Forum: Kultur
Männlichkeit in den Medien: Haha, sie knutschen fast!
Chris Kleponis/POOL/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Kuschelähnliches Verhalten von Männern wird in unserer Gesellschaft entweder belacht oder übereifrig gegen jeden Homosexualitätsverdacht verwahrt. Bestes Beispiel: die Berichterstattung über Macron und Trump.

Seite 2 von 8
spon-facebook-10000047842 01.05.2018, 13:22
10. Während ...

... ich Homosexualität als völlig gleichwertig betrachte, lässt sich der Humor nicht verleugnen, der darin liegt wenn ein abstoßender Über-Macho wie Trump derartiges Verhalten an den Tag legt.
Es ist mir dennoch lieber er tut das anstatt andere Regierungschefs (oder generell: Menschen über Twitter zu beleidigen.

Beitrag melden
curiosus_ 01.05.2018, 13:25
11. Das war...

...ein politischer Machtkampf auf anderer Ebene. Ohne substanzielle Ergebnisse. Und sicher ohne die geringsten sexuellen oder homoerotischen Hintergedanken. Manipulatives Gehabe beiderseits, rein funktional und auch nicht anders einzustufen wie z.B. Drohungen: Nur eben auf einer anderen Ebene, immer mit dem Hintergrund seine Interessen möglichst effektiv durchzusetzen.

Beitrag melden
karin.italienfan 01.05.2018, 13:26
12. Unverständlich

Unverständlich, dass man eine Berührung zwischen Männern gleich auf die sexuelle Schiene schieben muss. Ich finde es schöner, wenn Männer sich herzlich umarmen, was bei Freunden öfter der Fall sein dürfte, als dieses blöde gegenseitige Schulterklopfen. Das dies unter Politikern nur Show ist, weiß doch jeder.
"Tempora mutantur et nos in illis" - Ja, die Zeiten ändern sich halt.

Beitrag melden
rooonbeau 01.05.2018, 13:31
13. ...ihm gerne einen blasen würde?

Irgendwie unangebracht die Aussage.. bei aller Weltoffen- und unverklemtheit... Aber das muss auch nicht sein, oder bin ich jetzt verklemmt?

Beitrag melden
surmoi 01.05.2018, 13:39
14. Vielen Dank!

Ein herrlich pointierter Kommentar, der mich zum Lachen gebracht hat. Vielen Dank.

Beitrag melden
krebs-frau 01.05.2018, 13:39
15. Danke Frau Stokowski!

Das haben Sie sehr witzig formuliert.
Ich bin zwar auch eine Frau, und insofern
nicht urteilsfähig, aber den Beiden zuzusehen, hatte schon was sehr Komisches. Händchen halten, Kuscheln und Kichern sieht man ja sonst eher bei den pubertierenden Kindern. So gesehen, war das bei zwei ausgewachsenen Staatsmännern doch zumindest ungewöhnlich. Auch ohne sexuell motivierte Hintergedanken.

Beitrag melden
Bronko 01.05.2018, 13:47
16. Die Erkenntnis!!!

Wow, also meinen Sie tatsächlich, dass sie kein sexuelles Liebespaar sind?! Obwohl manche Medien das Wort "intim" benutzt haben?! Wow, vielen Dank für diese bahnbrechende Klarstellung. Wie bereits von Ultras gesagt, dass man das klarzustellen glaubt, offenbart leider am ehesten den begrenzten Horizont der Autorin.

Beitrag melden
mucschwabe 01.05.2018, 13:52
17.

Wenn jemand über eine Frau schreiben würde, dass viele Menschen gern sexuelle Handlungen an Ihr machen würden, wäre das dann sexistisch? Ich fand die Szenen mit Macron und Trump nicht sexuell aber dennoch sehr befremdlich und dadurch auch von den Medien zu recht kommentierungswürdig. Im Geschäftsleben finde ich diese Berührungen und Küsschen hier und Küsschen da vollkommen unangebracht. Im übrigen wären die Kommentare ähnlich gewesen, wenn sich Merkel und Trump so gezeigt hätten. Das hat meiner Ansicht nach nix damit zu tun, dass es hier zwei Männer waren.

Beitrag melden
michaelk80 01.05.2018, 13:55
18. Das erste Mal.

Jetzt ist es doch passiert. Ich muss Fr. Stokowski zustimmen. Die Berichterstattung der Medien hatte das Niveau einer pubertierenden Schülerzeitung. Alles wurde sexualisiert und ins Lächerliche gezogen. Nun denn Liebe Fr. Stokowski: Bitte schreiben Sie wieder über tagtägliche brutale Unterdrückung der Frau in der westlichen Welt, über böse weiße Männer oder erklären Sie die Anarchie als soziale Gesellschaftsform damit das kein Dauerzustand wird ihnen zustimmen zu müssen.

Beitrag melden
dr.schnabel 01.05.2018, 13:58
19. Dabei

geht es nicht um Sexualität, sondern um größtmögliches Posing, insbesondere von Regenten mit Hang zur Präsentation, die bei Fernsehshows und Instagram gelernt wurde.

Der ganze Bromance-Kram ist nichts weiter als In-Szene-Setzen und Suche nach maximaler Verbreitung. In seiner Eitelkeit offensichtlich, und zwar so, dass auch gravierende inhaltliche DIfferenzen dafür zurückgestellt werden. Sexuell ist das allenfalls mit Fokus auf sich selbst.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!