Forum: Kultur
Männliche Paranoia: Gruselige Zeiten - für wen?
AFP

Männer fühlen sich von Frauen bedroht und jammern über Verunsicherung. Geht's noch? Frauen, die für ihre Rechte eintreten, werden bestraft und müssen um ihr Leben fürchten - auch in Mitteleuropa.

Seite 1 von 19
@TheRealJogi 16.10.2018, 17:15
1. Eine etwas differenzierte Betrachtung wäre schön

Wie bei allem im Leben gibt es auch bei diesem Thema kein Schwarz und Weiß, sondern nur diverse Nuancen von Grau (mit Sicherheit mehr als 50). ;-)
Bei aller berechtigter Aufregung über die immer noch herrschende Benachteiligung der Frau in der heutigen Zeit sollte man dennoch den gesunden Menschenverstand nicht ausschalten.
Warum meldet Christine Blasey Ford die (angebliche) versuchte Vergewaltigung erst 35 Jahre danach, also wenn bereits alles zu spät ist, um die Ernennung von Kavanaugh zu verhindern?
Bitte nicht falsch verstehen: ich kann diesen Kerl ebenfalls nicht ausstehen und bin sicher, daß er ein kompletter Kotz... ist. Aber ohne Beweise ist es lediglich üble Nachrede, an der ein Makel der möglichen politischen Einflussnahme der Demokraten haftet.

Und Sigi Maurer hätte vielleicht nach der ersten (sicherlich berechtigten) Empörung über die erhaltenen Nachrichten einfach mal den Kopf einschalten sollen. Dann wäre ihr womöglich eingefallen, daß der Pranger im Mittelalter nach dem Mittelalter abgeschafft wurde und heutzutage für Beleidigungen eine Anzeige bei der Polizei angebracht ist. Auch in Österreich.

Nicht jeder derartige Fall taugt daher als Musterbeispiel für den heutigen Geschlechterkampf.
Etwas mehr Gelassenheit auf beiden Seiten wäre stattdessen mal wieder eine schöne Abwechslung.

Beitrag melden
UlrikeBliefert 16.10.2018, 17:26
2. Ganz von selbst ...

Der nicht mehr aufzuhaltende Verlust Jahrtausende lang weitgehend unangefochtener Privilegien ist sicher beängstigend, keine Frage. Der sexistische Gossenjargon, mit dem eine gewisse Klientel glaubt, ihren Widerstand formulieren zu müssen, führt die postulierte Vormachtstellung des Männlichen allerdings ganz von selbst ad absurdum.

Beitrag melden
ulrich-lr. 16.10.2018, 17:38
3. Fortschritt, Kampf, Opfer

Mal wieder ein echter Schenkelklopfer (oder ist das nicht mehr korrekt?).
Das Ganze erinnert verdammt an Gina-Lisa Lohfink. Schon vergessen? Da wurde eine falsche Anklage zur Zugmaschine im Kampf der Aktivist*innen für die Frauenrechte natürlich gegen uneinsichtig-verklemmte Männer - und bescherte uns eine neues ungeheuer fortschrittliches Gesetz.

In USA wird ein Unschuldiger von einer tapferen, aber sehr vergesslichen Dame beschuldigt. Die in riesigen Rudeln lautstark auftretenden Aktivist*innen wissen schon vor der Aussage der sehr vergesslichen Dame, dass der Typ schuldig sein muss und toben. Der unschuldige Typ, diese Pfeife, nimmt sich das ganz unmännlich zu Herzen und verliert auch noch die Fassung. Unfassbar. Männer sind statistisch Schweine und die nehmen sich gefälligst nichts zu Herzen.

Und jetzt kommen die anderen weinerlichen Typen, die sich Männer nennen, um die Ecke und beschweren sich auch noch, dass es so leicht geworden ist, sie mit falschen Beschuldigungen zu überziehen. Dabei bleiben sie doch meistens am Leben. Ruf ruiniert? Wie bitte? Jede Kämpferin an der Empowerment-Front weiß, dass Männer gar keinen Ruf haben. Erst recht keinen guten.

