Forum: Kultur
Kritik an Putin-Bericht der ARD: "Man muss uns schon eine Menge Verbohrtheit unterste
AFP

Wladimir Putin sitzt in Brisbane allein an einem Tisch. So ist es in der "Tagesschau" vom Samstag zu sehen. Ist er isoliert? Ja, sagt die ARD. Alles nur gestellt, kritisiert Medienblogger Stefan Niggemeier.

Seite 1 von 3
Leblanc 17.11.2014, 18:47
1. Wahrnehmung

Wir Menschen sind in der Wahrnehmung mit begrenzten Fähigkeiten ausgestattet, was positive wie negative Seiten hat. Wir können über (vermeintlich) unwichtiges hinweghören und -sehen, und anderes wahr-nehmen. Insofern ja: wir sehen was wir wollen.

Oft lenkt das "unwesentliche" ab: Ausprobieren: "Tagesschau" nur hören, ohne Bild (gibts auch im NDR-Radio zeitgleich); man bekommt dann die Kleidung/Frisur etc. der Moderatorin nicht mit, aber die gesprochenen Nachrichten umso präziser.
Selbst bei der Wetterkarte bin ich fast sicher, dass die eigentliche Info, die man in der Lage ist, zu behalten, genau so ohne Bild funktionieren würde ( da sind natürlich die Grafiker und Layouter schwer beleidigt jetzt).
Die Kommunikationswissenschaftler lernen das auch, verwenden es aber nicht immer "in unserem Sinne", siehe Werbung.

Beitrag melden
zauselfritz 17.11.2014, 20:41
2. ARD hat recht

Ich habe die Szene im schweizer Fernsehen gesehen, da saß Putin zunächst ganz alleine an dem Achtertisch - während an einem anderen Tisch scheinbar kein Platz mehr frei war.

Für mich sah die Szene genau so aus wie sie der ARD Korrespondent beschrieben hat: Putin (ziemlich) einsam.

Beitrag melden
hagar 17.11.2014, 21:04
3. ARD hat nicht Recht

Zitat von zauselfritz
Ich habe die Szene im schweizer Fernsehen gesehen, da saß Putin zunächst ganz alleine an dem Achtertisch - während an einem anderen Tisch scheinbar kein Platz mehr frei war. Für mich sah die Szene genau so aus wie sie der ARD Korrespondent beschrieben hat: Putin (ziemlich) einsam.
Komisch, bei Niggemeier sieht die Sache ganz anders aus: An allen (sichtbaren) Tischen sitzen 1, höchstens 2 Personen. Und bei Putin sitzt eben die brasilianische Präsidentin, zeitweise verdeckt vom Kellner.

Beitrag melden
pr8kerl 17.11.2014, 21:26
4. ARD hat Recht

Auf allen Fotos ist doch klar zu sehen: Keiner will neben Putin sitzen. Also wenn Herr Niggemeier bei sich zuhause Gäste hat und selbst so sitzt wie Putin sollte er sich Gedanken machen. Aber vielleicht ist das bei Niggemeiers normal.

Beitrag melden
ulrich-lr. 17.11.2014, 22:55
5. Kein Kindergarten!

Zitat von pr8kerl
Auf allen Fotos ist doch klar zu sehen: Keiner will neben Putin sitzen. Also wenn Herr Niggemeier bei sich zuhause Gäste hat und selbst so sitzt wie Putin sollte er sich Gedanken machen. Aber vielleicht ist das bei Niggemeiers normal.
Die ARD hat immer recht.
Nur zeigt sie eben nicht alle Bilder und nicht das ganze Bild. Das wissen wir spätestens seit dem Separatisten mit dem Teddy.
Sie hätte nämlich auch recht gehabt mit der Behauptung, dass Obama einsam herumstand. Keiner wollte neben ihm stehen. Oder?
Oder dass der japanische Regierungschef noch einsamer ganz allein am Tisch saß - mit sieben freien Stühlen. Total isoliert.

Immerhin Dank an Niggemeier: Brisbane war eben doch nicht so ein Kindergarten, wie ARD uns glauben mchen wollte.

Beitrag melden
Erwin Lottemann 18.11.2014, 01:42
6.

