Forum: Kultur
Led-Zeppelin-Star Jimmy Page: "Erbärmlich. Absolut erbärmlich"
Seite 1 von 9
Dengar 25.06.2014, 18:02
1. Joh

"Morning dew" - der Knaller von Led Zeppelin schlechthin. Bin mal gespannt, was da noch kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raskolnikow1917 25.06.2014, 18:28
2.

"Unsere Musik war ehrlich." Ja klar und darum waren allein 5 der 9 Songs auf dem ersten Album schamlos zusammengeklaut und Page klatschte ohne rot zu werden sein Composed by Page drauf. Der Gutenberg der Rockmusik nichts weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 25.06.2014, 18:43
3.

Für mich ist Led Zeppelin die beste Rockband ever; meine No.1 Kashmir, überirdisch gut. Jimmy Page is still going strong - super, ein schönes Interview! Besten Dank dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 25.06.2014, 19:08
4.

Nun hat Jimmy Page mit großer Wahrscheinlichkeit aus Taurus von der Gruppe Spirit die entscheidenden Riffs für Stairway to heaven geklaut. Soviel zur selbst propagierten Ehrlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 25.06.2014, 20:38
5.

Das mit dem Journalismus und der Kunstkritik - es gibt allerdings durchaus gute Literaturkritik - war immer eine Katastrophe, und ist es auch immer noch. Sowohl was Kunst als auch Musik betrifft.
Während früher alles, was nicht im Mainstream lag, prinzipiell in Grund und Boden kritisiert wurde, kann man ihnen heute praktisch jeden Mist vorsetzten, ohne dass sich auch nur einer traut den Mund aufzumachen... vor lauter Angst etwas "wichtiges" zu verpassen.
Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass sie zwangsweise immer der Aktualität hinterherlaufen und grundsätzlich nie den richtigen Abstand zu Dingen finden. Und zum Teil natürlich auch daran, dass Journalisten immer auch Erwartungen seitens der Leser bedienen - oder zumindest das, was sie für Erwartungen halten.
Das läßt sich bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhundert zurückverfolgen. So gesehen befindet sich Page da in guter Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 25.06.2014, 20:51
6. Hmm,

Habe jetzt innerhalb kurzer Zeit drei Artikel/Interviews über/von J.Page gelesen und muss sagen, von allen "Altmeistern" des Rock ist er derjenige, der am arrogantesten und selbstverliebtesten rüberkommt. Unangenehm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk70666 25.06.2014, 20:56
7.

@raskolnikow1917
@brotherandrew

Mit "ehrlicher Musik" wertet man nicht ob Musik geklaut wurde, sondern ob man sie mit Hingabe zelebriert. Eine AC/DC-Coverband, die leidenschaftlich in einem Party-Zelt spielt, ist auch ohne eigene Songs allemal ehrlicher als irgendwelcher Kommerz-Mist, der nur auf maximale Verkaufszahlen getrimmt wird. Im Sinne von Hingabe und Liebe zur Musik sind Led Zeppelin ohne Zweifel "ehrlich".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 25.06.2014, 21:03
8. Verarmung der Musik

Hatte schon ab 1968 die durch MTV getriggerte Kastration auf ca 3:30min bestanden wuerden viele weder
LZ's "Stairway to Heaven"
Iron Butterfly's In-A-Gadda-Da-Vida"
Genesis's "Supper's Ready"
etc etc etc nicht einmal kennen.

Radiomoderatoren war damals mutiger, geduldiger und weniger
am Tropf der Klingelton-Werbeindustrie haengend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zesteel 25.06.2014, 21:08
9.

@dengar. Morning Dew von Led zep? ist mir neu. Wann sollen sie das Stück aufgenommen haben? Robert Plant hat es 2002 auf Dreamland aufgenommen. Ansonsten ist und bleibt es Bonnie Dobsons Song, und das war ein Folk Sänger. 1968 hat Jeff Beck diesen Song zum ersten mal so gespielt wie Nazareth 1971 und alle anderen Hardrocker danach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9