Forum: Kultur
Lieblingsfilme - was ist "großes Kino"?

Großes Kino? Es gibt zumindest immer mehr große Lichtspielhäuser, dazu Megaproduktionen aus Hollywood, kleine/feine Filme aus verschiedensten Ländern und vielfältige Filmfestivals. Zwischen all dem Star-Hype und Promotionaufwand: Was sind Ihre Lieblingsfilme? Sind die "Klassiker" immer noch ungeschlagen oder gibt es längst die Kultfilme von morgen, die nur noch niemand so recht bewertet hat? Tun Sie es - hier!

Seite 619 von 1216
BerSie 18.05.2009, 16:35
6180.

Zitat von exiljenaer
Die sagenumwobenen Dialoge zwischen Tony Soprano und seiner Psychologin Dr. Melfi sind übrigens ganz grosses Kino , ähm Fernsehen. Einen Film den ich aufgrund meiner späten Geburt erst jetzt auf DVD entdeckt habe ist "The Addiction" von Abel Ferrara. Gottseidank nur mit englischer Tonspur. Konsequent in schwarz-weiss gehaltenes Vampirdrama das einen schon ziemlich sprachlos zurücklassen kann. Famos Lili Taylor ( dem einen oder anderen vielleicht aus der Serie "Six feet under" bekannt ) und Christopher Walken mit einem nicht mal zehnmenütigen Auftritt. Auch Edie Falco spielt mit - womit sich der Kreis wieder zu den Sopranos schliesst. Das Regisseur Abel Ferrara ja bekanntlich schwer an seinem Kreuz zu tragen hat und das man auch das diesem Film sehr stark anmerkt sollte ich vielleicht vorher noch erwähnen.
Von ´six feet under´ kenne ich auch jede Folge.
Das schöne an den Sopranos. Man hat auf einmal ganz neue Geschäftsideen. Und so ein Mord ist gar nicht schwer... das größte Problem! Wohin mit der Leiche... wie lässt man Leichen spurlos verschwinden?
----
`The Wire´ wurde von Kritikern in Amiland gut besprochen...
----
Von Ferrara kenne ich nur `Bad Lieutanant´ ! Harvey Keitel an der Selbstaufgabe. Ziemlich großes Kino.

Beitrag melden
hermesgolf 25.05.2009, 17:10
6181. analysen

Zitat von BerSie
Von ´six feet under´ kenne ich auch jede Folge. Das schöne an den Sopranos. Man hat auf einmal ganz neue Geschäftsideen. Und so ein Mord ist gar nicht schwer... das größte Problem! Wohin mit der Leiche... wie lässt man Leichen spurlos verschwinden?
hallo bersie,
da hatten die sopranos aber schöne lösungen. kam die erste leiche nicht in die wurst, die andere musste mit dem traktor verscharrt werden, wo aber nachher das grundstück bebaut werden sollte. oder dieser fiesling (mit dem tony das pferd geteilt hat und die mb-verkäuferin) aus den eigenen reihen, den tony und chris vor ort noch portioniert haben. den kopf mit dem mützchen, ja wo haben die den hingebracht? unter einen gully deckel, soweit ich mich entsinne.

kennen sie übrigens die fotografien von a. leibovitz von den sopranos, v.a. das abendmahl*. habe ich vor jahren in den deichtorhallen im original gesehen. dient mir heute als bildschirmschoner. (kann nicht genug kriegen von denen;o)).
die serie war wahrer als die wirklichkeit**. und das hochgelobte ende gefiel mir gar nicht. es war so wie großmutters geheimnis um den kartoffelsalat, das sie nicht preis geben wollte und dann doch auf dem sterbebett tat: "ich mache nie genug!"

deshalb: demnächst steht die 3. wiederholung an.

* da ist ganz links ein typ, da weiß ich nicht, wo der hingehört. können sie es mir sagen?
** gestern habe ich in der stadt drei zuhälter ins auto einsteigen gesehen. da hatte man den eindruck, die kommen nicht weiter als bis zur nächsten ecke, um dann für 10 j. im knast zu verschwinden. auf deren schädel stand wie eingebrannt: "loser"

Beitrag melden
rainerjosef 25.05.2009, 17:29
6182.

Zitat von Sir Marcus
Völlig außer Konkurrenz und für mich der / die beste(n) Fime aller Zeiten ist Herr der Ringe. Das ist Kino pur - so größer die Leinwand, desto besser. Leider kommt seit langem nichts mehr so großartiges ins Kino! Kömödien sind nett, aber brauche ich dafür ne große Leinwand? nein! Die alten Star Wars Filme waren auch großes Kino, das 5. Element, der erste Star Gate und als für mich einer der Besten: Pulp Fiction - den kann man aber auch gut zu Hause schauen...
Absolut jajaja! Obwohl ich Frodo nicht so passend gecastet finde, überhaupt, die Passagen von Frodos Reise haben Längen, aber was soll's, "Herr der Ringe" auf großer Leinwand - das ist für mich nicht zu überbieten.

