Forum: Kultur
Madonna beim ESC: Ein Tiefpunkt ihrer Karriere. Vielleicht sogar der Endpunkt
Orit Pnini /AFP

Der Auftritt Madonnas sollte der Höhepunkt des Eurovision Song Contest sein. Sie hätte also hustend die Showtreppe runterfallen und liegenbleiben können - und es wäre ein Spektakel gewesen. Es kam aber schlimmer: Sie sang.

Seite 27 von 31
dt17239797 19.05.2019, 23:31
260. Es ist nicht das Alter

An alle, die auf dem Alter von Madonna herumreiten sollten sich den Auftritt von Tina Turner an ihrem 60. Geburtstag anschauen. Da liegen Welten dazwischen. Man kann auch noch mit 60 klasse singen, wenn man sich um seine Stimme kümmert. Auch zu empfehlen: 20 feet from stardom, wo sehr betagte Damen dermaßen kraftvoll und gut singen, dass sich mancher junger Hüpfer verstecken kann. Madonna hat nur kurze Zeit Gesangsunterricht genommen, eine Lady Gaga arbeitet ständig mit Vocal Coaches zusammen, genau wie Celine Dione oder auch Tori Kelly. Madonna hat wenig an ihrer Stimme gearbeitet, vielleicht war ihr das nicht wichtig. Aber dieser Auftritt ist das Resultat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lmly 19.05.2019, 23:35
261. Like a Prayer - Met Gala 2018

Madonna hat fast die gleiche Show (like a prayer) bei der Met Gala 2018 in NY performt, findet man auf Youtube genügend Videos zu ... das langsame, stufenweise herabschreiten der Treppe hat nichts mit gebrechlich zu tun, sondern ist einfach Teil der Darbietung. Wie beim Eurovision trifft sie auch hier nicht jeden Ton. So what.
Nach Ansicht des Autors hätte spätestens zu diesem Zeitpunkt ihre Karriere vorbei sein müssen/sollen.
Wäre doch mal viel interessanter gewesen, auf die ganze Symbolik während Ihrer Performance einzugehen - denn das macht eine Madonna aus. Nicht allein der Gesang. Der Autor hätte besser recherchieren müssen, aber klar, so eine Überschrift zieht natürlich tausend mal besser und lockt mehr Leser an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georgia.k 19.05.2019, 23:38
262. Madonnas Auftritt war eine Katastrophe

- und das waren nicht die alternde Stimme, eine Stimmbandentzündung oder gar die fehlende Stütze - auch damit können Profis und so manche professionellen Laien umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 19.05.2019, 23:43
263. common sense

Zitat von ge1234
.... Arno (wer ?) ist also der Meinung, Madonna hätte ein dünnes Stimmchen, wäre dem ESC nicht gewachsen und überhaupt das "Vorbild aller Eintagsfliegen" (sic) in diesem Geschäft? Und Madonna wäre ein "richtiger" Star! Nein, Arno (wer?), Madonna ist kein "richtiger Star", sondern zusammen mit Michael Jackson DER Superstar der Popmusik der letzten 50 Jahre, ob Arno (wer?) ihr jetzt, aus welchem Grund auch immer, eine einschenken will oder nicht!
...und bitte mal die 554 Kommentare der Daily Mail - Online lesen.
Da ist das common sense, was hier in diesem Artikel steht und auch sehr deftig im Artikel der Mail lesbar. Link:
https://www.dailymail.co.uk/news/article-7044809/Primal-Scream-frontman-Bobby-Gillespie-calls-Madonna-total-prostitute-Eurovision-performance.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 20.05.2019, 00:39
264. pay day

Zitat von birdie
in welcher Höhe finanzieren die "ESC"-Länder eigentlich dieses alberne Spektakel zu Gunsten der US-dominierten Phono-Industrie? Und ist es zutreffend, dass die höchsten Beiträge (< 50 %) aus der Bundesrepublik kommen?
Das läuft über die EBU (die europäischen Rundfunkanstalten). Deutschland trägt dabei einen erheblichen Anteil und ist darum im Finale gesetzt.
Madonna wurde für ca. 1,15 Millionen Euro von einem kanadisch-isrealischen Unternehmer "eingekauft".
Das war also gestern Zahltag bei MadamEX.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 20.05.2019, 00:47
265. Alter ist relativ. Gratulation an ihr Management für den Vertrag

Zitat von lordofaiur
Ein wirklich krasser, menschenverachtender Kommentar seitens des SPON. Die Frau ist 60, da ist es völlig klar, dass die Stimme nicht mehr so gut ist wie mit 20. Madonna ist trotzdem ein Kunstwerk, ein Superstar. Möchte wissen ob der SPON auch so abwertend über alte weibliche Schauspieler schreiben würde, die ihre besten Jahre hinter sich haben. Man erkennt zweifellos die Doppelmoral der schreibenden Zunft. Immer schön PC, aber hier draufhauen ohne Ende. Ein wirklich schlimmer Kommentar auf Kosten von Madonna.
Ja, Madonna ist ein Kunstwerk:
- der plastischen Chirurgie.

