Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Schweizer "Tatort"?
ARD

Ein echtes Orchester, eine gelungene Geschichtsstunde - und virtuose Kamerakunst: "Die Musik stirbt zuletzt" war großes "Tatort"-Kino. Wie ist Ihre Meinung?

Seite 5 von 7
!!!Fovea!!! 06.08.2018, 11:37
40.

Zitat von spon_1980133
Ich kann das allseits beliebte Totschlagargument “Zwangsgebühren” nicht mehr hören. Für Ihren täglichen Obolus von gerade mal 60 Cent erhalten Sie mehrere tagesaktuelle Nachrichten, etliche Spielfilme, Dokumentationen, Interviews, Kindersendungen, Shows, Ratespiele, eine Opernaufführung, und und und. Das alles auf mehr als 10 Sendern. Was kostet im Vergleich eine Tageszeitung?
Shows, Ratespiele kann man getrost einsparen, da man diese mit den gleichen Inhalten bei den Privaten gucken kann.

Für 8,4 Milliarden Jahressalär erwarte ich noch besseres Programm als die ausgelutschten Dokumentationen auf ZDFNeo, die bereits als TerraX im ZDF liefen und bereits auf ZDFInfo das erste Mal wiedergekäut wurden.

Über 6 Wochen lang wurden Tatort Wiederholungen gesendet, die habe ich bereits bezahlt......, daher, ich will mein Geld zurück.

Beitrag melden
J_A_P 06.08.2018, 11:53
41. naja

die Kameratechnik war toll. Ein vollkommen neues Erlebnis. Aber die Story und die Kommentare an die Kamera ....bin zwiegespalten.

Beitrag melden
pauschaltourist 06.08.2018, 11:58
42.

Ich habe ihn mir angesehen, zur Story fand ich keinen Zugang, insbesondere das Belabern der Kamera durch den jüngeren Hauptdarstellers nervte ungemein. Letztendlich saßen wir auf der Couch und achteten vornehmlich darauf, die Schnitte zu entdecken und mitzuzählen. Auch ein lustiger Abendvertreib. Die guten Kritiken kann ich nicht nachvollziehen, überraschen mich aber aufgrund des Holocaust-Hintergrundes überhaupt nicht. Die Schauspieler waren aber zugegebenermaßen fast ausnahmslos gut. Bedeutend besser als die der deutschen Tatort-Laien.

Beitrag melden
sapiens-1 06.08.2018, 12:00
43. @ #14 Capetonian

...Chapeau, Sie müssen ein Genie sein:
Nach 5 Minuten haben Sie das ganze Drehbuch gekannt und sogar erkannt, daß es schlecht umgesetzt wird, ja, daß es in einer einzigen "Verdumpfung " endet. Also ehrlich, was wollen Sie uns sagen? Einfach, daß Sie es nötig haben, auch mal gegen irgendwas zu sein und daß Sie der absolute Megachecker sind?
Man kann möglicherweise manches gegen diesen Tatort sagen, aber schlecht gemacht war er nicht. Ob dieses Thema nun gerade zu dieser Form paßt ist eigentlich mein größter Kritikpunkt.
Ansonsten kann man an der Schauspielerleistung, auch der Kommissare nicht viel mäkeln, auch wenn das hier gerne und ausdauernd (nur eben nicht begründet) gemacht wird.
Mein Fazit: Kein Meisterstück wie der letzte Woche gezeigte "Schmerz geboren", aber weit besser als jeder Krach-Bumm-Bäng Schweiger Tatort!

Beitrag melden
Pipkin 06.08.2018, 12:01
44. Es kommt halt sehr darauf an,.....

......'wer' sich als Schlepper betätigt(e) und für 'wen'!
In trump'schen Zeiten wird das zum guten Deal - und 30% Provision sind auch 80 Jahre später noch ein Grund zum Feiern. Die 'feine' Luzerner Gesellschaft erteilte umfassend Absolution, inkl. sich selbst!
Gutes Thema, geschickt als 'Tatort' getarnt und auf sehr interessante Weise umgesetzt.

Beitrag melden
Sosnalang 06.08.2018, 12:12
45. Ich war Statist

Der Tatort wurde vier mal abgedreht, je zwei mal auf Dialekt und auf Hochdeutsch. Ich durfte an einem Drehtag als ehrenamtlicher Konzertbesucher - Statist im KKL Luzern mit dabei sein. Die Handlung habe ich jedoch erst gestern nach der Erstausstrahlung erfasst, weil wir uns während der Aufnahme nur im Foyer und im Konzertsaal aufgehalten haben.

Da es lediglich einen Versuch pro Drehtag gab, wurde uns eindringlichst eingebläut, den Kameramann, der sich da durchs Publikum gewuselt hat, strikte zu ignoreren. "Bloss nicht in die Kamera schauen oder der Kamera ausweichen" hiess es mehrfach. Das war nicht leicht, denn der Kameramann war sehr schnell unterwegs..

Für uns Komparsen hat das Orchester vor Drehbeginn die Tatort-Titelmelodie interpretiert. Schade, dass dies für die gesendete Version nicht verwendet wurde.

Beitrag melden
nützlicher Idiot 06.08.2018, 12:12
46. Nach 45 Minuten...

... war meine Leidensfähigkeit erschöpft. Die Tatorte die ich mir jetzt noch ansehe, kann ich an einer Hand abzählen. Münster, Köln und München...vielleicht noch der eine oder andere zufällig gelungen, das war es.

Beitrag melden
nützlicher Idiot 06.08.2018, 12:12
47. Nach 45 Minuten...

... war meine Leidensfähigkeit erschöpft. Die Tatorte die ich mir jetzt noch ansehe, kann ich an einer Hand abzählen. Münster, Köln und München...vielleicht noch der eine oder andere zufällig gelungen, das war es.

Beitrag melden
optimist1001 06.08.2018, 12:20
48. Schwindelig geguckt

Ja super! Gratulation zu mutiger Produktion. Leider wurde es mir nach einiger Zeit aufgrund der innovativen Kameraführung so schwindelig, dass ich das Ende nicht mehr genießen konnte

Beitrag melden
Fritz Meier 06.08.2018, 12:22
49. Sehr guter "Tatort"

Der Tatort war super, und die Musik ist mir auch besonders positiv aufgefallen. Der Sound (habe per Internet/Telekom geschaut) war sehr gut über die Stereoanlage.

Diesen "Tatort" anzusehen hat mir wirklich großes Vergnügen bereitet. Ich liebe diese etwas außergewöhnlicheren "Tatort"-Folgen.

Weiter so!

Beitrag melden
Seite 5 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!