Forum: Kultur
Maischberger-Sendung über den Enthüllungsjournalisten: Der wundersame Wallraff
DPA

Die Sendung verspricht eine spannende Konfrontation, Sandra Maischbergers Gast ist so streitbar wie umstritten: Die Bundeswehr titulierte ihn einst als "hoch-abnorme Persönlichkeit", selbst Freunde nennen ihn "unwirsch". Defensiv spielt er nur Tischtennis.

Seite 2 von 8
geishapunk 18.08.2014, 09:31
10.

Zitat von alexxa2
braucht mehr Leute wie Wallraff, das ist klar.
Nein, danke! Wallraff ist ein verlogener Selbstdarsteller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linebacker1962 18.08.2014, 09:31
11. Lachen im Keller

Zitat von kuac
So ein Gerechtigkeitsfanatiker wie Wallraf kann die Gesellschaft nicht gebrauchen. Wenn es noch mehr von dieser Sorte gäbe, dann würde der freie Markt kaputt gehen.
Wer hat jemals Günter Wallraff lachen sehen? Ich finde diese Verbissenheit beängstigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 18.08.2014, 09:33
12. Schießt über das Ziel hinaus...

Ich habe bisher nur eine Sendung mit ihm gesehen, die mit dem Burger King Skandal. Ich glaube jedoch, dass das nicht immer objektiver Journalismus ist und war, was das Team Wallraff veranstaltet. Es wird meist über das Ziel hinausgeschossen, um möglichst viel Quote für den Privatsender zu schaffen. Herr Wallraff hat schon immer große Firmen im Visier - Ich erinnere mich an eine Recherche gegen Lidl Deutschland - dort war auch einiges maßlos übertrieben. Je nach Bildmaterial kann man das doch immer so schneiden, dass es extrem aussieht. Ich würde mir ein bisschen weniger Sensationsjournalismus und mehr sachliche Recherche wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiefer 18.08.2014, 09:33
13. für die einen ist er

Querulant, für die anderen Aufklärer, der sich traut. Vielleicht ist der Unterschied nur in der Intention zu beurteilen, die Ihn antreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blattschuss 18.08.2014, 09:36
14. Wallraffs Weltbild...

ist einfach gestrickt:
böse, profitgierige Kapitalisten beuten arme, wehrlose Knechte aus.

Dass er selbst als Arbeitgeber sich keineswegs an das hielt, was er bei anderen immer lautstark anmahnte (er bezahlte schlecht, drückte sich vor Sozialabgaben), dass er als eitler Selbstdarsteller von seinen Helfern verfasste Beiträge als seine eigenen ausgab - all das wird von seinen Fans natürlich verdrängt.

Für mich ist er kein Held. sondern einfach nur ein Unsymphat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w1w2w3 18.08.2014, 09:39
15.

Zitat von kuac
So ein Gerechtigkeitsfanatiker wie Wallraf kann die Gesellschaft nicht gebrauchen. Wenn es noch mehr von dieser Sorte gäbe, dann würde der freie Markt kaputt gehen.
solche Untertanen wie sie braucht die Gesellschaft nein der der Staat sorry nicht die Gesellschaft
nie wieder krieg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 18.08.2014, 09:40
16.

Zitat von alexxa2
braucht mehr Leute wie Wallraff, das ist klar.
Den frühen Wallraff...vieleicht. Den aktuellen? Bitte nicht. Der ist ein selbstverliebter Ego- Darsteller, der meint das Recht und die Wahrheit gepachtet zu haben. Schon mal eine seiner "Aufdeckungsshows" bei RTL gesehen? Oder googlen Sie einfach mal, wie Wallraff mit seinen eigenen Mitarbeitern umgeht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhardo29 18.08.2014, 09:44
17. Die Häme sollte sich Spiegel online schenken

Die Kommentare von Wallraff über Strauß und Schröder waren mehr als zutreffend. Leider haben wir in dieser Bananenrepublik nur einen Herrn Wallraff. Dieser Spon Artikel steht eigentlich für das Dilemma der schreibenden Zunft ins diesem Lande. Obwohl ich wahrlich kein Freund von Wulff bin wurde er doch offensichtlich von Bild und Spiegel so niedergemacht das man mal ernsthaft darüber nachdenken muss ob in diesem Staate alles richtig läuft. Wallraff ist derjenige der auch vom Spiegel keine Angst hat, ist doch okay, oder. Deswegen muss doch in diesem Beitrag Wallraff nicht so mit Häme bedacht werden, wie dieser Spon Artikel dies offensichtlich tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linebacker1962 18.08.2014, 09:59
18. Wie tief kann man sinken, Herr Wallraff?

Zitat von themistokles
Den frühen Wallraff...vieleicht. Den aktuellen? Bitte nicht. Der ist ein selbstverliebter Ego- Darsteller, der meint das Recht und die Wahrheit gepachtet zu haben. Schon mal eine seiner "Aufdeckungsshows" bei RTL gesehen? Oder googlen Sie einfach mal, wie Wallraff mit seinen eigenen Mitarbeitern umgeht...
Wallraff als "Hans Esser" habe ich als Jugendlicher sehr bewundert - ein einziger Mann, der den gesamten Springer-Konzern zumindest etwas zum Wackeln bringt. Dass Wallraff einmal für so etwas wie RTL - quasi den besten Kumpel der "BILD" - arbeitet, für diese Prognose wäre ich 1978 zu Recht ausgelacht worden. Wie tief kann man sinken, Herr Wallraff?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warumeigentlich 18.08.2014, 10:28
19. Zwei unbequeme und nicht angepasste

große Persönlichkeiten. Peter Scholl-Latour ist leider schon gegangen und Wallraff wird ihm sicher in absehbarer Zeit folgen. Leider. Nachwuchs ist nicht in Sicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8