Forum: Kultur
Lennon-Editionen: Zum Geburtstag viel - aber wenig Glück

Am 9. Oktober hätte John Lennon seinen 70. Geburtstag gefeiert - für die Plattenfirmen Gelegenheit, zahlreiche Boxen mit Altbekanntem auf den Markt zu werfen - garniert mit dem üblichen Wischiwaschi-PR-Quatsch. Immerhin: Manche seiner Alben werden spannender, je weiter sie zurückliegen.

faustjucken_tk 01.10.2010, 09:47
1. ...

Ekelhafte Beutelschneiderei.
Würde Lennon noch leben, er würde auf die Plattenbosse pissen.
Seine Yoko hätte er längst zum Teufel geschickt, um mit Schwedischen Models durch die Gegend zu ziehen.
Er hätte sich immer noch nicht mit Paul versöhnt, wäre immer noch wütend.
Und vor allem hätte er NIEMALS TV-Werbung für Autos gemacht.

Beitrag melden
1895olé 01.10.2010, 10:15
2. 80er Jahre Produktion

Soso, die "Achtziger-Jahre-Produktion" von Double Fantasy war unter "Fans" stets umstritten. Doof nur, dass das eine Achtziger-Jahre-Platte war. Und man kann zur Musik dieser Dekade stehen wie man will, eins ist aber unbestritten; man erkennt Achtziger-Jahre-Musik als solche. Wenn Double Fantasy jetzt entschlackt wird, dann hätte Yoko das auch "Double Fantasy - The Remix Album" nennen können, nur das hätte dann wahrscheinlich kaum einer gekauft. Bei der "Stripped Down" - Version können wir uns aber einbilden, dass jetzt endlich der wahre Kern dieser Lieder zum Vorschein kommt. Suuuper - wo geht es zum nächsten Plattenladen?

Beitrag melden
schna´sel 01.10.2010, 10:30
3. Happy Birthday

Zitat von faustjucken_tk
Und vor allem hätte er NIEMALS TV-Werbung für Autos gemacht.
Genau und auch nicht für die Bildzeitung...

Aber die Chance dafür dass es so optimal gelaufen wäre, ist denkbar gering. Dafür spricht die Tatsache, dass es äußerst wenig Popstars gibt, die alt geworden sind und sich nicht haben verbittern lassen und)oder am Ende doch durch das haben einkaufen lassen gegen das sie angetreten sind mit ihrem Anspruch.

Happy Birthday trotzdem posthum lieber John

Beitrag melden
ignazwrobel 01.10.2010, 10:37
4. Nicht wichtig

Ich war und bin auch Heute kein Fan der Beatles und, oder John Lennon.
Daher ist es mir völlig egal welche Songs wie oft schon remastert wurden.
John Lennon ist tod. Laßt ihn ruhen.

Beitrag melden
joswig 01.10.2010, 11:43
5. Aha.

Zitat von ignazwrobel
Ich war und bin auch Heute kein Fan der Beatles und, oder John Lennon. Daher ist es mir völlig egal welche Songs wie oft schon remastert wurden. John Lennon ist tod. Laßt ihn ruhen.
Achso. Warum lesen und kommentieren Sie dann einen Artikel über Lennon?

Beitrag melden
Ronald Dae 01.10.2010, 12:03
6. lustig: "dazuaddierten"

Was bedeutet eigentlich "dazuaddierten"? Ist das das Gegenteil von "hinwegaddieren"? :))

Beitrag melden
Duende 01.10.2010, 17:08
7. Vielleicht nichts für Sammler, aber ansonten ok

Mir gefällt die Box. Allerdings hatte ich vorher noch nicht so viele der Alben, daher lohnt sie für mich durchaus. Aufmachung und Booklets sehr schön, der Sound beeindruckt auf jeden Fall.
Auch die neue Stripped Down Version von "Double Fantasy" kann sich hören lassen.

Beitrag melden
hambürger 01.10.2010, 18:27
8. alte Albernheiten

Zitat von Artikel
Und was die Musik angeht, ist John Lennon auch in diesem Jahrtausend noch interessant, manche seiner Alben werden sogar spannender, je länger sie zurückliegen.
Typisches Journalistengeschwurbel. Mit keinem einzigen Argument belegt, mit keinem Gedanken vertieft, einfach mal so in die Welt hinausgeblasen.

Warum sollten alte Alben spannender werden? Höchstens für jemanden spannend (nicht ...er), der sie bislang nicht kannte. Ansonsten alter Kram wird nie besser, nur noch älter. Auch die Popmusik entwickelt sich schließlich weiter. Auf jeden toten John kommen drei quicklebendige, wie immer sie auch heißen mögen. Und selbst wenn sie nur Zwerge sind, sie sitzen auf den Schultern der toten Riesen.

Beitrag melden
aqualung 01.10.2010, 18:56
9. ------------------------

Zitat von hambürger
Typisches Journalistengeschwurbel. Mit keinem einzigen Argument belegt, mit keinem Gedanken vertieft, einfach mal so in die Welt hinausgeblasen. Warum sollten alte Alben spannender werden? Höchstens für jemanden spannend (nicht ...er), der sie bislang nicht kannte. Ansonsten alter Kram wird nie besser, nur noch älter. Auch die Popmusik entwickelt sich schließlich weiter. Auf jeden toten John kommen drei quicklebendige, wie immer sie auch heißen mögen. Und selbst wenn sie nur Zwerge sind, sie sitzen auf den Schultern der toten Riesen.
Typisches Foristen-Geschwurbel. Natürlich kann sich die Rezeption von alten Alben (Büchern, Filmen usw.) subjektiv verändern...und ja, sie können auch spannender werden. Genauso wie das Gegenteil eintreten kann. Ob das für Lennons Werk gilt weiss ich nicht. Aber da ich Double Fantasy bislang immer für grottig gehalten habe, werde ich mir die abgespeckte Version auf jeden Fall mal anhören..wer weiss ?

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!