Übrigens hat Peter Jackson gesagt, dass er selbst ein solches Riesenprojekt nie mehr in Angriff nehmen würde. Und welches Studio hat die Nerven, so etwas noch mal zu versuchen.
Stoff gäbe es aber genug - die Fantasy und SF-Literatur ist voll von guten Drehbuchstoffen. Warum sich keiner ranmacht, bei dem durchschlagenden finanziellen Erfolg von "Lord of the Rings, ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden
BerSie 26.05.2009, 01:18
6183.

Zitat von hermesgolf
* da ist ganz links ein typ, da weiß ich nicht, wo der hingehört. können sie es mir sagen? ** gestern habe ich in der stadt drei zuhälter ins auto einsteigen gesehen. da hatte man den eindruck, die kommen nicht weiter als bis zur nächsten ecke, um dann für 10 j. im knast zu verschwinden. auf deren schädel stand wie eingebrannt: "loser"
Könnte Richie Aprile sein!?
Gehörte ja auch kurz zur Familie!;)
Sie schauen sämtliche Staffeln zum 4 mal? Da können Sie ja bald die Vollmitgliedschaft beantragen.:-)

Und der spielt Gitarre bei Springsteen!
http://www.youtube.com/watch?v=2WQuy...eature=related

Ich krieg auch schon wieder Lust auf Familie!:)

Beitrag melden
Gwynplaine 26.05.2009, 08:06
6184.

Zitat von rainerjosef
Obwohl ich Frodo nicht so passend gecastet finde, überhaupt, die Passagen von Frodos Reise haben Längen, aber was soll's, "Herr der Ringe" auf großer Leinwand - das ist für mich nicht zu überbieten.
Optik, Kulissen, Effekte, alles überwältigend bei HdR. Fantasykino vom Feinsten. Aber Frodo ist der große Negativpunkt des Films. In seiner Heimat vermitteln seine aufgekratzten ungewaschenen Buddies, sowie supergrüne, schwer an Irland erinnernde Wiesen und Weiden nebst entsprechenden musikalischen Weisen astreine "Kerrygold"-Romantik. So weit so hübsch.
Aber dann geht's auf die Reise und es geht los mit Frodos Rumgejammer. Er schreit immer "Gandalf!!" und seine Freunde immer "Frodo!!". Es ist zeitweise schwer auszuhalten.
Und wenn Frodo sich dann zwischendurch den Ring ansteckt, dürfen wir Elijah Woods abgekaute Fingernägel bewundern. Und man wird oft das Gefühl nicht los, als hätte da jemand die Story in die Länge gezogen wie einen zähen Kaugummi. Auf der anderen Seite werden interessante Nebenfigren einfach fallengelassen (Saruman, oder wie der heißt)
Die Schlachtenrethorik im zweiten Teil ist auch nicht mein Fall.

Fazit: Hirn abschalten und einfach gucken.

Beitrag melden
christian simons 26.05.2009, 13:07
6185.

Zitat von BerSie
Könnte sein!? Gehörte ja auch kurz zur Familie!;) Sie schauen sämtliche Staffeln zum 4 mal? Da können Sie ja bald die Vollmitgliedschaft beantragen.:-) Ich krieg auch schon wieder Lust auf Familie!:)
Ach ja, die Sopranos.
Das ist jetzt auch schon wieder ein Jahr her, seit wir da den großen Episodenmarathon absolviert haben. :-)

Auf den Hitlisten im Internet führt ja für gewöhnlich die Folge "Pine Barrens", in der sich Chris und Paulie "Walnuts" nach der mißglückten Entsorgung einer noch sehr lebendigen Leiche wie Hänsel und Gretel im Wald verlaufen.
Unvergessen in dieser Episode ist auch die Szene, in der Tony beim Anblick des winterfesten Bobby "Bacala" einen Lachkrampf erleidet. :-)

Mein persönlicher Favorit ist allerdings die Geschichte, in der die Therapeutin Dr. Melfi in schwersten Gewissensnöten steckt:
Nachdem sie in der Tiefgarage von einem Unbekannten vergewaltigt wurde und dieser durch einen geschickten Anwalt ungeschoren davonkam, war sie drauf und dran, Tony von der Geschichte zu berichten, damit dieser seine Mordbuben auf ihren Peiniger hetzt.
Dies führte zu einer grandiosen Szene, in der Dr. Melfi mitten in einer Therapiesitzung mit Tony einen Weinkrampf erleidet. Und der völlig ahnungslose Mafiaboss, der niemals etwas von der Vergewaltigung seiner Lieblingstherapeutin erfahren wird, versucht sie wie ein tapsiger Bär zu trösten...

