Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Western-"Polizeiruf"?
Stefan Erha/ MDR

Fremder tot, Dorfgemeinschaft intakt? Der "Polizeiruf" aus Magdeburg kam als Western-artiger Krimi daher, bei dem die Auflösung allzu vorhersehbar war. Oder sind Sie anderer Meinung?

Seite 2 von 3
grumpy-ole-cat 12.08.2019, 08:41
10. Langweilig

Extrem unwahrscheinlicher Charakter (Opfer), tumbe Dorfbewohner, eine Eingangsszene, die praktisch nichts mit der Handlung zu tun hatte (jemand, der wartet, bis ihm die Tür demoliert wird, ist auch nicht sehr glaubwürdig) und - neben der vorhersehbaren Auflösung - eine nicht-beteiligte Person, die letztlich zur Auflösung beiträgt: Hoffentlich wurden Regie und Drehbuchautoren nicht viel bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grumpy-ole-cat 12.08.2019, 08:51
11. Langweilig

Extrem unwahrscheinlicher Charakter (Opfer), tumbe Dorfbewohner, eine Eingangsszene, die praktisch nichts mit der Handlung zu tun hatte (jemand, der wartet, bis ihm die Tür demoliert wird, ist auch nicht sehr glaubwürdig) und - neben der vorhersehbaren Auflösung - eine nicht-beteiligte Person, die letztlich zur Auflösung beiträgt: Hoffentlich wurden Regie und Drehbuchautoren nicht viel bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixelpu 12.08.2019, 09:01
12. Kann ich nicht wirklich sagen

da ich nach Schauen des ersten Tatort, im vergangenen Jahrhundert, mein Röhrengerät entsorgt habe. Das muss kurz nach Adenauers Antrittsrede gewesen sein. Man hört, heute gibt es Tapetten mit eingebautem TV und mehr als zwei Programme. Ich hoffe der Kommissar ist noch der selbe, im Alter ist man nicht mehr so flexibel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f36md2 12.08.2019, 09:05
13. Schnarch

Wieder ein Beweis, warum sich die jüngere Generation immer mehr von ARD und ZDF abwendet. "Polizeiruf" und "Tatort", bis auf "Münster" die langweiligsten Sendungen - reine Zeitverschwendung! Und die Privaten können es mit ihren Ami-Serien auch nicht besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamatipura 12.08.2019, 09:09
14. wenigstens wurden alle Vorurteile bedient

zum Beispiel trostloses Dorf "hier will man nicht tot über den Zaun hängen", baufällige Gebäude, Ex NVA Offizier mit einer Waffensammlung im Schuppen, der Waffen ausgibt, damit sich die Leute vor dem Wolf schützen können, willige Weiber, die sich von einem dahergelaufenen Russlanddeutschen beglücken lassen, eine Bardame, die ebendiesem mal 8000 Euro leiht, ein Opa, der mal ebendiesem 100.000 Euro überweist, ein einfältiger Bäcker (Dr. Linder - die jungen Ärzte) , der ihm seine Existenz - die Bäckerei - überschreibt, damit er bei der Bank kreditwürdig wäre.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Häbsch 12.08.2019, 09:21
15. Klar

die Sprache, fotografisch schön die Kamera-Einstellungen, endlich wieder einmal ein Film, der nicht zu 60% bei Schummerbeleuchtung und Schattenriss-Gegenlicht daherkommt, wie in letzter Zeit seuchenhaft üblich! "Ossiland-Klischee" zieht nicht: Das Dorf könnte genauso in Friesland oder in Bayern liegen. Wunderbar trostloses Kaff-Milieu! Danke für diesen guten "Polizeiruf" (nicht "Tatort", Mann Buss!).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayakclc 12.08.2019, 09:47
16. Gute Schauspieler Schlechtes Drehbuch

Man konnte sehen, was gut Schauspieler aus einem schlechten Drehbuch noch herausholen. Die Story war wirklich erbärmlich, weil da alle Klisches bedient wurden: vom NVA Waffennarr, zum Bäcker, der sich nicht wirklich outen durfte, von der hässlichen alter Jungfer, vom Dorfleben, wo man nicht tod über dem Zaun hängen will, bis zu völlung unglaubwürdigen aktionen, die das Überschreiben der Bäckerei... wer denkt sich denn das aus? Die Story ist nicht glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kerosinist 12.08.2019, 09:48
17. Endlich

mal wieder was neues und nicht das übliche ÖR - "Dosenfutter" - über den Wahrscheinlichkeitsgehalt des Films lässt sich trefflich streiten, aber irgendwann wird es immer schwer, neue Themen zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 12.08.2019, 09:48
18. Ob die Teile nun

Polizeiruf oder Tatort heißen, ändert nichts an
der Qualität dieser leblosen, uninspirierten,
krampfhaften und stinklangweiligen Filmchen.
Deutsche Krimis eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 12.08.2019, 09:55
19. Guter Film - übler Titel

Der Titel "Mörderische Dorfgemeinschaft" war extrem plump und denunziatorisch und hat außerdem das "Ergebnis" des Films vorweggenommen. Da hätte man auch gleich schreiben können: "Der Täter ist diesmal der Gärtner". Dem für diesen Titel Verantwortlichen sollte das Gehalt um mindestens die 20 Euro gekürzt werden, die ich monatlich zwangsweise abdrücken muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3