Forum: Kultur
"Maischberger"-Talk zu Sprache: Peter Hahne verliert ein Wort
DPA

Das ewige "Man wird ja wohl noch sagen dürfen!": In Sandra Maischbergers Sendung wurde dieses Mal hoffentlich klar, dass genau darüber nun echt nicht mehr diskutiert werden muss.

Seite 5 von 10
horstu 03.05.2018, 09:12
40. Moralische Aushöhlung von Grundrechten

Der ins Lächerliche gezogene Satz "Man wird ja wohl noch sagen dürfen!" ist die Essenz der Meinungsfreiheit, zu der natürlich auch die Freiheit gehört, Dummes, Undifferenziertes und Verletzendes zu sagen. Denn sonst brauchten wir einen Wächterrat, der aussortiert, was dumm und verletzend ist - und für manchen ist schon die Wahrheit verletzend und er würde sie gerne verbieten.

Beitrag melden
egoneiermann 03.05.2018, 09:12
41.

Zitat von touri
Warum wird eigentlich jemand mit dem Wort "Zigeunerschnitzel" beleidigt? Ich persönlich verbinde damit ein sehr schmackhaftes Gericht. Der Römertopf beleidigt ja auch keine Römer und die Wiener Würstchen auch keine Wiener.....
Dann machen Sie sich doch mal Gedanken, warum Sinti nicht Zigeuner genannt werden wollen und warum Sie trotzdem auf diesen Begriff beharren, Ich kenne das Teil nur noch als Paprikaschnitzel und da ist es genauso lecker.

Beitrag melden
spon-46s-f3h0-2 03.05.2018, 09:15
42. Fühle mich von "Germane" und "Alemanne" diskriminiert!

Wir sollten bei englisch-, spanisch- und französischsprachigen Ländern einfordern, die diskriminierenden Bezeichnungen für uns Deutsche künftig zu ersetzen. Was käme da wohl als Antwort? Maximal ungläubige Blicke. Womit? Mit Recht!

Beitrag melden
01099 03.05.2018, 09:17
43.

Ich möchte das Ganze noch auf die Mathematik ausweiten, da ich es nicht einsehe, dass Zahlen rein weiblichen Geschlechts sind.

Beitrag melden
egoneiermann 03.05.2018, 09:17
44.

Zitat von lostandfound
In den USA hat man das ja schon vor gemacht mit der Purgierung oder gar Ächtung von Mark Twain mit seinen Werken Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Ja, frisch ans Werk, schreibt Goethe....
Wenn KLassiker modernisiert werden hat das nichts mit Zensur zu tun, sondern mit einer lebendigen Sprache.

Beitrag melden
multi_io 03.05.2018, 09:18
45.

Zitat von
Für den Rest gilt Florian Schröders kristallklare Ansage: "Wir leben in einem liberalen Land, in dem man alles sagen kann. Wir müssen aber damit leben, dass es nicht widerspruchsfrei passiert."
Will er das vielleicht der Tante sagen, die anderen für deren Sprachgebrauch verklagt? Widerspruch ist ja gut und schön, Anwälte losschicken ist ne ganz andere Nummer.

Beitrag melden
egoneiermann 03.05.2018, 09:25
46.

Zitat von mundusvultdecipi
..dass sich Zigeuner selber Zigeuner nennen!?
Sinti haben sich so noch nie genannt üblich war früher Manusch, heute eher Sinti. Mag sein, dass sich einige so assimilieren wollen, dass sie diesen Begriff benutzen, das dürfte aber eine Ausnahme sein.

Beitrag melden
jovanni 03.05.2018, 09:25
47.

Zitat von Emma Woodhouse
Stellen Sie sich absichtlich dumm? 'Zigeuner': (Wiki) 'Roma lehnen die Anwendung des Begriffs auf ......
Was ein Quatsch! Dann sind meine Zigeuner-Freunde, einer der größten deutschen Sinti-Gemeinschaften also Rechtspopulisten. Ich fürchte, die meisten, die hier über Zigeuner reden, haben noch nie mit einem/r geredet. Romani Rose & Co stehen nur für eine kleine Minderheit der Minderheit.

Beitrag melden
manskyEsel 03.05.2018, 09:29
48. F-Wörter fernsehtauglich?

Putzig fand ich, dass die vulgären F-Wörter von den Durcheinanderschwatzenden wie selbstverständlich benutzt wurden. Sogar Modratorin Sandra M. hatte keine Hemmungen.

Beitrag melden
Dramaturg 03.05.2018, 09:34
49. Gleichberechtigung

Nur mal so zum gelegentlichen Nachdenken: In der DDR gab es die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, wovon die BRD immer noch träumt - trotz Alice Schwarzer und den ganzen Feministen. Trotzdem gab es auch im Osten Herrenwitze, Zigeunerschnitzel und keine Frau scherte sich darum, dass man nicht an jede Anrede das "in" ran hängte. - Wird nun langsam klar, was in diesem ausbeuterischen System falsch läuft? Es sind, wie es hier schon ein Kommentator sehr richtig bemerkte, die Taten, die zählen, um Frauen gegenüber Männern nicht zu benachteiligen. Solche Diskussionen um Worte, die eh nur Schall und Rauch sind, sind Scheingefechte im trüben Licht von Nebelkerzen.

Beitrag melden
Seite 5 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!