Forum: Kultur
Männer und Frauen: Der Geruch des Irrsinns

Irgendwann werden sogar Vollpfosten sich daran gewöhnt haben, dass es kaum Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt. Dann wäre man einfach Mensch - und nicht mehr Teil verfeindeter Lager.

Seite 13 von 29
Report WIT 31.05.2014, 18:44
120. es langweilt

...mich. es wird immer unterschiede für mich geben und das ist auch gut so.Jeder soll denken dürfen, dass er besser oder schlechter ist als Andere. Damit ich/er/wir weiß/wissen wo oben und unten,besser oder schlechter ist. Jeder Mensch ist unterschiedlich,das ist Soziologie,Tatsache und Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H3nry 31.05.2014, 18:46
121. Typische Zwillingsfrau

Zitat von
Obwohl sie warmherzig und zartfühlend ist, wird sie von vielen als kalt betrachtet. Das liegt an ihrer Neigung, sich mehr auf ihre Intelligenz als auf ihr Gefühl zu verlassen. Das Sternbild Zwillinge wird von Merkur regiert, dem Planeten des logischen Denkens.
Die Frau Berg versucht eben immer wieder, Logik in die Emotionalität zu bringen, und verwechselt diese (die Logik) mit Gleichschaltung.

Werte Frau Berg,

entweder verlassen sie sich auf ihr Gefühl, oder sie fangen an, die Geheimnisse der Logik zu durchdringen, und gelangen damit zu einer Neubewertung ihrer "Einsichten", die bisher von weder viel Logik noch von viel Emotionalität geprägt sind, sondern sich eher auf dem Niveau eines Vollpfosten bewegen. Das muss nicht sein.
Für den Anfang: http://de.wikipedia.org/wiki/Boolesche_Algebra

Beitrag melden Antworten / Zitieren
croco_deal 31.05.2014, 18:47
122. Tja...

Zitat von zarah25
Natürlich stirbt die Menschheit irgendwann aus! Genauso wie alle Pflanzen und Tiere. Die Frage lautet aber: Wie wollen wir bis dahin leben? Als Marionetten im Rollenzwang-Theater? Oder als Menschen mit individuellen Charakteren?
Ich muß Sie leider daran erinnern, daß es absolut unmöglich ist, in einer Gruppe zu leben, ohne daß es eine Rollenverteilung gibt (gleichgültig wie diese definiert oder strukturiert wird). Rollen sind, wenn Sie wollen, gruppeninherent (keine Gruppe existiert ohne Rollenverteilung). Womit ich nicht sagen will, daß die jetzitge Rollenverteilung der Geschlechter in unseren Breitengraden ideal wäre. Ich möchte Sie nur darauf aufmerksam machen, daß die Gesellschaftsform, ohne Rollen, die Ihnen vorschwebt, schlicht eine Illusion ist. Denn im übrigen ist sogar die Art der Freiheit, wie wir sie heutzutage im Abendland kennen, nicht ausschließlich der überlegenen kognitiven Erkenntnisfähigkeit des weißen Mannes geschuldet, sondern zu sehr großen Teilen dem Wohlstand, in dem wir leben. Wäre dieser Wohlstand über Nacht weg und wir hätten Krieg und Not (Gott bewahre!), staunten Sie nicht schlecht über die den Umständen angepasste Rückkehr alter, überwunden geglaubter Rollenverteilungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 31.05.2014, 18:50
123. Wo

Zitat von Dirk Ahlbrecht
Frau schauen dann, und dies nennt sich Evolution, Frau Berg, einfach woanders nach einem Mann. Und der "einfach Mensch" fummelt weiter an seiner Playstation herum bzw. schaut sich Pornos im Internet an.
soll man denn sonst Pronos gucken, wenn man keinen Fernseher hat ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
croco_deal 31.05.2014, 18:50
124. Krank!!

Zitat von 93160
Gleichmacherei ist eine Ideologie. Hitler wollte auch nur blond und blauaeugig. Es geht, trotz aller Unterschiede , um Gerechtigkeit und Gleichberechtigkeit. In Deutschland ist das nicht angekommen, auch solange nach dem Krieg nicht.
Und genau da sieht man, wie krank der Knabe war. Bis heute frage ich mich warum der nicht gleich mit gutem Beispiel vorangegangen ist und sich selbst als ersten gekillt hat. Er war ja bekanntlich weder blond noch blauäugig. Oder weiß jemand etwas anderes?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gianfranco 31.05.2014, 18:50
125.

