Forum: Kultur
Lächerliche Machtstrukturen: Zur Erheiterung denkender Menschen
Hojabr Riahi/ ADAC

Wer nicht begreift, dass sich unsere Welt verändert und wir uns mit ihr ändern müssen, ist ängstlich oder dumm - oder beides. Zum Glück können wir heute über solche Leute lachen.

Seite 1 von 12
quark2@mailinator.com 25.05.2019, 17:49
1.

Wenn das Geschlecht bei der Auswahl von (Führungs)personen keine Rolle spielt, dann gibt es auch weiterhin Führungen, die nur aus Frauen, oder eben nur aus Männern bestehen. Nur mal so ein Beispiel: Die aktuellen Parteichefs in DE ... die ja doch etwas wichtiger sein dürften, als der ADAC. Gerade heute weißt SPON daraufhin, daß bei den Grünen zwar formal eine Doppelspitze existiert, die Frau aber das eigentliche Machtzentrum bildet. Also was haben wir: Eine Bundeskanzlerin, eine CDU-Vorsitzende, eine SPD-Vorsitzende, bei den Linken Frau Wagenknecht (OK, gerade am verglühen) und eine Doppelspitze zusätzlich, bei den Grünen eine Doppelspitze, wo die Frau dominiert. Bleibt dder Blonde von der FDP und die AfD. Und weil sich die Damen anders verhalten als die Männer, gibt es im Moment den Versuch, die aktuelle Frauendominanz zu nutzen, um die Wahlgesetze so zu ändern, daß da eine Quote reinkommt, so daß man auch ohne viel Beteiligung in den Parteien selbst trotzdem an die gut bezahlten Machtposten kommen muß. Und das nennt sich dann Gleichstellung, wie ja auch bei den Rentenbeiträgen. Freunde, sowas löst sich auf mittlere Sicht immer zu Ungunsten desjenigen, der sich derart rücksichtslos verhält. Nein heißt Nein, no sweat. Aber Gleich heißt auch wirklich Gleich. Im fairen Sinne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 25.05.2019, 17:51
2. Danke!

Und auch uns Männern aus Herz und Seele gesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz k 25.05.2019, 17:57
3. Alles außer Kraft gesetzt ?

Was denn bitteschön ? Was hat sich groß in den letzten 50 Jahren geändert ?
Das Männer Männer heiraten , OK , aber weltbewegend ? Immer mehr Vegetarierer , Ok , das gleiche.
Und sonst ? Wo bleibt das Paradies ? Kriege gibts wieder reichlich , weit weg im - nahen - Osten , aber Sarajewo war ja auch mal weit weg , da kamen damals nur wenige Deutsche hin , trotzdem war dort der Auslöser des ersten Weltkriegs.
Reichtum für Alle ? Die Mindestlöhner machen einen immer größeren Anteil an den Erwerbstätigen aus , und gefährden damit auch unsere Renten.
Und die Überbevölkerung ? Hurra , in den meisten Ländern geht der Zuwachs ( nicht die absolute Zahl ) zurück , bis auf Afrika , aber die Spitze wird wohl bei 10 - 12 Milliarden liegen , erst dann wird die Weltbevölkerung wieder schrumpfen - wenn es bis dahin nicht ohnehin zum Atomkrieg kommt.
Gleich das nächste Thema , Atomkrieg !
Sind die heutigen Politiker schlauer , als zum Beispiel ein Reagan ? Damals hat uns nur ein mutiger russischer Offizier vor der Kathastrophe gerettet ! Heute ? Trump.........
Woher also dieser Optimismus ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walligundlach 25.05.2019, 17:59
4. Aha, die Guten sind also Frauen..

Und die dummen und Bösen sind die Männer. Es gibt auf unserer Erde viele Menschen, die des Glaubens sind, dass sie wiedergeboren werden. abwechselnd als Mann und Frau. Hoffenrlich irren die alle!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chjuma 25.05.2019, 18:02
5. Richtig

... Aber nicht zuende gedacht. Es gibt auch Veränderung, an die man sich nicht anpassen kann oder soll. Wie viele Autofahrer verträgt die Erde? Wie viel Quote (v)erträgt die Wirtschaft? Richtig, es geht nicht um paar Zentimeter Fleisch mehr oder weniger, aber die Evolution hat sich so viel Mühe gemacht, dass dies nicht der einzige biologische Unterschied ist, zwischen m und w. Und so ist es sicher möglich, dass mal EIN Mann Kindergärtnerin kann. Und dann soll er das tun. Oder EINE Frau Gerüstbauer kann. Dann soll sie auch das tun. Aber dieser Quotenwahn ist der Anfang vom Untergang. Frau Berg fühlt sich also unterdrückt und bedeutungslos. Gut. Dafür gibt es Psychater oder Psychotherapeuten. Da kann ihr geholfen werden. Ich für meinen Teil messe Leute, m wie w, an dem was sie können. Und nicht an der Quote. Langsam werden hier wohl alle irre im links grün roten Genderwahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 25.05.2019, 18:02
6. Schönes Foto

Zeigt es uns doch die Wahrheit über den weißen, alten Mann. Nicht, dass er gerne zur Rudelbildung neigt und sich von seiner Gemahlin einen schlecht sitzenden Anzug überstülpen lässt, sondern das dem Automobilisten Obermeister langsam der aufrechte Gang abhanden kommt. Hängende Schultern, gebeugtes Rückgrat, unbeholfener Blick in die Kamera. Alles Anzeichen dafür, dass die Betreffenden nur noch für Fiffi Zuhause das wahre Herrchen sind. Ich habe den Eindruck, auch Frau Berg muss durch die Hilflosigkeit, die diese alten Herren ausstrahlen, in ihrer Bissigkeit gezügelt worden sein. Es ist mehr Mitleid, das aus ihrer Kolumne spricht, als der reine Feminismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thedenell 25.05.2019, 18:12
7. Leben ist ...

... Veränderung. Und: Wer heute den Kopf in den Sand steckt, der knirscht morgen bald mit den Zähnen. So isst doch, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theophanus 25.05.2019, 18:15
8. Wer nicht begreift...

...dass man Zukunft auch gestalten kann und das nicht jede Entwicklung erstrebenswert ist, der ist ängstlich oder dumm oder beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telemach1111 25.05.2019, 18:21
9. ??♂️

Was fällt mir zu solch einer Art von Fraupopulismus ein? Nichts! Das ist die Zukunft? Männer sind blöd und Frauen sind klug!? Das muss doch auch Frau Berg verstehen, dass das zu simpel ist. Oder einfach nur dumm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12