Forum: Kultur
"Maybrit Illner" zum Mordfall Lübcke: "Wir haben eine ganz erhebliche Gefährdungslage
ZDF/Svea Pietschmann

Nach dem Mord an Walter Lübcke diskutierte Maybrit Illner mit ihren Gästen über rechten Terror in Deutschland. Dabei warnte Bayerns Innenminister vor einer zunehmenden Gewaltbereitschaft in der rechtsextremen Szene.

Seite 10 von 17
rat_41 21.06.2019, 10:55
90. Bla bla bla

Es ist schon faszinierend. Da liest (bzw hört) man nur EINEN Artikel bei den neuen unabhängigen Medien (https://www.youtube.com/watch?time_continue=286&v=gRo0xqqlxaU) und man lernt und erfährt mehr zum Thema, als wenn man all die zahllosen Artikel hier auf SPON liest, oder sich diese von üppigen Zwangsgebühren finanzierte Talkshow anschaut. Armutszeugnis?!?

Beitrag melden
alfredo24 21.06.2019, 10:57
91. @Gegen Zensur bei Spon, #35

Zitat von Gegen Zensur bei Spon
Ach Sie können beruhigt sein Mit Politik und Politikern und Politprogrammen wie die von der AFD werden wir zu 1000% jedes Klimaerwärmungsbegrenzungsziel kilometerweit verfehlen. Und dann kommen Menschenmassen nach Europa, die die Jahrsflüchtlingsmenge von 2015 im 2 Wochenrhythmus erreicht. Klar stehen die dann am 8000 Mann bewachten Frontex Grenzzaun Wie lange hält der Zaun? 2 Minuten? 3?
Glauben Sie wirklich, dass das Begehren der zahlreichen Asylsuchenden eine Sache des Klimas ist? Glauben Sie, dass Asyl beantragt wird, weil es im eigenen Land klimatisch zu warm wird? Ich denke nicht. Ich sehe überwiegend eine wirtschaftliche Überlegung der Menschen, die nach Deutschland kommen wollen. Ich kann die Menschen auch insofern verstehen, dass sie sich nach einem besseren Leben sehnen. Nur wo ist die Grenze des Machbaren? Solange bei uns die Armutsrentner und Flaschensammler nachhaltig zunehmen, kann es zu einem Problem werden, wenn immer mehr Menschen ins Land strömen. Wenn unser Staat die eigenen Leute nicht einmal mehr ernähren kann und wenn eine Wohnung mieten können zum Luxusgut wird, dann sollte man sich überlegen, welche wirtschaftlichen Möglichkeiten es noch gibt. Heute geht es uns noch wirtschaftlich deutlich besser, als den Menschen, die nach Deutschland kommen möchten. Nur wenn man im Detail sich das ansieht, dann fehlt es in Deutschland überall an Geld. Ich denke hier besonders an die enorme Unterbesetzung an Pflegekräfte. Was wird da den alten Menschen in Deutschland zugemutet? Wehren können die sie sich ja nicht mehr, nur noch es ertragen, bis sie der Tod endlich erlöst. Hier sollte man sich von dem politischen Rechts-Links-Denken lösen. Hier sollten man eher versuchen die schwierigsten Probleme im eigenen Land zu lösen. Dann wird die Einstellung zur Politik auch automatisch eine andere werden. Jetzt befürchten besonders die armen Menschen in Deutschland, dass ihr kleines Stück vom Kuchen auf immer mehr Menschen aufgeteilt wird und das bereitet ihnen Sorgen. Und deshalb sind sie froh, wenn jemand ihnen hilft, egal ob rechts oder links.

Beitrag melden
archie21 21.06.2019, 11:00
92.

Zitat von Bulle Geiger
Im letzten Abschnitt steckt die Krux - wenn (viele) Menschen nicht mehr in der Lage sind (oder sein wollen) „rechts“ und „rechtsextrem“/ „rechtsradikal“ auseinanderzuhalten. Man stelle sich vor, es gibt Menschen mit einer rechten politischen Einstellung, die NICHT davon fabulieren, politisch anders Denkende körperlich zu attackieren oder Schlimmeres. Und nun?
Darum geht es nicht. Sondern darum, dass einige Leute sich als Feinde der Regierung selbst entlarvt haben. Gerade in einer Demokratie muss man so etwas nicht dulden, wenn ich die Herren Lobo und Sundermeyer richtig verstehe. Denn die Demokratie besteht ja gerade darin, dass alle einmütig der Regierung zujubeln.

Es gibt Regierungsgegner, die bestreiten dreist, Nazis zu sein: "Ich bin ja nun kein Nazi, aber ..." (doch gegen die Regierung, usw.).

Das sind die sogenannten "Aber-Nazis", wie die hochgeschätzte Regierungsjournalistin Anja Reschke sie bezeichnete. Das sind die Schlimmsten von allen.

Beitrag melden
exilator_ 21.06.2019, 11:00
93.

