Forum: Kultur
Küken-Garnelen-Rezept: Stopfen Sie's rein!
Peter Wagner

Passen die beiden wirklich zusammen? Tja, wer weiß das schon. Aber manchmal muss man eben auch etwas wagen, das gilt in der Liebe genau wie in der Küche. Daher verheiraten wir jetzt einfach mal sehr, sehr junges Geflügel mit zarten Salzwassergarnelen.

Seite 2 von 3
sertim 24.02.2013, 10:50
10. Patho(s)logie

"Daher verheiraten wir jetzt einfach mal sehr, sehr junges Geflügel mit zarten Salzwassergarnelen".
Echt jetzt? Mannmannman...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmmarcus 24.02.2013, 11:00
11.

Optisch ein halbes Hühnchen von der Grillbude, achtlos neben ein Büschel Gras geworfen und eingerahmt von den Resten einer durchzechten Nacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 24.02.2013, 11:00
12. Schlecht gelaunt

Zitat von Psycha
Mich widern Leute an, die den Hals mit irgendwelchen, für sie Köstlichketen, für mich Tierleichen, nicht voll kriegen können.
Mich widern ewig schlecht gelaunte Vegetarier an. Sehen Sie, so hat jeder seine Feindbilder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hammer666 24.02.2013, 11:12
13. Intoleranz pur

Mich widern Leute an, die glauben, ihr Geschmack und ihre Weltanschauung wären die einzig richtigen. Es ist immer wieder erschreckend festzustellen, wie intolerant so mancher hier ist. Da wird man nur auf Grund des Ess-Geschmacks direkt als egozentrisch und gierig tituliert. Tatsächlich sollte man sich mal ein ein altbekanntes Sprichwort halten: "Über Geschmack lässt sich nicht streiten". Ich für meinen Teil werde es weiter so halten, wie ich schon seit meiner Kindheit gelernt habe: Beim Essen erst einmal etwas probieren, bevor man sich entscheidet, ob es EINEM SELBST nicht schmeckt. Und anderen vor allem ihren eigenen Geschmack lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_der_sich_wundert 24.02.2013, 11:35
14. Ich hätte schon gedacht ...

Zitat von mummiscii
müßte es heißen. Das gequälte Federvieh muß es fressen und die Füllung wird damit gespült, damit nicht die gesamte Zucht von irgendeiner Seuche dahingerafft wird. Aber der Teller ist vermutlich pferdfrei...obwohl....? Was für ein Futtermittel verwenden wohl die Hersteller? Ekelhaft.
dass sie gar nicht mehr kommt, die erhobene, das gute Gewissen ermahnande Biohand.

Sie finden auch in jeder Suppe ein Haar. Aber so ist der gute deutsche Besserwisser bzw. Esser nun mal. Hauptsache Bio-Äpfel aus Chile, gell ?

Nun denn: Wohlbekomm´s ...

meint der_der_sich wundert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sertim 24.02.2013, 11:42
15. Thoughts, none

Eine in vielerlei Hinsicht perverse Formulierung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
expat_ja 24.02.2013, 12:21
16.

Zitat von mmmarcus
Optisch ein halbes Hühnchen von der Grillbude, achtlos neben ein Büschel Gras geworfen und eingerahmt von den Resten einer durchzechten Nacht.
lol. Treffende Beschreibung.
Rein journalistisch ähnlich hochwertig. In der Hühnermast ist es heutzutage völlig egal ob es sich um männliche oder weibliche Tiere handelt. Da wird überhaupt nichts in den Häcksler geworfen.
Was als Stubenküken vermarktet wird ist auch nur ein Masthuhn (oder hahn) das einfach nur jung geschlachtet wird und ein bestimmtes Gewicht nicht überschreitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.kloeck 24.02.2013, 12:38
17. Buchempfehlung

zum Thema food pairing:
Culinary Artistry, von Andrew Dornenburg und Karen Page.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sargeantangua 24.02.2013, 13:12
18. Der Tellerrand, der Tellerrand ...

[QUOTE=no-panic;12092443]Meeresfrüchte bzw Fisch und Geflügel ist ja nun wirklich nichts Sensationelles. In der asiatischen Küche eher als normal zu bezeichnen und dann gibt es ja noch die Paelle oder das Jambolaya, nur mal so schnell hingetippt.
...../QUOTE]
ist manchmal halt sehr hoch. Wenn ich mir da asiatischen Rezepte anschau, dann gibt's da genügend neues, überraschendes, ungewohntes und trotzdem alltagstaugliches.
Aber manche sind halt bei Italien stehen geblieben.
Wer Inspiration sucht, nehme z. B.:
Charmaine Solomon, Die Küche Asiens.
Toll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Psycha 24.02.2013, 13:13
19. @trader_07

Zitat von trader_07
Mich widern ewig schlecht gelaunte Vegetarier an. Sehen Sie, so hat jeder seine Feindbilder.
Ich bin zwar nicht beim Vegetarier stehengeblieben und habe meist sehr gute Laune, was vielleicht kein Wunder ist bei neun Monaten im Jahr südliche Sonne, und wer oder was mich anwidert, ist nicht unbedingt mein Feind, mit dem habe ich eher Mitleid, denn meist sind alte und arme Menschen. Arm insofern, als dass der Sinn ihres Lebens im Bauch- und Taschenfüllen besteht.
Und es dauert auch nicht mehr lange, dann heisst es: "Der/die ist Omnivore"....."Was? Ich dachte nicht, dass er schon so alte ist."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3