Forum: Kultur
Mainstream-Menschen: Wo, verdammt noch mal, sind die Verrückten?
Getty Images

Menschen, die jünger sind als 40? Die sehen doch alle gleich aus, denkt der Mensch über 40: Sie sind sauber, gesund, gutriechend, enthaart, leistungsfähig und unauffällig. Wie öde, wie ekelhaft. Wo sind all die Freaks geblieben? Wo sind die Gruftis, Skins und Punks?

Seite 1 von 44
sp13g3ll3s3r 15.06.2013, 08:02
1. ^_^

Sehr amüsant. Da ist was dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drosan 15.06.2013, 08:02
2. optional

Dank den vorherigen Generationen wurde eben das Anderssein zum Mainstream. Sieht man ja hier, es wird erwartet. Die jungen Leute üben mit ihrer vermeintlichen Konformität nichts anderes als einen stillen Akt der Rebellion aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 15.06.2013, 08:17
3. Die Uniformität der unter 40-jährigen

Alle Achtung Frau Berg!

Sonst wahrlich kein Freund Ihrer Kolumnen, darf ich zugestehen, dass diese eine der besten ist, die ich je auf SPON gelesen habe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aatz 15.06.2013, 08:17
4. Krasser Sch...

Dieser Beitrag hat mit der Überschrift nichts zu tun.
Spricht mir aus der Seele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scheidungskind 15.06.2013, 08:22
5. Anpassungsleistung von früh an

Es geht doch schon mit 3 los: "Das ist jetzt Dein neuer Papi - den sollst Du liebhaben - vergiß den alten." Spielen nur noch unter Aufsicht - alles so gefährlich und in der Schule Lehrerinnen, die Jungs am liebsten sedieren würden - aber nur selten möglich - also einschüchtern. Wenn erst alle in die Krippe gegangen sind, muckt keiner mehr.

Aber keine Sorge, in den Herzen und Köpfen ist noch Feuer. Es braucht halt nur so bis 40, bis es durchbricht.

Und wie passen jetzt die Tattoo-Träger hier rein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VonEich 15.06.2013, 08:24
6. ...

Keine Sorge, so wie Nylonschürzen wieder in Mode gekommen sind, werden auch die Freaks ihre Renaissance erleben. Dazu muss aber erst einmal eine Generation heranwachsen, die sich von der Konformität abgestoßen fühlt. Die +40 Generation solle bitte ihren Abgang machen. Nicht das wir am Ende 50 jährige Freaks in den Straßen haben die von der Konformität ihrer selbst erzogenen Kinder abgestoßen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asphodelia 15.06.2013, 08:25
7. Wie christlich wir doch alle sind

Nun sind wir alle gleich. Es gibt keine Fragen mehr. Also sind wir auch endlich vom Finden einer Antwort befreit. Alle Gespräche sind geführt. Die Promiskuität ist überraschungsfrei und damit sicher. Die Welt entdeckt und erklärt. Wir haben den Tod überwunden, indem wir ihn zum Leben gemacht haben. Ich hätte nicht gedacht, wie christlich wir doch alle sind. Und dies von eigener Hand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
migger 15.06.2013, 08:25
8. klasse Beobachtung !

bin 50 und war letzten auf dem Campus der UNI - die Welt der Typen gleicht sich immer mehr... Das führt dazu, dass es weniger Kreative geben wird. Selbst an Kunsthochschulen ist mir aufgefallen, dass dort die progressiven Typen fehlen - auch die Arbeiten gleichen sich... Jeder kopiert jeden - bis es nichts mehr zu kopieren gibt... es kommt mir zwanghaft vor und auch unendlich langweilig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gnossos 15.06.2013, 08:26
9. Wie wahr!

Sie hast so recht mit ihrer Beobachtung. Das sind die Folgen der Globalisierung. In jeder Stadt Europas rennen die Menschen in dieselben Geschäfte- weil es gar keine anderen mehr gibt. Sie gehen auch alle zu Starbucks und zu McFit. Wie soll man sich da noch unterscheiden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 44