Forum: Kultur
Mädchen und Gleichberechtigung: Nichts gegen pinke Einhörner, aber...
Getty Images

Männer entwickeln Zukunftstechnik fast ohne Frauen. Warum? Weil die Konsumwelt von Mädchen derzeit so dämlich rosa ist wie selten zuvor - und weil Sie, liebe Eltern, den ganzen Lillifee-Mist auch noch mitmachen.

Seite 2 von 25
exil-teutone 17.12.2016, 17:24
10. Merci viumau (oder so)

(Berner Dialekt kennt keine Grammatik, Entschuldigung *g*)

Nach langer Zeit mal wieder Sybille Berg gelesen. Und siehe Da, ich bin positiv überrascht! Endlich mal eine Kolumne, die nicht von Selbst- und Gruppenmitleid trieft, sondern die Dinge klar benennt und *Forderungen* stellt, *selbst* aktiv zu werden, anstatt geholfen zu werden (Bewußt im schönsten V.F.-Deutsch geschrieben).

Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fanniemae357 17.12.2016, 17:25
11. Pink ist NICHT das Problem

Bevor meine Tochter geboren wurde, hatte ich aehnliche Ideen- kein pink, kraeftige Farben im Kinderzimmer, geschlechtsneutrales Spielzeug. Drei Jahre spaeter waren die Holzautos Barbies und einer Kinderkueche gewichen, rosa Haarschleifen ueberall und ich lernte so zu tun als seien kleine Maedchen, die darauf bestanden, im Disney Prinzessinnenkleid und roten Glitzerschuhen zum Einkaufen zu gehen, das normalste der Welt. Sie spielte mit Lego, solange es pastellfarben war. Das Sportteam konnte nur gewinnen, wenn alle Mitglieder rosa Socken trugen. Sie war Mitglied im Roboticsclub ihrer Schule, als Marketingleiterin. Heute steht sie mit beiden Beinen fest auf dem Boden, hat waehrend des Studiums Geld verdient, im letzten Fruehjahr mit Supernoten ihren Universitaetsabschluss gemacht, arbeitet jetzt gleichzeitig an ihrem Master und dem Certificate for Public Accountants und hat ihren Arbeitsvertrag mit einer der groessten Agenturen bereits in der Tasche. Rosa mag sie immer noch.

Aufgeklaert, gleichberechtigt und erfolgreich ist nicht nur, wer codiert. Maedchen finden ihren eigenen Weg, auch wenn der ueber rosa Unicorns fuehrt. Wichtig ist nicht die Farbe, sondern Selbstbewusstsein. Kindern eigene Entscheidungen zu erlauben ist ein Teil davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.soergel 17.12.2016, 17:28
12. Was jetzt kommt, hat die Schreiberin

sicherlich schon erwartet: "hab erst einmal selbst Bälger, dann kannste auch so eine dicke Lippe riskieren und mir erzählen, wie ich meine Tochter erziehen soll"! Die Praxis ist in der Regel leider etwas komplizierter... Mist, da kiommt sie wieder, die rosa Prinzessin und will WiiU spielen... Lets Dance.. ich gebe ihr jetzt einfach ne Ohrschelle und schicke sie zu ihren Mathehausaufgaben, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suppenelse 17.12.2016, 17:28
13. Mal nicht gegen das Patriarchat

Sie haben ja so Recht, liebe Frau Berg. Allerdings muss wundere mich gleich über zwei Dinge auch sehr wundern:

1. De Stoßrichtung feministischer Kolumnen (auch Ihrer) ist ja normalerweise der böse, ewiggestrige Mann - das passt hier ausnahmsweise mal gar nicht, denn natürlich sind es vor allem die Mamis, die das ganze Lillifee-Zeug selbst so toll finden. Die Väter werden da größtenteils unbeteiligt daneben stehen.

2. Wenn Sie richtigerweise feststellen und beklagen, wie das Frauen/Männer-Verhältnis in technischen Studiengängen ist - ist es dann nicht ein bisschen seltsam, Krokodilstränen zu vergießen und den Männern die Schuld zu geben, dass in dem Führungspositionen entsprechender Unternehmen (auch) keine Frauen präsent sind, und das ausgerechnet durch eine Quote regeln zu wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nairda2981998 17.12.2016, 17:29
14. Überspitzt

Sehr geehrte Kolumnistin,
meiner Meinung nach ist diese Kolumne völlig überspitzt. Ich bin der Meinung die Gleichberechtigung ist auf gutem Wege und die Probleme liegen nicht daran, ob ein kleines Kind mit Puppen spielt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluesi 17.12.2016, 17:36
15. Ich mag pink

