Forum: Kultur
Maischberger-Talk: Machtlos gegen die Altrocker
DPA

Schlägereien, Schutzgelderpressung, Drogenhandel - es gibt wenige Straftaten, in die Hells Angels nicht verwickelt sind. Zwei Rocker setzten sich bei Sandra Maischberger auf den heißen Stuhl. Doch der Diskussionsrunde gelang es nicht, den beiden beizukommen.

Seite 6 von 8
funxxsta 06.03.2013, 11:16
50. Nicht das ich Sympathie für diese Art von Bruderschaft

Zitat von sysop
Schlägereien, Schutzgelderpressung, Drogenhandel - es gibt wenige Straftaten, in die Hells Angels nicht verwickelt sind. Zwei Rocker setzten sich bei Sandra Maischberger auf den heißen Stuhl. Doch der Diskussionsrunde gelang es nicht, den beiden beizukommen.
empfinde. Doch, nach Ansehen der gestrigen Sendung drängt sich mir die Frage auf, ob unsere Gesellschaft nicht wesentlich mehr unter den Kriminellen im Nadelstreifen leidet? Ob es nicht einige Sendungen wert wäre, diese Existenzzerstörer und Profiteure von gesellschaftlichem Zusammenbruch, von anerzogener Ignoranz und rücksichtslosem Betrug am Bürger, den nicht gegen Sie ermittelnden Staatsanwälten, Justizministern und deren Opfern gegenüber zu stellen. Ich wage die Frage aufzuwerfen, ob es nicht diese Individuen sind, die unzählige Leben zerstört und durch perfide Gewaltausübung Menschen in den Selbstmord und zu gesellschaftsschädigendem Verhalten getrieben haben?! Der "Rockerkrieg" im Ruhrgebiet nimmt sich dagegen doch aus, wie eine Schulhofschlägerei in einem beliebigen Problemviertel der Republik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopfschütteler 06.03.2013, 11:18
51. Aber die wollen doch nur spielen ...

Zitat von sysop
... Doch der Diskussionsrunde gelang es nicht, den beiden beizukommen ...
So, ist es der Runde also nicht gelungen, den alten Männern beizukommen. Aber mal ehrlich - wen wundert's?

So viel Medien-Gewandtheit, wie die beiden sie gezeigt haben, sollte man selbst von verschworenen Männerbünden erwarten, deren Mitglieder sich eher aus dem Prekariat rekrutieren und die sich kleiden wie die Zehnjährigen.

Aber mal Spaß beiseite: Kontroverse Diskussionen leben von kontroversen Charakteren, aber was bitte sind Rocker anderes als das Negativ des kleinbürgerlichen Idylls? Frau und Kinder, schmuckes Einfamilienhaus und abends mit den Schützenbrüdern gepflegt einen heben ... ? Nur dass hier eben wohl auch kriminelle Machenschaften eine Rolle spielen.

Aber ansonsten...? Eine gemeinsam ausfahrende Gruppe Rocker in Kutte empfindet sich selbst vermutlich genauso wenig als lächerlich wie das mit Schnätterätäng in den Festsaal einmarschiedende Schützenkorps.

Befragen Sie die Jungs das nächste Mal mal lieber zu Themen wie latenter Homosexualität in Bikerkreisen, Minderwertigkeitsgefühlen als Eierdiebe im Vergleich zu "echten" Kriminellen, Rheumaproblemen bei Kurvenfahrten, ob es auch ein Senioren-Charter gibt und dazu, ob sie sich deep down inside nicht vielleicht doch genauso dösig finden, wie irgendwelche Migrantenbuben, die sich mit Beutelbux, Deppenkappe und Goldketten von der Baumarktrolle als US-Gangsta-Rapper stilisieren, obwohl sie in Hartzenheim wohnen.

Lächerlich? Ja genau. Niemand lässt sich gerne lächerlich machen, selbst wenn er es ist. Und so wird ein Schuh daraus.

