Forum: Kultur
Lebensratgeber: Wie kann ich als Mann Feminist sein?
Ethan Miller/ Getty Images

Reicht es, mit der Tochter ab und an Fußball zu spielen? Viele Männer fragen sich, wie sie feministisch handeln können. Hier kommen Tipps für ein gleichberechtigtes Leben - und für ein gesünderes.

Seite 29 von 30
Der Hinterfragende 17.04.2019, 14:07
280.

Zitat von g2000
"Wenn Feminismus bedeutet, dass alle Menschen die gleichen Rechte und Freiheiten haben sollten, unabhängig von ihrem Geschlecht," Das kann so nicht sein. Denn es gibt kein Gleichstellungsgesetz in Bund und Länder, in denen Männer die gleichen Rechte hätten wie Frauen. Nicht das selbe Recht auf Bildung, denn die Gesetze gelten auch als Grundlage für die Förderung von Studentinnen. Nicht das gleiche Recht auf einen Job. Denn, wo Männer unterrepräsentiert sind, haben sie zB im öffentlichen Dienst nicht das selbe Recht auf Gleichstellung wie Frauen, eigentlich nirgends. 90% Frauenanteil bei Grundschullehrerinnen sind gesetzeskonform. Auch hier gilt nur die Frauenquote, wie im gesamten öffentlichen Dienst der Bundesländer. Nicht das gleiche Recht als Väter. u.s.w Diese Gesetze stammen von den Frauenministerien in Bund und Ländern und sind feministisch geprägt.
Quoten sind meiner Meinung nach sowieso schwierig, weil sie entweder Leute animieren, Leute zwingen oder die richtigen Stellen so weit abbauen müssen, bis es passt. Rein wirtschaftlich auch nicht immer Sinnvoll, jedoch teilweise leider benötigt.

Beitrag melden
dieter-ploetze 17.04.2019, 14:10
281. warum soll ein mann feminist sein?

das geht doch ein wenig zu weit. maenner sollten frauen akzeptieren und das in vollem umfang. darueber
sollte man auch nicht reden muessen. aber gleich feminist werden? warum, wofuer, fuer wen? das "fuer
wen" ist da noch am leichtesten zu erklaeren, naemlich in der truegerischen hoffnung, damit frauen zu gefallen.
also einschmeichelnd sozusagen.

Beitrag melden
mtroeller 17.04.2019, 14:10
282. Sehr guter und informativer Artikel...

..., aber ich halte es für mehr als sehr unwahrscheinlich, daß eine Frau, die mehr Geld verdient, einen Mann daten würde, der weniger Geld als Sie bekommt. Das hätte ich bei meiner Tätigkeit und Verdienst, glaube ich, schon mitbekommen. Ich habe allerdings auch noch einige Sachen hier gelesen, die ich immer noch falsch mache. Das nächtliche Hinterhergehen, das ist mir erst einmal passiert, dass ich deswegen die Straßenseite gewechselt habe, da war ich unter Einfluss von Marihuana. War ein gutes Gefühl, weil ich irgendwie eine spannungsfreie Neutralität gespürt habe.

Beitrag melden
danmage 17.04.2019, 14:19
283. Streng

Frau Stokowski ist strenger als Gott.
Der hatte nur 10 Gebote.
Sie hingegen hat 40 Gebote.
;)

Beitrag melden
pizzerino 17.04.2019, 14:24
284.

"...Das Einzige, was nicht geht und niemand sich bieten lassen muss, ist, wenn Menschen (egal welchen Geschlechts) Schwangeren oder potentiell Schwangeren darüber Vorschriften machen wollen, wie sie mit ihrem Körper umzugehen haben...."

Als die Frau die mit mir verheiratet ist ("meine Frau" darf ich nicht schreiben, das ist frauenfeindlich, habe ich in der letzten Kolumne gelernt) schwanger wurde, geplant und in gegenseitigem Einvernehmen, machte sie mir durchaus Vorschläge zur Änderung von Teilbereichen meiner Lebenseinstellung, um der Verantwortung für ein neues Leben besser Rechnung zu tragen. Ich fand das durchaus angemessen und berechtigt. Mehr noch: normal.
Finden sie das ging gar nicht? Allerdings war ich selbst ja auch nicht Schwanger und dazu noch ein Mann.
Ich finde es unehrlich unsere biologischen Unterschiede ständig als Hammer überm Kopf kreisen zu lassen, um diesen jederzeit, ganz nach belieben, für oder gegen Gleichberechtigung niedersausen zu lassen. Und irgendwann auch langweilig.

Beitrag melden
Gleichstrom 17.04.2019, 14:26
285.

Musik von Frauen:

Erinnern wir uns alle mal an die großartigne CRAMPS!

