht. Der Tatort aus Münster war doch nun keine Erstausstrahlung und jeder halbwegs intelligente Zuschauer sollte wissen, was ihn erwartet. Scheint eine deutsche Angewohnheit oder ein Hobby zu sein, meckern um des Meckerns willen. Mir jedenfalls wäre die Zeit zu schade, ein Programm anzuschauen von dem ich vorher weiß, dass er nicht meinen Geschmack trifft.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10