Wer sind denn die Gefährder? Etwa die Generäle, oder die Juristen, oder die Polizeikader oder die Ministerialbeamten oder die Juristen oder die Seilsschaften? Sie haben alle eines gemeinsam: Sie sind alle mit dem braunen Stallgeruch behaftet, denn nach einer lächerlichen Entnazifizierung wurden sie von Naziausbilden, Naziprofessoren etc ausgebildet. Jeder wähnt sich nicht als rechts, aber das Gedankengut schlummert in ihnen und es kommt in solchen Situationen wie in der Flüchtlingskrise nach oben. Mitscherlich benannte das Nazipotential in der deutschen Gesellschaft mit mehr als 20%, das war in den 60er Jahren, also kurz nach dem Krieg. Die Bundesrepublik war immer behaftet mit brauner Tarnfarbe und wenn man genau hin hört, kann man das auch in der gesamten Politik sehen und hören. Etwa wenn ein SPD generalsekretät klarstellt: Wer nicht arbeitet soll nicht essen, oder wenn der BDI und die CDU die Zwangsarbeitsgesetze des kriminellen Herrn Hartz gut finden.


exilator

Beitrag melden
lomay 21.06.2019, 11:00
94. lomay

jetzt habe ich mich jahrelang nicht mehr zu Wort gemeldet, doch jetzt wird es mir zu dumm.
Dieser Regierungspräsident Lübcke , so bedauerlich der Mord an ihn auch ist (niemand hat das Recht zu töten), war ja ein gestandener Politiker. Nun gehört es aber zu einem gewählten Politiker, dass er sich >immer< bewusst sein sollte, was er den Menschen an den Kopf wirft, die er zu vertreten hat, die Aufforderung, zu gehen oder das Land zu verlassen, gehört nicht dazu!! Kommen Sie mir jetzt nicht mit "aus dem Kontext" oder "in der Emotion". Das kann jemand mit 14 oder meinetwegen 20 Jahren sagen, aber kein Regierungspräsident mit seiner langjährigen Erfahrung.
Zu einer echten Demokratie gehört eben, dass jeder Mann/Frau seine Meinung frei äußern kann und auch soll, ansonsten vergesst den ganzen Müll ihr wärt Demokraten.
Ein gestandener Politiker muß in der Lage sein, seine Rhetorik immer im Zaum zu halten, ansonsten ist er am falschen Platz in seinem Job.

Beitrag melden
grecco-el 21.06.2019, 11:01
95. Analogie

So weit ich weiß, war der Massenmörder Hamann ein Hannoveraner. Also - wen ich mich der Dialektik dieses Forums anschließe - schämt euch ihr Hannoveraner. Denn jeder Hannoveraner ist ein potentieller Massenmörder.

Beitrag melden
pirx64 21.06.2019, 11:06
96.

Zitat von pandora14
Hätte ihr nicht ein Verrückter in den Hals gestochen, wäre sie heute noch eine völlig unbekannte Größe. Eigentlich müsste sie dem Irren dankbar sein....
Immer wenn man denkt, man hätte schon alles aus den rechten Kreisen an Unterstellungen, Diffamierungen, Relativierungen und Begründungen gehört, kommt ein neues Argument zur Rechtfertigung.
Das passt zur Studie IQ je Wählergruppe: https://www.presseportal.de/pm/116734/3747055

Beitrag melden
Alter Falter 21.06.2019, 11:11
97.

Zitat von pandora14
Hätte ihr nicht ein Verrückter in den Hals gestochen, wäre sie heute noch eine völlig unbekannte Größe. Eigentlich müsste sie dem Irren dankbar sein....
Sie wollen wohl provozieren. Das gelingt nicht. Ihre Kommentare sind nur unfassbar primitiv.

Beitrag melden
radlrambo 21.06.2019, 11:11
98. Ehrlich gesagt

Zitat von pandora14
ist die Antwort auf Merkel und die Gutmenschen, also keine angeborene Charakterschwäche.
wenn man manche Kommentare liest und da zähle ich ausdrücklich ihren dazu, glaub ich eher, das Rechts-sein eine Art Geisteszustand ist.

Ích denke, dass wir ernsthaft nach neuen Wegen suchen müssen, wie wir dem Rechtsterror begegnen müssen, auch denjenigen gegenüber, die Hass und Gewalt rechtfertigen, so wie Sie das ja indirekt zum Ausdruck bringen wollen, in dem sie Ihren Hass als Begründung dazu angeben!

Beitrag melden
In-Golf 21.06.2019, 11:12
99. Inszeniert von Medien und Politik

"zunehmenden Gewaltbereitschaft in der rechtsextremen Szene."

Wie die Pogrome in Chemnitz? Und davor der Mord eines Kindes einer durchgeknallten Apothekerin in Sebnitz durch die ganze Bevölkerung? In Chemnitz wurde ein deutscher Familienvater totgeschlagen, aber dies spielt in diesem bösen Spiel der sich als Bessermenschen vorkommenden Links-Konformisten und Mitläufer keine Rolle.

Ihr sollte mal wieder zu Verstand kommen. Auch die Sache mit den Bankräubern von der NSU ist m.E. vom Verfassungsschutz getürkt und die Justiz funktioniert in deren Interesses. Die Daseinsberechtigung des Verfassungsschutzes kommt aus der Existenz von Staatsfeinden. Gibt es keine, schaffen die sich welche. Auch die Rechtsstaatlichkeit und die Demokratie dabei zum Teufel geht. Hauptsache monatliches Salär und die Pensionsberechtigung. Ansonsten 007 mit der Lizenz zum Töten.

Beitrag melden
Seite 10 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!