Wie froh war ich das ich noch die limited edition balea regenbogen einhorn shampoo bekommen habe. Ich find pink super. Und Elfen. Und Einhörner, Glitzer, Flausch und den ganzen Krempel. Pink macht glücklich und fröhlich, zumindest manche Menschen. Das ist doch positiv. Und nur wegen pink stehen die Weichen noch lange nicht auf Hausfrau/-man.
Ich bin übrigens 37, php Programmierer und Webentwickler, oh und männlich. Also meinetwegen, Mädels an die Computer, mehr flauschige Einhörner für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J. Meyer 17.12.2016, 17:37
16. Sie machen es sich zu einfach Frau Berg

Ich vermute mal Sie haben aktuell keine kleinen Kinder, trotzdem schelten Sie pauschal mit einer "pink ist gleich naiv und blöd Gleichung" alle Eltern. Erstens schließen sich pink und programmieren nicht aus, zweitens findet Programme schreiben und Einhörner einkleben sicherlich meistens in zwei völlig unterschiedlichen Altersabschnitten statt. Drittens werden Kinder im Kindergarten und ihrem Umfeld stark sozialisiert und tragen entsprechende Wünsche nach hause auf die man durchaus auch aus gruppendynamischen Gründen gelegentlich eingehen sollte und viertens sind viele Produkte für Mädchen, leider, nur in entsprechenden Farben und Disigns zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
01099 17.12.2016, 17:39
17.

Tja, mag ja sein, dass es überall pinken Kram für Mädchen zu kaufen gibt, aber wer kauft denn und zeigt damit, wie schön konservativ es bleiben soll? Die Eltern!
Und was kann denn nun die Welt dafür, dass sich Frauen nicht in Studiengänge einschreiben, die früher für sie recht exotisch waren? Es ist ihre Wahl! Oder soll eine verbindliche Quote von 50% für Frauen in bestimmten Studiengängen eingeführt werden, damit wir die Emanzipation der Frau für erfolgreich beendet erklären können?
Und noch was aus eigener Erfahrung zum Thema Frauen und Informatik: Ich habe oft versucht, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, aber alles was kam war: "Kann ich nicht, mach Du mal!". Also was nun? Zwangskurse in Informatik ab der Grundschule, damit auch die Frauen endlich als gut geölte Zahnrädchen im Getriebe der Wirtschaft funktionieren können und wissen, wie man einen Rechner bedient und wartet?
Übrigens arbeite ich in der Pflege und neben mir arbeitet genau ein Mann, der Rest sind Frauen. Vielleicht sollte ich auch so ein Artikelchen verfassen und die Welt ermahnen..?

Schwacher Kommentar, Frau Berg! Trotzdem "Frohes Fest" für Sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 17.12.2016, 17:42
18. Wo bleibt die mediale Selbstkritik Fragezeichen

Ihr Medien seid es doch, die Naturwissenschaften und Technik dermaßen falsch darstellt. Ihr freundliche Schwenk zum CCC kann darüber nicht hinwegtäuschen, denn er offenbart ja gleichzeitig die eigene Unkenntnis. Ich bin selber Informatiker, habe aber mit dem CCC nichts am Hut, auch nicht mit derem politischen Programm. Mir sind die zu politisch und zu weit links.

Und es gibt ja nicht nur Computer. Es gibt auch Reagenzgläser, Mikroskope und Motoren. Warum wird immer nur über Gefahren berichtet? "Das schmeckt gut. Da ist keine Chemie drin." - Was für dämlicher Satz, der die Unkenntnis über Wissenschaft bestens zusammenfasst. Leute, Chemie ist überall drin! Die Natur ist selber eine Chemikerin. Aber die Medien, auch SPON und Spiegel, schreiben ja immer so, hier die böse künstliche Chemie, drüben die gute Natur. Wer so ein Weltbild transportiert, der verhindert die Möglichkeiten. Bei Kerntechnik und Gentechnik genau das gleiche: Es gibt großartige Chancen und noch viel zu entdecken, aber Sie sind fortlaufend im Panikmodus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenewiese 17.12.2016, 17:43
19.

Glücklicherweise sind in der Klasse meiner Mädchen alle Eltern vernünftig und regeln den Bildschirmkonsum streng. Zum Einkaufen nehmen wir unsere Kinder nur im absoluten Notfall mit und Frauenzeitschriften (oder auch Idiotenzeitschriften) kauft von uns kaum einer. Das hat dazu geführt, dass keines der Mädchen durch eine Rosaphase gegangen ist und es bisher (5. KLasse) keine Modetrends gab). Auch die Faszination von Barbies hielt sich schwer in Grenzen. Mit Puppen haben sie ungefähr ein Jahr gespielt, bolzen tun sie immer noch. Jungen und Mädchen spielen in der Klasse weiterhin zusammen und überhaupt ist alles wie in den 70ern. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25