Für eine gute Sache muss man Opfer bringen. Männer, nehmt euch an den tapferen Frauen ein Beispiel. Gina-Lisa hat ihren hervorragenden Ruf für ein fortschrittliche Gesetz geopfert. Blasey Ford hat sich mit ihrer aufrüttelnden Story dem Rückschritt, der durch die Ernennung eines konservativen Mannes drohte, entgegengestemmt und dabei ihren Ruf geopfert. Im Dienste des Fortschritts!

Daran Männer, solltet ihr denken und ehrfürchtig gleich jetzt alles, was man euch vorwerfen könnte, zugeben. Dann bräuchte euch auch keiner mehr anzuklagen. Die Sache wäre erledigt. Aber darauf kommt ihr vor lauter Selbstmitleid nicht.
Stimmt's, Frau Stokowski?

Beitrag melden
FocusTurnier 16.10.2018, 17:38
4. Paranoia?

Immerhin werden Trump's Worte durch Untersuchungen gestützt:

"New Poll: Majority Believe It's a Scary Time to Be a Young Man in America"

https://townhall.com/tipsheet/katiepavlich/2018/10/05/new-poll-majority-believe-its-a-scary-time-to-be-a-man-in-america-n2525827

Allerdings hatte die Jagd auf Kavanaugh auch einen Effekt, den ich sehr begrüße. Die Spenden für Männerrechtsgruppen sind sprunghaft angestiegen:

https://www.thedailybeast.com/mens-rights-organizations-kavanaugh-hearing-turned-us-into-heroes

Beitrag melden
current3 16.10.2018, 17:40
5. Hmmm

Zitat von @TheRealJogi
... Und Sigi Maurer hätte vielleicht nach der ersten (sicherlich berechtigten) Empörung über die erhaltenen Nachrichten einfach mal den Kopf einschalten sollen. Dann wäre ihr womöglich eingefallen, daß der Pranger im Mittelalter nach dem Mittelalter abgeschafft wurde und heutzutage für Beleidigungen eine Anzeige bei der Polizei angebracht ist. ...
Probleme mit Selbstjustiz entstehen genau dann, wenn ein unerhörtes Verhalten strafrechtlich nicht verfolgt wird.
Sigi Maurer hat - nach dem, was ich bisher gelesen habe - offensichtlich keine Möglichkeit, den Täter strafrechtlich zu belangen.

Ich bin zwar nicht für den Online-Pranger, aber ich bin auch nicht dafür, dass dieser Typ ungeschoren davonkommt.

Beitrag melden
petrapanther 16.10.2018, 17:40
6.

Zitat von @TheRealJogi
Wie bei allem im Leben gibt es auch bei diesem Thema kein Schwarz und Weiß, sondern nur diverse Nuancen von Grau (mit Sicherheit mehr als 50). ;-) Bei aller berechtigter Aufregung über die immer noch herrschende Benachteiligung der Frau in der heutigen Zeit sollte man dennoch den gesunden Menschenverstand nicht ausschalten. Warum meldet Christine Blasey Ford die (angebliche) versuchte Vergewaltigung erst 35 Jahre danach, also wenn bereits alles zu spät ist, um die Ernennung von Kavanaugh zu verhindern? Bitte nicht falsch verstehen: ich kann diesen Kerl ebenfalls nicht ausstehen und bin sicher, daß er ein kompletter Kotz... ist. Aber ohne Beweise ist es lediglich üble Nachrede, an der ein Makel der möglichen politischen Einflussnahme der Demokraten haftet. Und Sigi Maurer hätte vielleicht nach der ersten (sicherlich berechtigten) Empörung über die erhaltenen Nachrichten einfach mal den Kopf einschalten sollen. Dann wäre ihr womöglich eingefallen, daß der Pranger im Mittelalter nach dem Mittelalter abgeschafft wurde und heutzutage für Beleidigungen eine Anzeige bei der Polizei angebracht ist. Auch in Österreich. Nicht jeder derartige Fall taugt daher als Musterbeispiel für den heutigen Geschlechterkampf. Etwas mehr Gelassenheit auf beiden Seiten wäre stattdessen mal wieder eine schöne Abwechslung.
"Warum meldet Christine Blasey Ford die (angebliche) versuchte Vergewaltigung erst 35 Jahre danach, also wenn bereits alles zu spät ist, um die Ernennung von Kavanaugh zu verhindern?"
Es war keineswegs zu spaet, die Ernennung zu verhindern, wie kommen Sie denn auf den Blödsinn? Und wenn man sich die Drohungen anschaut, die Frau Ford und ihre Familie jetzt erhalten, dann ist offensichtlich, warum Frauen oftmals lange schweigen.