Einfach lächerlich, die Ausflüchte der ARD!

In KEINER der vielfach kopierten Meldungen von diesem Barbeque in ARD, ZDF, RTL und so weiter, wurde die brasilianische Präsidentin auch nur mt EINEM Wort erwähnt! Sie "existierte" einfach nicht! Man hat sicher nicht "gewartet", bis sie verdeckt war, sondern Redakteure haben krampfhaft, bzw. "verbohrt", wie das Herr Gniffke bezeichnet hat, im vorhandenen Material nach irgendwelchen Bildern und Videosequenzen gesucht, die zur gewünschten Botschaft "Putin ist isoliert" passen - und hat sie prompt "gefunden" und versendet. Und gehofft, daß es keiner mitkriegt. Vielleicht haben die meisten Beteiligten auf den Fotos die brasilianische Präsidenten ja wirklich nicht gesehen. Selbstsuggestion, gewissermaßen. Auf dem Originalvideo von Reuters war sie jedoch nicht zu übersehen.

Die eigene Position muß schon sehr schwach sein, wenn man zu solch offensichtlichen Lügen greifen muß. Und diese Aktion zeigt vor allem eines: Es wird BEWUSST manipuliert, um eine politische Meinung zu lancieren! Und das verstößt auf eklatante Weise gegen den journalistischen Ehrenkodex und vor allem gegen den Auftrag der Öffentlich Rechtlichen Medien zur unabhängigen, unparteiischen Berichterstattung und Information. Es ist Propaganda! So schlicht! Und so offensichtlich.

Und Publikumsbeschimpfung hilft Ihnen da auch nicht mehr, Herr Gniffke von der ARD! Die Glaubwürdigkeit der öffentlich-rechtlichen Medien ist schwer beschädigt! Und ob dieser Schaden je wiedergutzumachen sein wird, muß sich noch zeigen. Sicher nicht, wenn es bei dieser Art der "Berichterstattung" bleibt.


Ps: Hat eigentlich irgendein westliches Medium den demonstrativen Schulterschluß der Führer der BRICS-Staaten beim G20-Gipfel gezeigt? Nee, ne? Das hätte ja auch nicht zur gewünschten Meldung vom "isolierten Putin" gepaßt...

https://www.youtube.com/watch?v=XOHfGflKBK0

Beitrag melden
#Nachgedacht 18.11.2014, 08:18
7. Es gibt eine schönes Weisheit

- Glaube nicht alles was Du siehst oder hörst,
sage nicht alles was Du denkst
aber wisse immer was Du glaubst. -
Die mediale Darstellung dient einem Ziel, dient Interessen.

Ich erinnere mich in solchen Situationen immer wieder an ein reales Erlebnis, als Berichterstattung und Wirklichkeit so weit entfernt waren.
Während in den dt. Nachrichten von Krieg gesprochen wurde flog ich in der Nacht über eine hell erleuchtete Stadt. Während in den dt. Nachrichten von Grenzkonflikten gesprochen wurde und zum Beweis über militärische Auseinandersetzungen ein Foto mit Rauch gezeigt wurde, erinnerte ich mich zur selben Zeit an diesem Ort mit Grenzern gesprochen zu haben die sich ihr Mittag auf offener Flamme kochten.

Seit dem geh ich noch vorsichtiger mit Meldungen um und versuche zu hinterfragen. Ich verzichte auf Fernseher und Radio und schaue verschiedene Nachrichtenmeldungen an um mir dann mein eigenes Bild zum machen!
Die Frage war und ist: Wem nützt es?

Beitrag melden
spmc-129372683232763 18.11.2014, 09:19
8. Wie praktisch,

wenn man immer "das letzte Wort! hat!

Beitrag melden
tinosaurus 18.11.2014, 09:51
9. scheinbar

haben die Menschen aus den Weltkriegen und all den anderen blutigen Konflikten nichts dazu gelernt. Einzelne Personen dürfen nicht die ganze Macht auf sich konzentrieren. Leider haben wir inzwischen einige Atom-Mächte. Es wäre fatal, wenn ein Psychopath einen atomaren Krieg auslösen könnte. Putin wie Nordkoreas Kim traue ich inzwischen alles zu.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!