Ich müsste lange überlegen, wenn mich jemand fragen würde, wann ich das letzte Mal im Kino etwas so Erinnerungswürdiges gesehen hätte.
Die "Sopranos" sind Scorcese für Fortgeschrittene. :-)

Beitrag melden
BerSie 26.05.2009, 13:39
6186.

Zitat von christian simons
Auf den Hitlisten im Internet führt ja für gewöhnlich die Folge "Pine Barrens", in der sich Chris und Paulie "Walnuts" nach der mißglückten Entsorgung einer noch sehr lebendigen Leiche wie Hänsel und Gretel im Wald verlaufen. Unvergessen in dieser Episode ist auch die Szene, in der Tony beim Anblick des winterfesten Bobby "Bacala" einen Lachkrampf erleidet. :-)
Sowas Gutes hat Scorsese schon lange nicht mehr gemacht!

Ich erinnere mich an "Pine Barrens"! Glaube Buscemi hat Regie geführt!? Die Folge sah stark nach Fargo aus!

So viele schöne Szenen gibts: Wie zwei Mobster eine Leiche vebuddeln und dann auf "Der Pate" zu sprechen kommen.
Der Ältere (Paulie glaub ich) sich dann über die kulturlose Jugend in Rage redet, weil sein jüngerer Partner nicht weiß, wer Luca Brasi ist und warum der bei den Fischen liegt! Man-o-man :-)
Oder auch diese Szene!:)
http://www.youtube.com/watch?v=MiHqnfi4PRI
http://www.youtube.com/watch?v=7_Vbs...eature=related
Tarantinesk; aber besser als Quentin!

Beitrag melden
gnoemchen 26.05.2009, 13:54
6187.

Zitat von Gwynplaine
Optik, Kulissen, Effekte, alles überwältigend bei HdR. Fantasykino vom Feinsten. Aber Frodo ist der große Negativpunkt des Films. In seiner Heimat vermitteln seine aufgekratzten ungewaschenen Buddies, sowie supergrüne, schwer an Irland erinnernde Wiesen und Weiden nebst entsprechenden musikalischen Weisen astreine "Kerrygold"-Romantik. So weit so hübsch. Aber dann geht's auf die Reise und .....
Ja, aber bitte nicht die verstümmelten Kino-Versionen gucken. Extended klärt sich ja u.a. auch die Sache mit Saruman auf. Das ganze mit ner tollen Heimkinoanlage, das ist das nonplusultra.
Bleibt das Problem das seit Jahren jedes vergleichbare (Heim-)Kino-Erlebnis an genau diesem Vergleich scheitert. So gings mir auch vor einem Vierteljahrhundert nach "Star Wars". Bin mal gespannt, ob/wann diesmal Ablösung kommt!

Beitrag melden
harm ritter 26.05.2009, 15:59
6188.

Zitat von Gwynplaine
Fazit: Hirn abschalten und einfach gucken.
Sehe ich genauso. Würde man Peter Jackson fragen, ob er die "HdR"-Reihe für intellektuelles Hirnfutter hält, würde er vermutlich auch nur mit dem Kopf schütteln. Als Fan der Bücher, die ich für ebenso sinnfrei halte, hab ich im Film meine heimliche Lieblingsfigur Tom Bombadil vermißt, den Ältesten von Mittelerde, auf den hatte ich mich am meisten gefreut, aber hej, die Filme waren doch super und haben Maßstäbe gesetzt ...

Beitrag melden
chevy57 26.05.2009, 16:53
6189.

Zitat von harm ritter
Sehe ich genauso. Würde man Peter Jackson fragen, ob er die "HdR"-Reihe für intellektuelles Hirnfutter hält, würde er vermutlich auch nur mit dem Kopf schütteln.
Ja. Auch, wenn es einige vollvergeistigte Spaßbremsen vermutlich NIE in die Schädel bekommen werden: Kino wird unter anderem auch für`s Auge gemacht. Und da hat Mr. Jackson nunmal Maßstäbe gesetzt. Eindeutig.
Zitat von harm ritter
Als Fan der Bücher, die ich für ebenso sinnfrei halte...
BITTE?? Wie kann der ewige Kampf Gut-gegen-Böse jemals sinnfrei sein? Also echt jetzt, Harmie. Ich bin erschüttert.

Beitrag melden
Seite 619 von 1216
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!