Forum: Kultur
Künstler outen Rechtsextreme: Gezielte Eskalation
picture alliance/ ZUMAPRESS

Aktivisten wollen über eine Online-Plattform Rechtsextreme identifizieren. Die Macher halten das nicht für Denunziantentum. Sondern für Kunst. Richtig so.

Seite 2 von 16
fr8train 03.12.2018, 18:58
10.

Ich kann mich noch daran erinnern wie die Linken nach ihrem G20 Krawallen zeter und mordio riefen; weil die Polizei wirkliche Kriminelle mit Fotos ausfindig machen wollte!
Wenn aus einer linken Demo einer Steine und Böller auf Polizisten schmeißt, dann heißt es doch auch immer reflexartig es sind nicht alle so, Einzelfälle blabla...
Aber hier soll das nun anders sein?!

Die große Mehrheit der Demonstranten in Chemnitz haben sich nichts zu schulden kommen lassen!

Beitrag melden
RealSim 03.12.2018, 18:59
11. Gar nicht gut

Das ist nicht richtig so. Das nennt man Doxing und sollte unter zivilisierten Menschen Tabu sein. Es ist nämlich a) Selbstjustiz und b) Nicht auszuschließen, dass es auch Unschuldige erwischt.

Der Rechtsstaat muss doch gerade an den Stellen geschützt werden wo man sich sagt "Naja aber haben die das nicht verdient?". Es liegt in der Natur der Sache, dass man Leute in Schutz nehmen muss, die man nicht gerne in Schutz nehmen möchte wenn man den Rechtsstaat aufrecht erhalten will. Aber das ist nunmal notwendig.

Also was tun wenn man weiß, dass jemand eine Straftat begangen hat? Antwort: Bei der Polizei anzeigen. Ansonsten Finger weg bei der Selbstjustiz.

Beitrag melden
shopkeeper 03.12.2018, 19:00
12. Ehrlich?

Ist das Ihre Meinung?
Gegen das Vergessen.
Spitzel in Ledermänteln.
Spitzeltum als Kunst.
Presse als Verbrechen.
Bist Du 100 Jahre zu spät geboren?

So, das mal als künstlerische Antwort auf einen unsagbar dümmlichen Artikel.

Beitrag melden
reikhard.angendorff 03.12.2018, 19:01
13.

Da ist sie wieder, diese für mich unverständliche Doppelmoral von einigen "Linken", die Doppel-Standards, an denen Links schon so lange krankt und nicht versteht, warum die Glaubwürdigkeit nebenbei so den Bach runter geht:

Wie kann man so eine Aktion nur gutheißen? Es gibt doch nur eine einzige moralische Instanz, die für alle gilt - und das ist das Gesetz! Wer dagegen verstößt, ist ein Fall für den Staatsanwalt. Wer nicht, gehört in kein Register der Welt!
Als die AfD anfing, Lehrer zu listen, die im Unterricht die Partei (einseitig) kritisieren, wurde das immens kritisiert. Wo ist da hier der Unterschied? Würde der Autor das genauso ablehnen? Ganz sicher nicht und damit: siehe oben.

Beitrag melden
fckafd1987 03.12.2018, 19:02
14. Leider....

....geht es den Kindern, äh Künstlern nicht darum die Demokratie in Deutschland zu stärken, sondern einzig und allein darum die eigenen Namen möglichst häufig in den Medien zu sehen. Dass mit solchen Aktionen die Wagenburgmentalität auf rechtsaußen noch verstärkt wird, macht die Sache nicht besser,

Beitrag melden
konstruktiv_ 03.12.2018, 19:04
15. Schwere Geschütze

Das sind schon schwere Geschütze. Gleitet leicht ins Denuntiantentum ab, fürchte ich.
Hat gute und schlechte Seiten. Gut finde ich daran, dass die Behauptung, dass das hauptsächlich normale Bürger sind, die da mitlaufen, entkräftet wird. Schlecht finde ich, wenn tatsächlich normale Bürger nich mehr protestieren bzw. ihre Meinung öffentlich kundtun, weil sie eingeschüchtert sind. Allerdings machten mir die Leute die da in Chemnitz rumliefen, gar keinen schüchternen Eindruck. Nicht mal kamerascheu.

Beitrag melden
bananenrep 03.12.2018, 19:05
16. Okay ... also bestimmen andere jetzt

was political Correctness ist. d. h. im Umkehrschluss, wenn man bei der Demo gegen das Polizeigesetz in Potsdam dabei war, dürfen die Rechten mich jetzt auch fotographieren. Diese Art halte ich für schlimm. Wer sagt denn , dass Herr Ruch nicht vom Verfassungsschutz ist und sich so legetimiert. Aber Spiegel und die anderen Mainstreammedien der Regierung blasen in das immer gleiche Horn und versuchen anders denkende zu diffamieren. Böse böse. Na dieser Kommentar geht ja eh nicht durch die freie Meinungsäußerungszensur.

Beitrag melden
sucherderwahrheit 03.12.2018, 19:08
17. Würde man das gegen Linke machen, ...

... dann wäre das Geschrei groß. Aber gegen vermeintlich Rechte ist jedes Mittel erlaubt. So jedenfalls die Meinung dieser „Künstler“.

Wenn man die Logik umdreht und dann nicht bereit ist sie zu akzeptieren, dann darf man sie selbst auch nicht anwenden! Wenn jeder nach diesem Motto vorgehen würde, dann wäre die Welt deutlich friedlicher.

Beitrag melden
dasfred 03.12.2018, 19:10
18. Kunst ist mehr

Es gibt eben auch andere Kunst, als die wöchentlichen Rechts Rock Konzerte im Osten. Die Rechten Künstler und ihre Bejubeler zum Mittelpunkt einer Aktion zu erklären, hat meinen Respekt. Auch wenn hier ein wenig abgekupfert wurde. Führen doch die Rechten im Internet schon längst Listen mit den Namen, Gesichtern und Wohnorten ihrer erklärten Gegner. Egal, wieviel an der Aktion real, wieviel Fake ist, der Aufruhr und die Wut der Nazis adeln das Projekt.

Beitrag melden
Marvel Master 03.12.2018, 19:10
19. Rechtsextreme ist in meinen Augen ein fließender Begriff

Aus Sicht ganz Linker dürften ja bestimmt 80% der Bevölkerung Rechtsextreme sein.

Eine Bekannte von mir lässt zum Bsp ihre Kinder in Berlin auf ein Privatschule gehen, damit sie was lernen und nicht mit Migranten in eine Klasse gehen müssen. Und die wählt die Grünen und ihr Mann unterrichtet als Lehrer auf einer Berliner Brennpunkt-schule und erzählt mir immer echt krasse Geschichten von da.
Sind das jetzt Rechtsextreme?

Was ist mit anderen Bekannten von mir, die den Satz verwenden" Das wird man ja wohl sagen dürfen" oder " Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber ...."
Sind das Rechtsextreme?

Oder was ist mit Verwandten die mir erzählen, "Ich kann dir genau sagen wer für X, Y verantwortlich ist."

Bevor jetzt jemand kommt mit der Aussage, dass wären alles dumme Menschen. In meinem Umfeld sind zu 90% nur Akademiker unterwegs. Der Rest sind normale Angestellte.

Was ist mit Polizisten die einem unter der Hand sagen "Folgendes darf man ja heute gar nicht mehr sagen, aber ...."

Sind das alles Rechtsextreme? Falls ja, dann sollen die Initiatoren einfach auf die Straße gehen. Da können sind dann alle bezichtigen.

VG

Beitrag melden
Seite 2 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!