Forum: Kultur
Kulturkampf: Schwimmt, Männer, schwimmt!

Haben twitternde Aktivistinnen wirklich die Macht, Karrieren zu beenden? Haben sie gar den Rechtsruck in Deutschland ausgelöst? Klingt interessant. Stimmt aber nicht.

Seite 1 von 27
BettyB. 12.05.2016, 12:04
1. Toll...

Brüderle als Weinkönigin, wen würde das nicht freuen, auch wenn Stokowski das nicht meinte. Dafür dann Fleischhauer als Vize-Weinkönigin und die Freude wäre fast vollkommen...

Beitrag melden
muffpotter 12.05.2016, 12:06
2.

Ich liebe die Kolumnen von Margarete Stokowski so wie seinerzeit die Pressekonferenzen von Muhammad as-Sahhaf! Weiter so!!!

Beitrag melden
Olaf 12.05.2016, 12:07
3.

Wenn man in der Politik mitmischen und politische Entscheidungen beeinflussen will, dann wird man auch als Politikerin wahrgenommen.

Damit steht man aber auch im Kreuzfeuer der Kritik, so ist das eben in der Politik

Beitrag melden
KV491 12.05.2016, 12:10
4.

Geht doch.

Wenn wir dann alle mal die Phase des kindischen "Du hast zuerst gehauen" hinter uns haben, dann fangen wir irgendwann mal an, richtig zu argumentieren. So mit Widersprüchen, Ebenen, Paradoxien und so.
Denn mehr als dieser ganz nette Meta-TwitterSocialDingsbums-Text würde mich interessieren, was Frau Stokowski vom "doofen" Bundesrichter Fischer....nein, stimmt nicht: Was sie von seinen Argumenten hält.

Beitrag melden
gnarze 12.05.2016, 12:11
5. Das Problem nicht erkannt

Mal abgesehen vom offensichtlichen Zickenkrieg bei Spon, denke ich doch, dass Twitter und Co. mittlerweile durch irgendwelche dahingerotzten Anti-Kampagnen das Teeren und Federn ersetzt hat, egal ob Feministin, Antifa oder Nazis sich dessen bedienen.

Und Brüderle geht's vermutlich ähnlich wie Lewinski.
Insofern bin ich näher bei Fleischi als bei Stoki.

Beitrag melden
vox veritas 12.05.2016, 12:23
6.

"Ihr habt es hingekriegt, am Smartphone die Tipptöne abzuschalten, da schafft ihr es auch noch, damit zurechtzukommen, dass andere Leute jetzt auch ihre Meinungen äußern."

Diese Ansicht scheint aber eine Einbahnstraße zu sein, für diejenigen, die von links kommen. Vielleicht sollten linke Genossen ihre eigenen Maßstäbe an sich selbst anlegen.

Das wäre doch mal was.

Beitrag melden
Geisterplanet 12.05.2016, 12:26
7. :

Zitat von Teresa Orlowski
es gibt genauso Leute, die ganze Texte nicht mehr lesen, weil darin Binnen-Is oder Unterstriche vorkommen. Wer ist jetzt sturer?
Es gibt genauso Leut*innen, die ganze Texte nicht mehr lesen, weil darin keine Binnen-Is oder Unterstriche vorkommen. Wer ist jetzt sturer?

Beitrag melden
muellerthomas 12.05.2016, 12:28
8.

Zitat von gnarze
Mal abgesehen vom offensichtlichen Zickenkrieg bei Spon, denke ich doch, dass Twitter und Co. mittlerweile durch irgendwelche ......
Der "Skandal" um Brüderle fand im Januar 2013 statt, was ihn bzw. die FDP nicht gehindert hat, ihn als Spitzenkandidaten für die BTW im Herbst antreten zu lassen. So schlimm kann das Teeren und Federn wohl nicht gewesen sein.

Beitrag melden
Balschoiw 12.05.2016, 12:28
9. Schön

das die Fleischhauer-Phantasie nochmal nachgekaut wird. Ich empfand diese nämlich auch nur als grotesk und völlig weltfremd. Da hat der Fleischhauer eben nur versucht, den zunehmenden Rechtsdrall durch AfD und Pegida denjenigen in die Schuhe zu schieben, die sich sexuelle Belästigung nicht mehr gefallen lassen. Das ist so absurd und grotesk, dass man an der Realitätswahrnehmung des Herrn Fleischhauer zweifeln musste. Danke das Sie das nochmals trefflich aufgegriffen haben.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!