Wahrscheinlich feiert sie mehrmals im Jahr mit den einzelnen Körperteilen unterschiedliche Geburtstage. Irgendwas davon ist vielleicht auch 60 Jahre? Aber deshalb der Hype und die Gagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 20.05.2019, 08:41
266. Ja, ich bin Musiker

Zitat von HuFu
Mr. Williams ist ein ähnlich überhypter Möchtegernstar. Ist schon blöd, mit so wen zu vergleichen. Sorry. Oder nennst Du Dich nun Fachmann?
Deshalb kann ich das bewerten. Madonna war nicht gut von der Intonation, aber Robbie 2018 bei der WM auch nicht. Bei Madonna "hören" es alle (oder cshreiben alle voneinander ab?), bei Robbie äußerte sich (fast) niemand. Komisch ...... Wie gesagt, es ist menschlich, mal einen Ton nicht zu treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 20.05.2019, 08:55
267.

Zitat von lordofaiur
Ein wirklich krasser, menschenverachtender Kommentar seitens des SPON. Die Frau ist 60, da ist es völlig klar, dass die Stimme nicht mehr so gut ist wie mit 20. Madonna ist trotzdem ein Kunstwerk, ein Superstar. Möchte wissen ob der SPON auch so abwertend über alte weibliche Schauspieler schreiben würde, die ihre besten Jahre hinter sich haben. Man erkennt zweifellos die Doppelmoral der schreibenden Zunft. Immer schön PC, aber hier draufhauen ohne Ende. Ein wirklich schlimmer Kommentar auf Kosten von Madonna.
Da SPON nicht die einzigen sind die das so schreiben muss wohl was dran sein.
Und live war Madonna gesanglich noch nie eine Granate, da war doch schon immer die Rede von Teilplayback.
Wenn ich das mit über 60 nicht mehr hin bekomme lass ich es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radbodserbe 20.05.2019, 09:17
268. Madonna ist halt kein 20 mehr - pfui aber auch

Ganz unabhängig wie gut oder schlecht ihr Auftritt beim ESC war, mir geht dieser "makellose Jugendwahn" ziemlich auf die Nerven.
Gerade bei einem Event wie dem ESC, der ja angeblich für Toleranz stehen soll, ist die Kritik an einer inzwischen halt älteren Frau, die den Mut hat, gegen die gesellschaftliche Erwartungen nicht zu Hause zu sitzen und Pullover zu stricken, sondern immer noch auf der Showbühne aufzutreten absolut nicht nachvollziehbar.
Wir werden nun einmal alle älter und ich bin gespannt wie der eine oder andere teilweise primitiv hämische Kritiker denkt, wenn er selber über 60 ist.
Wenn ich wirklich für die Akzeptanz des Andersseins bin, sollte ich wohl besser niemanden auf Grund altersbedingter Einschränkungen der Leistungsfähigkeit ausgrenzen.
"In Würde altern" ist eine wohl eher eine sehr konservative Vorstellung von Rollendenken als eine zeitgemäße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 20.05.2019, 09:19
269. ...und bitte mal die 554 Kommentare der Daily Mail - Online lesen

Zitat von spiegelneuronen
...und bitte mal die 554 Kommentare der Daily Mail - Online lesen. Da ist das common sense, was hier in diesem Artikel steht und auch sehr deftig im Artikel der Mail lesbar. Link: https://www.dailymail.co.uk/news/article-7044809/Primal-Scream-frontman-Bobby-Gillespie-calls-Madonna-total-prostitute-Eurovision-performance.html
Wenn "554 Kommentare der Daily Mail" zu Buche stehen und der "Volkszorn" sich entrüstet, nehme ich schon aus Prinzip eine Gegenposition zum "Common sense" ein: Madonna hat keine "falschen Töne getroffen", sie hat "Like a Prayer" nur eine Halbton tiefer gesungen. Ihr gutes recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 31