Forum: Kultur
Led-Zeppelin-Star Jimmy Page: "Erbärmlich. Absolut erbärmlich"
Seite 3 von 9
freddykruger 25.06.2014, 22:34
20. Götter

was soll das gezeter um die Ehrlichkeit? Aus dem Interview geht eindeutig hervor das es sich um die damalige Handarbeit im Studio ging. Welche Band hat sich nicht von anderen inspirieren lassen. Man denke nur an Bombay Calling von It"s A Beautyful Day. Deep Purple haben aus dem Intro Child In Time gemacht. Na und! Ansonsten sind Led Zeppelin unangreifbar für mich. Bei mir waren sie neben Purple und Sabbath die Wurzel allen Übels, natürlich im positiven. Ich hätte Bonzo gerne mal Live erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_hojo 25.06.2014, 22:46
21.

Ich würde wahrscheinlich mein "letztes Hemd" dafür geben, dürfte ich ein Konzert von Led Zeppelin erleben. Das Beste, was es je gab. Diskussionen um geklaute Songs oder Riffs sind vollkommen überflüssig. Wichtig ist, was Led Zeppelin draus gemacht hat. Und das war Spitze!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobinB 25.06.2014, 22:51
22.

Geklaut? Wer sowas in der Musik ernsthaft behauptet, der hat gar nichts begriffen. Musik verwendet ständig "alte" Themen neu, genau wie jede andere Kunstrichtung. Je nach dem, welchem Experten man glaubt, gibt es z.B. in der Literatur nur etwa 10-20 Geschichten, zigtausendfach erzählt in vielen Spielarten. Die bildnerische Kunst verwendet eine teilweise jahrtausende alte Symbolik.

https://www.youtube.com/watch?v=nW0ACEOEq6w

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wilkosz 25.06.2014, 23:11
23.

Man sollte nicht sagen, dass ein Song (oder mehrere) geklaut ist. Es gibt doch den Begriff des Dekonstruktivismus, den man ohne weiteres auf die Literatur anwendet. Warum sollte man das nicht auch bei Musik und bei Bands wie Led Zeppelin oder Oasis machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brillmann 25.06.2014, 23:24
24.

Led Zeppelin ist die am meisten überschätzte Band aller Zeiten. Die Jungs täuschen meisterhaft Klasse vor wo in Wirklichkeit nichts ist. Vom Publikum merken es einige und wenden sich ab, der Rest merkt es nicht und ist begeistert.
Aber ein Gutes hat die Sache: Wenn man Led Zeppelin hört, merkt man wo der Hardrock seine Grenzen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 26.06.2014, 01:05
25.

Zitat von avsch
Geklaute Songs oder nicht, gut oder nicht, Jimmy Page ist vielleicht ein guter Arrangeure aber ein lausiger Gitarrist. Seine Soli sind meist ein undefinierbares Gefummel, das Töne und Schnelligkeit vortäuscht, wo gar nichts ist.
Unterschiedlicher kann man Musik nicht beurteilen. Für mich ist jeder Riff von Jimmy Page in seiner Musik aus der "Blütezeit" einzigartig. Wenn man da nichts hineinhören kann, das Einmalige nicht wahrnehmen kann, wird derjenige die Musik nicht genießen können, das leuchtet mir ein.

@ brotherandrew Elvis ist ein Favorit von mir, aber nur seine Songs, welche vor seinem "Kuschelkurs" produziert wurden. Joe Cocker habe ich streckenweise auch sehr gemocht, Rod Steward auch etwas, aber in Grenzen.
Es mag etwas überheblich klingen, aber egal, ob geklaut oder nicht (was ich btw. nie herausgehört habe, und mein Musik-Repertoire ist nicht gerade mager), aber diese drei Künstler sollte man in einem Atemzug mit Led Zeppelin nicht erwähnen, auch nicht miteinander vergleichen, da liegen Welten dazwischen. Meine subjektive Wahrnehmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rtzlwitz 26.06.2014, 01:06
26.

@avsch:
Jimmi Page ein lausiger Gitarrist? Selten so einen Quatsch gelesen. Wer seine Soli als undefinierbares Gefummel bezeichnet, ist halt nicht in der Lage sie zu verstehen. Aber es gibt ja auch Leute, die Chopins Klavierkonzerte als Geklimper bezeichnen. Ein Zeichen für Sachverstand ist auch das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bruder Theodor 26.06.2014, 05:04
27. Preußische Tugenden

Die Musik aus der Zeit erzählt auch immer die Geschichte aus der Zeit, in der sie geschrieben wurde. Nirgends drückte sich die Schnelligkeit der sogenannten Moderne so sehr aus wie in der Popularmusik. Stars, gefühlt ewig im Bild und Abbild, heute Greise; äußerlich. Heute 71, wissen sie genau, was sie mit 17 gemacht haben an ihrer Gitarre. Man ärgert sich heute also kollektiv über den Schrott, der im Radio gespielt wird, über die Mucke aus der Büchse, über den Doppel-Whopper, der überall auf der Welt gleich schmeckt. Es geht nicht darum, ob man Led Zeppelin mag oder nicht. Sie spielten einfach mal noch Instrumente, und sie komponierten zusammen. "Organik" war ein Stichwort von Page. Musik ist was fürs Ohr. Heute wird jeder Pups schon so laut vermarktet, dass Musik etwas fürs Auge geworden ist. Wenn man jetzt meint, die Alten seien unattraktiv für die Jungen, irrt man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 26.06.2014, 05:50
28.

Zitat von raskolnikow1917 heute, 18:28 Uhr
"Unsere Musik war ehrlich." Ja klar und darum waren allein 5 der 9 Songs auf dem ersten Album schamlos zusammengeklaut und Page klatschte ohne rot zu werden sein Composed by Page drauf. Der Gutenberg der Rockmusik nichts weiter.
Wann, wo und von welchem Gericht genau wurde das festgestellt? Haben Sie da bitte mal nähere Details?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monsterkatze 26.06.2014, 05:52
29.

Ich wiederhole, Led Zeppelin ist die beste Rockband for ever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9