Forum: Kultur
"Let's Dance"-Finale: Tanz den Pep Guardiola!
Seite 1 von 2
cwernecke 31.05.2014, 09:30
1.

Gut, dass es Menschen wie Frau Rützel gibt, die mir erzählen, wie im TV gelogen und betrogen wird. Das gilt ja dann wohl auch für die allgemeine Berichterstattung - oder etwa nicht? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke44 31.05.2014, 09:54
2. und...

ganz drollig war gestern doch auch das letzte Bachelor Traumpaar auf der Zuschauertribüne. Die haben sich offensichtlich schon lange nix mehr zu sagen. Aber so ist es eben wenn mit RTL Verträge gemacht werden. Die Liebe ist weg, und der Vertrag läuft und läuft....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanzsportfan 31.05.2014, 10:17
3.

Ich denke, bevor Frau Rützel sich über die Show und die Qualitäten der einzelnen Teilnehmer auslässt, sollte sie sich mal selbst hinstellen und erstmal eine solche Leistung zusammenbringen.

Ich habe selbst lange Jahre Turnier bis in die höchsten Klassen getanzt und weiß ganz genau, was dazugehört, selbst die Leistungen der vorher ausgeschiedenen Promis ist bewundernswert, wenn auch nicht alle die Aufgabe ganz ernst genommen haben. Ich finde z.B. Lilly Becker hat ihre Sache gar nicht schlecht gemacht.

Und daß man auch ein paar Teilnehmer braucht, die bereits Vorkenntnisse haben (viele Damen haben in ihrer Jugend Ballett gemacht), darf man Alexander Klaws nicht vorwerfen. Klar ist er Musical-erprobt, die Leistung, die er aber besonders in der Finalshow abgelifert hat - da ziehe ich zusammen mit Joachim Llambi den Hut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanzsportfan 31.05.2014, 10:24
4.

Ich denke, bevor Frau Rützel sich über die Show und die Qualitäten der einzelnen Teilnehmer auslässt, sollte sie sich mal selbst hinstellen und erstmal eine solche Leistung zusammenbringen.

Ich habe selbst lange Jahre Turnier bis in die höchsten Klassen getanzt und weiß ganz genau, was dazugehört, selbst die Leistungen der vorher ausgeschiedenen Promis ist bewundernswert, wenn auch nicht alle die Aufgabe ganz ernst genommen haben. Ich finde z.B. Lilly Becker hat ihre Sache gar nicht schlecht gemacht.

Und daß man auch ein paar Teilnehmer braucht, die bereits Vorkenntnisse haben (viele Damen haben in ihrer Jugend Ballett gemacht), darf man Alexander Klaws nicht vorwerfen. Klar ist er Musical-erprobt, die Leistung, die er aber besonders in der Finalshow abgeliefert hat - da ziehe ich zusammen mit Joachim Llambi den Hut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 31.05.2014, 10:32
5. Wunderbarer Text

Das Schöne an solchen Sendungen ist, daß sie Artikel wie diesen ermöglichen. Was auch eine wesentlich zeitsparendere Form der Unterhaltung ist als die Sendung selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ITALOMASTER 31.05.2014, 10:37
6.

Herrlich verfasst! Habe die Sendung nicht gesehen, aber die Schreibe hat mich extrem gut unterhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aj.gera 31.05.2014, 10:45
7.

Wie ich doch die moderne selbstüberholende Kolumnenschreiberei liebe!! Heißt natürlich, dass der moderne Journalist sein Werk einige dutzendmal vor dem Absenden Korrektur liest....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 31.05.2014, 11:11
8.

Was soll man zu dem Kommentar sagen? Eine Sendung gesehen und sich offensichtlich für den Rest nicht so sonderlich interessiert. Klar war Alexander von Anfang an Favorit. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass Tanja ihren ersten Tanz weit weit unter ihren Möglichkeiten getanzt hat. Gleichzeitig hat sich Alexander auch von Show zu Show gesteigert und im Finale eine bewundernswerte Leistung hingelegt.

Klar, es hat ein Favorit gewonnen. Wo ist jetzt das Problem? Bayern gewinnt auch in Serie und manchmal verlieren sie wie gegen Madrid oder Augsburg!!!! Sollen wir deswegen die Bundesliga abschaffen?

Nein, hier wird versucht eines der besseren Formate in Grund und Boden zu schreiben, weil man ja irgendwie dagegen sein muss, als seriöser Journalist. Knapp daneben ist bekanntlich allerdings auch vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meta39 31.05.2014, 12:22
9.

Na klar ist "Let's dance" eine Unterhaltungsshow ohne intellektuellem Anspruch. Ich sehe es trotzdem gerne, da ich Tanzen und Musik mag. Jeder nach seiner Facon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2