Man kann über das US-Fernsehen sagen, was man will, aber dort hätte die Sendung vermutlich eine gang ganz andere Wendung genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blackzxr 06.03.2013, 11:22
52. Easy-Rider

Was hat der Film "Easy-Rider" mit Rocker zu tun ???? Das sind nur 2 Typen die mit Stoff im Tank Richtung Süden wollen...mehr nicht..eher sind das die "Rockerfilme" die es danach gab (zB. Stone-kalt wie Stein, CC Rider, Angels forever,Shadow mit Charly Sheen...) in bayern gabs heute eine große Razzia..wird nix bringen das ganze Zeug was die Cops suchen ,wird schon lange verräum bei den Supportern sein...die die Drecksarbeit machen um anerkannt zu werden oder eben ihnen selbst nicht an den Karren fahren...
Bessere Verurteilungen gäbe es nur, wenn es wirklichen Zeugenschutz geben würde,also unter Ausschluß von Gästen und Besuchern..denn wer sagt zu einem Fall schon was aus,wenn 50 1%ler im Sitzungssaal sitzen...da könnten die Gerichte etwas unternehmen... es ist ein den letzten Jahren ein ziemlicher wandel in der Scene passiert...da gehts nur noch mit Masse statt klasse..ok, Idioten gabs schon immer, auch damals..aber jetzt ist einfach die Hemmschwelle niedriger geworden,da sich auch die Clubs richtig gute Anwälte leisten können und kommen sie in der Regel immer gut weg...und das wissen die..inzwischen haben angeblich die deutschen mehr gewicht als die aus den Staaten...na wenigstens sprengen sie hier keine Clubhäuser in die Luft und es gibt auch wirklich ein paar gute Jungs in den Reihen, ist wie in der Politik :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brain-o-phobe 06.03.2013, 11:23
53. triller-pfeife

sehr lustig, wie die Triller-Pfeife durch die Sendung hindurch behauptet, sie alle wollen doch nur spielen und nix Böses tun; gegen Ende der (imho peinlichen) Sendung jedoch den "Hannover- Frieden" rechtfertigt: "Wir wollten mit dem Irrsinn für ein Jahr Schluß machen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Polus 06.03.2013, 11:27
54.

Zitat von Dr._Copy
Das man so einer Vereinigung auch noch ein öffentliches Forum im Fernsehen gibt ist schon bedenklich. Klar macht das Thema Quote und nichts braucht Frau Maischberger dringernder auf dem Sendeplatz... Diese Vögel sind aber kein Folkloreverein auf Motorrädern mehr, auch wenn sie sich gerne als solcher ausgeben, sondern Schwerstkriminelle die nach aller Härte des Gesetztes behandelt und verboten gehören. Demnächst sitzen da noch gegelte Italiener in Nadelstreifen die öffentlichkeitswirksam beweinen das die 'Ndrangheta doch eigentlich nur ein kalabrischer Kulturverein ist :)
Gerade wegen so uninformiertem Gequatsche wie ihrem sollten "solche Leute" ein Forum bekommen damit die Menschen sich vielleicht mal ein eigenes Bild von ihnen machen können und nicht einfach nur das Schlucken was (wie man ja wieder gesehen hat) ihnen erbärmlich aufbereitet vorgesetzt wird. Die Leute können doch überhaupt keine Meinung haben wenn sie nicht selber Zugang zu den Informationen haben. Und wenn dann noch schlecht inszenierte Puppenspiele wie gestern aufgeführt werden hat der Normalbürger überhaupt keinen Kanal mehr über den er objektive Informationen beziehen kann. Was wollen sie denn in einer solchen Talkrunde sehen wenn nicht objektiv geführte interessante Diskussionen die ihnen Informationen und Einblicke liefern die sie sonst niemals bekommen würden (also auch nie eine informierte Meinung haben können)?
Naja, die Maischbergertruppe hat es auf jeden Fall (absichtlich) in den Sand gesetzt, sah dabei aber zum Glück auch noch aus wie gekonnt und nicht gewollt. Auf das die Leute wieder den Unterschied zwischen Informationen und Wissen entdecken.
Aber die meisten sind eben einfach damit zufrieden ungefähr das zu bekommen was sie erwarten und sich dann informiert, anständig und in ihrer uninformierten Meinung bestätigt zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hal5000 06.03.2013, 11:30
55.

Zitat von snowman64
... dem Rest der Gesellschaft? Die Rocker werden von Kulturfremden zersetzt? Hahahahahaha, selten so gelacht! Dabei schreibt ihnen niemand vor, wen sie als Mitglieder aufzunehmen haben. Wenn sie´s trotzdem tun, sind sie selber schuld. Anders als die Gesamtgesellschaft, die nicht gefragt wurde, ob sie mulitikulturell bereichert werden möchte.
Es geht doch aus dem Artikel hervor, dass die armen Rocker quasi die "Neurocker" aufnehmen mussten, um diese nicht als Gegner zu haben.
Also aus Angst und Opportunismus, unter Aufgabe aller "Rockerehre" und bisheriger Grundsätze.
Lächerliche Gestalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das_tapfere_leserlein 06.03.2013, 11:42
56. Vor wem muss ich eigentlich Angst haben?

