Forum: Kultur
Kritik an "Bauer sucht Frau": "Immer schön rein in die Exkremente"
RTL/ Stefan Gregorowius

Beim Finale von "Bauer sucht Frau" wird heute noch einmal auf dem Heuboden poussiert und beim Mistschippen geflirtet. Agrarökonom Roman Strasser ärgert das maßlos. Er sagt: RTL zieht die Landwirtschaft in den Dreck.

Seite 2 von 3
horstu 07.12.2015, 19:47
10. Ostdeutsche Mega-Agrarfabriken

Ostdeutsche Mega-Agrarfabriken mit kilometerlangen Äckern, die nach der Wende mit viel Geld durchmodernisiert wurden sind nicht gleichzusetzen mit der westdeutschen Landwirtschaft. Hier ist die relativ kleine "Klischeebauernhof" mit 1-2 Mitarbeitern und weitgehender Handarbeit selbst im Umfeld von Großstädten häufig anzutreffen und prägt noch heute viele Dörfer. Dass Bauer sucht Frau eine Unterhaltungssendung ist und keine sozialanthropologische Milieustudie sollte auch klar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beuerlein 07.12.2015, 21:20
11. @dani7830

Natürlich ist das eine Unterhaltungssendung. Allerdings leben auch Nachrichten und Magazine von Quoten. Deshalb zeigen auch diese nicht unbedingt ein realistisches Bild der heutigen Landwirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cins_wilhell 07.12.2015, 21:41
12. Vielleicht doch echt?

Ich kann mir schon vorstellen dass die Kameraleute den Teilnehmern Anweisungen geben was sie denn sagen sollen oder wie sie sich verhalten sollen. Ich schaue sehr gerne Bauer sucht Frau und wuensche es manchen Bauern von Herzen dass sie eine Herzensdame finden. Denn immerhin gibt es so einige Bauer-sucht-Frau Hochzeiten und sogar Babys von Paaren die sich da gesucht und gefunden haben! Von der Seite her ist es dann natuerlich toll, dass Bauer sucht Frau den einsamen Herzen eine Platform bietet wo sie jemanden kennen lernen koennen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannahherbst 07.12.2015, 23:18
13.

Sie können sich darauf verlassen, dass der mündige Fernsehzuschauer Realität von TV unterschieden kann. Kein Grund für die Landwirte Minderwertigkeitskomplexe zu entwickeln. Der Beruf geachtet und wird durch die Sendung keinesfalls ins schlechte Licht gerückt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkalus 07.12.2015, 23:35
14. Wen Ueberraschts?

Wer in IT arbeitet wird auch staendig durch den Kakao gezogen. Wenn Computer so funktionieren wuerden wie das immer im Fernsehen gezeigt wuerde waehr emein alltag ganz anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matt24 08.12.2015, 02:50
15. Das Problemist aber...

Zitat von dani7830
Es gibt Information und Nachrichtensendungen. Bauer sucht Frau ist Unterhaltung. Jeder verbringt sein fernsehabend so wie er es möchte. TV Sender bringen das was die Menschen sehen wollen.
...das es tausende Menschen gibt die den Quatsch für Realität halten. Warum ist das ein Problem? weil die Landwirte in Deutschland eh schon keine Lobby haben und sich die Missstände mehr und mehr häufen: Milch und Fleischpreise die absolut unverantwortlich niedrig sind, schlechte Information der Kunden im Bezug auf Massentierhaltung und ökologische Landwirtschaft, Monokulturen, schwachsinnige Regelungen durch die Landwirtschaftsbehörden und EU usw.
Dem Großteil dieser Bauern sind all diese Themen bewusst und sie würden gerne für Verbesserungen Einstehen, aber wenn im TV das Bild des Deppen gepflegt wird nimmt sie doch keiner mehr ernst.

Dumme Bauern (zumindest in Vollzeit) gibt es heute fast nicht mehr, die sind in den 80er und 90er Jahren schon nahezu vollständig untergegangen. Wer heute als Landwirt bestehen will muss die Kompetenzen einer kleinen Firma in einer Person vereinigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mailo 08.12.2015, 06:44
16.

6-8 Mio. Zuschauer pro Folge? Das sind ja Einschaltquoten wie in der Formel 1. Und das,wo außer einem Kameramann nicht viel bereit gestellt werden muss. Ich hoffe die Bauern kennen ihren Preis und gehen aus der Sache nicht unter 100000 ? raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 08.12.2015, 08:16
17. Jedes Volk kriegt das Fernsehen das es verdient

Privatfernsehen ist ein guter Beweis, wie es um unser Land steht. Mich wundert nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ali.wie.brecht 08.12.2015, 10:23
18. Gut Schwarzwaldhof

also ich hätte da einen Vorschlag für eine Imageserie:
Junger Baron (gerne besetzt mit von Guttenberg) frisch geschieden, kehrt nach Lehrjahren aus den USA auf das elterliche Gut zurück und muß es modernisieren und vor der Insolvenz retten. Diverse Konflikte mit dem konservativen Vater, der obwohl adelig, lieber mit der Mistgabel als dem Tablet rumläuft, und knackigen Bio-Bäuerinnen bzw Landlust-Lehrerinnen ziehen das Spektakel durch mindestens 100 Folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merrailno 08.12.2015, 10:31
19.

"Wenn man eine Biogasanlage betreibt, muss man manchmal Chemiker, Mechaniker, Biologe, Elektriker und Klempner gleichzeitig sein."

Und damit hat sich Strasser als würdiger Aspirant zur Teilnahme an diesem unsäglichen Format geoutet. Dieser alberne Satz könnte auch von einem Teilnehmer an dieser Sendung kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3