Forum: Kultur
Madonna beim ESC: Ein Tiefpunkt ihrer Karriere. Vielleicht sogar der Endpunkt
Orit Pnini /AFP

Der Auftritt Madonnas sollte der Höhepunkt des Eurovision Song Contest sein. Sie hätte also hustend die Showtreppe runterfallen und liegenbleiben können - und es wäre ein Spektakel gewesen. Es kam aber schlimmer: Sie sang.

Seite 2 von 31
der_patentanwalt 19.05.2019, 10:06
10. stimmt alles...

...nur eins nicht. Autotune ist beileibe nicht weg vom Fenster, sondern inzwischen in den Niederungen deutscher Möchtegern Gangsta-Rapper angekommen. könnte mir egal sei. wenn meine Kids sich den Mist nicht ständig von Alexa vordudeln küssen. selbst schuld, ich weiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Margaretefan 19.05.2019, 10:06
11. Ich bin gespannt,...

...ob ich von Herrn Frank, jemals so vernichtende Zeilen zu einem Auftritt eines 60-jährigen Herrn des Genres lesen werde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hexavalentes Chrom 19.05.2019, 10:08
12. Mit Sex langweilen

Eine verbitterte ältere Frau, die keinen Tabubruch mehr schafft. Falls sie das überhaupt jemals konnte. Unmasked wäre der einzige Tabubruch, der ihr noch bleiben würde. Aber das ging schon bei Kiss schief. Das Publikum erlässt ihr nicht die Qual, mit Sex zu langweilen. Also, Madame X, hau rein: in das, was von dir blieb. Mach den Rest noch platt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ibsg23 19.05.2019, 10:08
13. jep

wo kann ich diesem Artikel "liken"? Mit lachtrännen in den Augen. Schönen Sonntag...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter M. A. Lublewski 19.05.2019, 10:10
14. Stimmt, Madonna ist

Zitat von ge1234
Und Madonna wäre ein "richtiger" Star! Nein, Arno (wer?), Madonna ist kein "richtiger Star", sondern zusammen mit Michael Jackson DER Superstar der Popmusik der letzten 50 Jahre, ob Arno (wer?) ihr jetzt, aus welchem Grund auch immer, eine einschenken will oder nicht!
DER Star überhaupt, obwohl sie überhaupt nicht singen kann und noch nie konnte; das muss man erstmal hinbekommen. Auf Herrn Frank müssen Sie aber deswegen noch lange nicht losgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 19.05.2019, 10:11
15. Bemerkt, aber unverstanden

Ja, ka, die Musikkritiker. Madonna war aber mie ein Stimm-, aber ein Provokationswunder. Auch dieses Mal war ihr Gesang unwesentlich, ging es doch um christlichen Mönchsgesang im Land der Juden und Palästinenser und derer Flaggen. Aber wohl schwer zu berstehen für Tonleiterlauscher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lordofaiur 19.05.2019, 10:13
16. Kommentar

Ein wirklich krasser, menschenverachtender Kommentar seitens des SPON. Die Frau ist 60, da ist es völlig klar, dass die Stimme nicht mehr so gut ist wie mit 20. Madonna ist trotzdem ein Kunstwerk, ein Superstar. Möchte wissen ob der SPON auch so abwertend über alte weibliche Schauspieler schreiben würde, die ihre besten Jahre hinter sich haben. Man erkennt zweifellos die Doppelmoral der schreibenden Zunft. Immer schön PC, aber hier draufhauen ohne Ende. Ein wirklich schlimmer Kommentar auf Kosten von Madonna.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 19.05.2019, 10:14
17. Welche Show?

Eine etwas krächzende Madonna und ein einsilbiger Rapper, der nicht singen kann. Und trotzdem Pointen auf die katholische Kirche und die israelische Politik. Mehr kann man in Tel Aviv nicht erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rant.biden 19.05.2019, 10:20
18. Mick Jagger

Dachte zunächst, dies sei der typische Neidkommentar, wie wir ihn von zu kurz gekommenen deutschen Linken kennen, die sich mit Vorliebe an US-Stars abarbeiten. Habe mir dann auf Youtube ein Video angeschaut. Das ist so schlecht, dass man schon fast an eine Parodie glaubt. Man möchte ihr, wenn sie mit angestrengtem Gesicht und stammelnd die Treppe heruntertapst, eine Gehhilfe reichen. She's not Mick Jagger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steve_burnside 19.05.2019, 10:21
19. jjcamera,

Zitat von jjcamera
Irgendwie passte der Auftritt Madonnas sehr treffend zum Gesamtkonzept des ESC: man sollte am Höhepunkt der Karriere aufhören, und nicht an ihrem Tiefpunkt. So mancher Boxer kann das bestätigen.
Sie meinen also, Madonna hätte schon in den 90ern aufhören sollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 31