Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Münster-"Tatort"?
Willi Weber/ WDR

Von Lakritz bis Kola-Rotwein, von Marihuana bis Ecstasy: Der "Tatort" führte mit einem Arsenal an Sucht- und Genussmitteln geschmeidig in die Jugend der Ermittler. Oder sind Sie anderer Meinung?

Seite 1 von 5
rosabalou 04.11.2019, 06:34
1. für mich......

.....eine sehr gute Abendunterhaltung. 10 von 10 *

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 04.11.2019, 06:40
2. Nun ja

Im Vergleich zu anderen Münster Tatorten, war er mal so mittelprächtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas P. 04.11.2019, 07:27
3. Überraschend brilliant

Ich habe gefühlt die letzten 3 Jahre den Münster Tatort nach 15-20 Minuten verlassen: zu viel Klamauk, kaum eine wirkliche „Tatort“ Handlung und nur Fokus auf die Hauptdarsteller mit oft zu langen Dialogen. Gestern hatte ich es mal wieder versucht und bin dabei geblieben: ein brillianter Mix aus Spannung, subtilem, gutem Humor (und eben kein Klamauk), ein super inszenierter Rückblick in die Vergangenheit. Das war (für mich) eine echte positive Überraschung und einer der besten Tatorte seit Langem. Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfeiffffer 04.11.2019, 07:37
4.

Ich fands ganz unterhaltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausi_gdr 04.11.2019, 07:58
5. Sagt keiner was?

Ich fand den prima, das Beste was ich seit langem im ÖR gesehen habe. Zum Schluss etwas vermischte Sachverhalte, meiner Meinung nach, aber das Drama zwischen den Hauptprotagonisten, köstlich.
KF und Thiel sind das dynamische Duo, quasi ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard.h 04.11.2019, 07:59
6. Alles gut...

Ich hatte nichts erwartet und wurde doch ein wenig unterhalten. Der Kriminalfall als solcher hatte eine überraschende Auflösung, das Ensemble Lust am Spiel. Einzig die Figur des ewig kiffenden und dealenden Kommissars-Vater hat die Grenze zur Peinlichkeit längst überschritten. Irritierend war nur die Besetzung der Lakritz-Fabrikanten Tochter. Ende der 70er Jahre noch zwei Jahre älter als Professor Börne taucht sie 40 Jahre später gut 10 Jahre jünger als er am Set auf. Gibt's denn keine (attraktive) Mitt- und Endfünzigerinnen mehr in Deutschland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli0816 04.11.2019, 09:14
7. Fand ich gut

Sehr kurzweilig, nicht so viele überzogene Scherze. Und Börner mal ganz anders und schön sentimental. Eine der gelungenen Folgen aus Münster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andree_nalin 04.11.2019, 09:23
8. Maue Handlung,

alles sehr bemüht und nicht wirklich einfallsreich. Flacher Humor, fehlender Witz. 4/10 Punkten. Für den Gang zum „Häuschen“ zwischendurch hab‘ ich mir Zeit lassen können. Der Münsteraner Tatort sollte sich mal eine einjährige Schaffenspause gönnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mike_highland 04.11.2019, 09:26
9. Sehenswerter Münster-Tatort

Meine Frau zwingt mich immer mir einen Tatort anzusehen, und jedesmal ärgere ich mich über Regiefehler, desaströse Drehbücher und bescheidene Kameraführung. Die schauspielerischen Leistungen / Glaubwürdigkeit der Ermittler lassen in der Regel auch zu wünschen übrig.
Dieser Tatort hat mich jedoch positiv überrascht. Nach langer, langer Zeit ein wirklich gut gemachter, unterhaltsamer Tatort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5