"Aber ohne Beweise ist es lediglich üble Nachrede, [...]"
Es ist nur dann üble Nachrede, wenn es die Unwahrheit ist. Haben Sie dafür irgendeinen Beleg?

"Und Sigi Maurer hätte vielleicht nach der ersten (sicherlich berechtigten) Empörung über die erhaltenen Nachrichten einfach mal den Kopf einschalten sollen. Dann wäre ihr womöglich eingefallen, daß der Pranger im Mittelalter nach dem Mittelalter abgeschafft wurde"
Jetzt ist es also ein 'Pranger', wenn man eine obszöne Nachricht, die man von irgendeinem Perversen erhalten hat, weiterleitet? Ihre Ansichten sind kaputt.

"Etwas mehr Gelassenheit auf beiden Seiten wäre stattdessen mal wieder eine schöne Abwechslung."
Klar, Frauen sollen sich nicht so anstellen! Was ist schon so schlimm daran, vergewaltigt zu werden und dann mit anzusehen, wie der Vergewaltiger befördert wird? Einfach mal chillen!

Beitrag melden
TLB 16.10.2018, 17:41
7. Die Titelgeschichte

von Jens Jessen so zu verkürzen ist einfach unredlich, das ist schlechter Stil.Das war schon im Frühjahr schlechter Stil und wird durch Wiederholung nicht besser. Falls Frau Stokowski über dieses thema jenmals in der Lage sein sollte, ein Diskussionsangebot zu machen, werde ich den Artikel in den höchsten Tönen loben und weiter empfehlen - so aber ist wieder einmal das Thema sturköpfig, trotzig und unerwachsen runtergerotzt

Beitrag melden
madameping 16.10.2018, 17:41
8. Beim lesen dieses Artikels kam mir die Frage nach dem Warum

Warum müssen Frauen in der heutigen Zeit mit solchen Ressentiments leben...

Und was bitteschön sind das für Kerle, die derartig fiese Bösartigkeiten an Frauen richten, die sich wehren...
Warum tun die das?
Wahrscheinlich aus Feigheit und weil sie nicht ertragen können, dass eine Frau ihnen oder ihren charakterlosen Geschlechtsgenossen einen Riegel vorgeschoben hat.

Woher kommt dieser Hass auf Frauen, den ja auch, man glaube es kaum, auch Frauen in sich tragen. Ich behaupte, es ist neben fehlgeleiteter Elternhauserziehung auch die Religion (ganz egal, welche). Zumindest trägt Religion einen erheblichen Teil dazu bei, Frauenverachtung zu verstärken.

Beitrag melden
dasfred 16.10.2018, 17:48
9. Es ist zum Fremdschämen

Nichts gegen Dirtytalk, Porno oder hemmungslosen Sex. Muß keiner drauf verzichten, wenn er den oder die Partnerin findet, die auch Spaß dran hat. Aus der Anonymität mit möglichst obszönem Vokabular, einschließlich Vergewaltigungs- und Todesdrohung an Frauen oder andere Männer ranzugehen klassifiziert solche Täter als asozial. Wer hat denn tatsächlich Angst, von einer Frau öffentlich demontiert zu werden? Meist nichteinmal echte Täter, sonst hätten sie nie ihre physische oder psychische Macht über schwächere Menschen missbraucht. Alles nur vorgeschobene Behauptungen, um die Frauen wieder in die Rolle der Abhängigen zu drängen. Alles was Frauen fordern, ist die vollständige Kontrolle über ihren Körper, ihren Geist und ihre Rolle in der Gesellschaft. Ich schäme mich für jeden Mann, der sich selbst nicht unter Kontrolle hat und sein Selbstwertgefühl nur über die Demütigung anderer bezieht.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!