Ich habe mittlerweile ein sehr ungutes Gefühl wenn ich durch Bayern fahre. Weiß ich doch welche "Freiheiten"
die Polizei in diesem Bundesland genießt und mir ist auch
bekannt welche Rechtsaufassung dort durch einzelne
Staatsanwaltschaften vertreten wird. Vor denen habe ich
wirklich mehr Angst als vor den Vetretern der Motorradclubs. In meinen Augen ist das ganze eh nur Teil
einer flächendeckenden Aktion, siehe EU-Pläne wie INDECT, die Gesellschaft konform zu machen. Jeder,
selbstverständlich zu seiner eigenen "Sicherheit", soll
in Zukunft überwacht werden und sich wohl verhalten.
Da untergraben solche Gruppierungen mit ihrem gesamten
Auftreten und ihrer Sichtbarkeit die Allmachtsphantasien der
Behörden über die Bevölkerung. Würden Motorradclubs dezenter oder nicht sichtbar, also ohne Dienstkleidung wie Kutte
und Abzeichen auftreten, es würde niemand interressieren.
Das beste Beispiel hierfür ist doch die Italienische Mafia.
Die parken sogar ihre Autos nicht mal im Halteverbot um nicht
aufzufallen. Verhalten sich nach aussen sehr angepasst und
können so ihren Verrichtungen nachgehen und keinen juckts.
Und wenn diese Clubs wirklich eine Mafia sind, dann Frage ich
mich wieso der Journalist Roth noch am Leben ist. Wie eine
Mafia mit solchen Kritikern ist doch auch weit über Italien hinaus
bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_mitforist 06.03.2013, 11:43
57. Sinnlos

--- Zitat von syop--- Schlägereien, Schutzgelderpressung, Drogenhandel - es gibt wenige Straftaten, in die Hells Angels nicht verwickelt sind. Zwei Rocker setzten sich bei Sandra Maischberger auf den heißen Stuhl. Doch der Diskussionsrunde gelang es nicht, den beiden beizukommen.---Zitatende--- Was hat maischberger denn erwartet. Das die Hardrocker heulend auf die Knie fallen und um Vergebung bitten??? Mal ehrlich, der Glaube an so ein Szenario ist naiv wie amüsant. Als ob 2 vom Rockerboss ausgesuchte Mitglieder bei einem lockeren Verhör mit Maischberger, einem Polizist einem Politiker und weiß der Teufel wer noch nervlich einen Zusammenbruch erleiden, und Clangeheimnisse preisgeben. Lächerlich! Die Ausgaben für diese Sendung hätten sie sich sparen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bietho 06.03.2013, 11:45
58. Ben Becker...

...wäre in dem Talk sicherlich auch erhellend gewesen, naja, OK, zumindest was Ben Becker angeht....
Googelt mal beide zusammen.
Auf jeden Fall hebt sich der Maischberger Talk in der Themenwahl erfreulich von den alles immer wiederkäuenden gerade aktuell auf der auswechselbaren TO stehenden Skandalen und Skandälchen ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 06.03.2013, 11:48
59. Ok

Zitat von totak
...Es gibt in Deutschland immer noch keine wirksamen Gesetze gegen die OK. Gerade bei den Straftaten, die man den Rockergruppierungen anlastet, Förderung der Prostitution, Schutzgelderpressung, Drogen-, Waffen- und Menschenhandel, illegales Glückspiel ... werden meistens als Einzeltaten verfolgt, nicht als Bandendelikte. In vielen Fällen greift § 129 (Bildung krimineller Vereinigungen) nicht, weil kein Nachweis zu führen ist, dass eine Gruppierung extra zur Begehung von Straftaten gegründet wurde.
Einzelne Chapter wurden immerhin schon verboten. Zitat von totak
Hier gilt es, eine Neufassung zu verabschieden, die der Verschärfung der Situation angemessen ist. Weiterhin müssen diese Bandendelikte dem BKA zugeordnet werden, die LKAs sind offensichtlich nicht in allen Bundesländern Herr der Lage.
Sehr richtig. Den Behörden fehlt offensichtlich nicht nur der Einblick in die überregionalen Strukturen der Gangs. Es braucht eine Gesetzesnovellierung, um sogenannte Motorradclubs schon dann als kriminelle Vereinigungen verfolgen und verbieten zu können, wenn sie erwiesenermaßen "lediglich" die Aufklärung der von ihren Mitgliedern begangenen Straftaten hintertreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8