Zitat von yor
Ein schönes Stück Humanismus in Zeiten der Verzagtheit. Lasst uns selbstbewusst auf unseren alten Kontinent schauen und ein wenig stolz darauf sein, wie weit wir gekommen sind - nach den Zeiten der Kreuzigung, Verbrennung und Vergasung. Heutzutage bringen die versammelten Vollpfosten von rechts, links, oben und unten höchstens noch einen Shitstorm zusammen - oder einen Furz, wie die Verteidiger der wahren Werte hier. Wem's nicht passt, kann sich ja gerne mal da umschauen, wo Männer noch richtige Männer und Frauen noch richtige Frauen sein können. In Moskau oder Teheran, in Kalkutta oder im Vatikan, bei den Ultras von Dynamo Dresden oder bei den Taliban. Wenn's da besser ist: Gerne!
Sie werden es kaum glauben, auch hier in Deutschland dürfen Männer noch "richtige" Männer- und Frauen noch "richtige" Frauen sein.
Ich kenne eigentlich nur solche. Sicher, mit Vollpfosten muss ich leider rechnen, aber nichts und niemand zwingt mich, diese bedauernswerten Geschöpfe ernst zu nehmen.
Auch für Sie gilt: Jeweils dann, wenn es für Argumente nicht reicht, wird Auswanderung nahe gelegt. Ich bleibe, denn mir gefällt es hier.
Und wie schon gesagt, den Vollpfosten überlasse ich seinesgleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
croco_deal 31.05.2014, 19:04
126. Wird schwierig

...jedem Rock nachjagen, oder sonstige Primitivitäten.
Denn was macht man denn, wenn u.a. das etwa auch zur Persönlichkeit manchen Machos gehört? Zumal der Mensch nachweislich auch nicht als monogames Wesen geschaffen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sozial-Romantiker 31.05.2014, 19:05
127. Was mir noch auffällt...

Neulich las ich in einem Forum einer Online-Partnerbörse, die gerne im TV wirbt, dass Frauen sich beklagten, dass sie nicht mehr von Männern umworben werden. Ebenso höre / lese ich von Männern, dass mit den heutigen Frauen keine Partnerschaft und schon gar nicht Familie mehr zu machen sei. Halten wir also fest: Männer sehnen sich nach einer Beziehung ebenso wie Frauen, in den meisten Fällen mit einem Vertreter des anderen Geschlechts. Was Frau Berg hier als "Feindschaft" unterstellt, ist das Ergebnis der menschenverachtenden Hetze einiger Hasslesben, die die Frauenbewgung gekapert haben, um damit ihre sexuelle Konkurrenz - die Männer - per Psychoterror zu vekämpfen und bei den Frauen zu verteufeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlagerfeld 31.05.2014, 19:10
128. @ogami itto

Zitat von Ogami Itto
Anbei noch ein nettes Filmchen zum Thema "Genderwahn", das ich immer in solchen Diskussionen verlinke. Nach Ausstrahlung dieses Films in Norwegen wurden dort übrigens staatlicherseits alle Gelder zur "Genderforschung" gestrichen. Mit gutem Grund:

Hallo, ich erinnere mich noch gut an die "hjernevask"-Reihe und die Diskussion, die sie hier in Norwegen ausgelöst hat - könnten Sie bitte die von Ihnen erwähnte komplette Streichung der staatlichen Förderung für Genderforschung mit einer Referenz oder einem link belegen? Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H3nry 31.05.2014, 19:11
129. Ps:

Zitat von
Die Zahl der Männer, die sich heute als Feministen bezeichnen, was vermutlich nur meint, dass sie eine gerechte Welt wollen, wächst. Frauen, die Verständnis für Männer als normale Mitleidende in diesem enttäuschend kurzen Leben aufbringen, gibt es nicht sehr viele.
Das ist nicht die Einsicht eines "Vollpfosten", das ist ganz große Klasse, Frau Berg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 29