Warum sind die großartig? Weil ein Paar, das sich bis in die Haarspitzen liebt, gut zusammenarbeitet - und weil es keine nölige Liedermacherin mit pseudogeistreicher, total betroffener Schluchzerei mit Lagerfeuergitarre ist, sondern richtige, mit Liebe, Hingabe und Überzeugung gespielte Musik ist - mit einem Frauenanteil in der Band, der zwischen 25 und 50 % geschwankt hat. Eine wahre Perle des Nach-Fünfziger Rock'n'Roll, ein Monument der Unvernunft von ehrlichen Fürsprechern hedonistischer Exzesse.

Beitrag melden
hansh11. 17.04.2019, 14:33
286. Wie kann ich als Mann Feminist sein?

Warum sollte ich das wollen? Es würde doch den Feministinnen sicher genügen, wenn ich mich anständig im Sinne der X Gebote betrage, ohne statt Mann nunmehr Feminist sein zu müssen. Ansonsten ist es dann morgen LGBT-ist oder für jede der Unterfraktionen eine extra Bezeichnung. Letztlich wird hier Unterwerfung durch Um-Ettikettierung verlangt, und der Ettikettengeber ist dann die Autoritätsinstanz. Das nützt der Sache der Gerechtigkeit nichts, sondern grenzt aus.

Beitrag melden
nobody_incognito 17.04.2019, 14:36
287.

Zitat von danmage
Frau Stokowski ist strenger als Gott. Der hatte nur 10 Gebote. Sie hingegen hat 40 Gebote. ;)
Ach, wenn es danach gehen würde - dann schauen Sie mal den "Vater" Staat an - mit wie vielen Paragraphen "(be)dient" der uns, bzw. wie blöd müssen wir sein, dass man uns derart in's Detail reglementieren muss/müsste, dass wir da selbst nicht mehr durchblicken. So gesehen sind wir ein wandelndes schlechtes Gewissen, denn wir können gar nicht wissen wo wir was falsch machen bzw. welche Gesetzeslücke wir dummer Weise versäumt haben auszunutzen.
Aber der Staat liebt ja seine Sünder und hasst lediglich die Sünde und so hat er seine Existenzberechtigung uns liebevoll vor der Sündhaftigkeit zu bewahren. :-D

Beitrag melden
vera gehlkiel 17.04.2019, 14:43
288.

Zitat von Die linke Kobra
dass sich Frauen ihren Freund nach dem Gesichtspunkt des gegenseitigen Respekts und Wertschätzung aussuchen. Solange Frauen sich Proleten, Machos, starke Männer, Unterdrücker, usw. oder als Gegenseite Weicheier, Schoßhündchen, usw. aussuchen, kann sich Frau Stokowski ihre untauglichen Weisheiten sparen. Einfach beim Einkaufen Pärchen mit ihren Rollenspielen beobachten, und man ist desillusioniert. Frau Stokowski ist auch nicht in einer funktionierenden Partnerschaft vorstellbar.
Warum so stur? Aus ihrem Beitrag tropft der reine Trotz ewig gewährt habender Abwehr, der maximale Überdruss. Merken Sie nicht, dass die Stokowski-Liste ein Hilfsangebot ist, ein Update für eine bessere, weniger giftige Männlichkeit? Warum nicht einfach mal ausprobieren, sagen wir ein halbes Jahr lang?! Wir könnten doch über alles reden, wär da nicht der Nachweiszwang, dass man alle Frauen ausser Mutti sexuell angebaggert haben muss...Und so passiert eben gerade das, was man sich am meisten wünscht, nur so selten...

Beitrag melden
taglöhner 17.04.2019, 14:45
289. petitio principii und Adrenalin

Zitat von odapiel
Dann lassen Sie es mich anders formulieren. Da Sie meinen, sich an den Gegebenheiten festzuhalten zu müssen, die dem Australopithecus bzw. Homo Habilis so gut zu Gesicht und Spezies standen, gehe ich davon aus, daß Sie keinerlei Maschinen, keine technischen Erzeugnisse und natürlich auch weder Kleider, noch mehr als einfache Laubhütten zu benutzen bereit sind. Das Essen für Ihre nackte, gut behaarte Familie erjagen Sie natürlich selbst, während Ihr Weibchen Beeren sammelt und das Feuer hütet, und viele kleine Tagelöhners produziert, eins ums andere. Denn alles andere wäre bei Ihren bisherigen Äußerungen zum Thema ausgemachte Scheinheiligkeit. Oder nochmals anders gesagt, an Ihnen scheint vorüber gegangen zu sein, daß sich Homo Sapiens schon sehr weit über diesen Status Quo hinaus entwickelt hat.
Ich erkenne, darin, dass Sie mit "Da Sie meinen" beginnen, ohne auch nur ein einziges Wort meiner Äußerungen aufzugreifen, nur um sich auf ihr eigenes Gebäude gestützt letztlich doch wieder in nichts als Schmähungen und Herabsetzungen zu verlieren viel Emotion, aber keinen Fortschritt in der Durchdringung des wirklich Gesagten.

Beitrag melden
Seite 29 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!