Forum: Kultur
"Maybrit Illner" zum Mordfall Lübcke: "Wir haben eine ganz erhebliche Gefährdungslage
ZDF/Svea Pietschmann

Nach dem Mord an Walter Lübcke diskutierte Maybrit Illner mit ihren Gästen über rechten Terror in Deutschland. Dabei warnte Bayerns Innenminister vor einer zunehmenden Gewaltbereitschaft in der rechtsextremen Szene.

Seite 17 von 17
Little_Nemo 21.06.2019, 16:24
160. Der unüberwindbare Muff

Zitat von derHamlet
Guten Tag fördeanwohner, nicht unbedingt. Diese Worte sind in abgewandelter Form („Geh doch rüber, wenn es Die hier nicht passt“) von Menschen mit tradierte Weltsicht schon in den sechziger Jahren gegenüber anderen ausgesprochen worden. Wären diese anderen alle gegangen, gäbe es hier immer noch diesen entsetzlichen Muff.
Das stimmt wohl. Festzuhalten gilt aber auch, dass Lübcke gesagt hat, die Zuwanderungskritiker könnten das Land verlassen, wenn sie wollen. Nicht dass sie es müssten oder sollten, wie es umgekehrt immer wieder unsere rechten Pöbelanden fordern, weil sie sich anmaßen diktieren zu dürfen, was man unter Heimatliebe zu verstehen habe. Und im Gegensatz zu anderen halten die Rechten das offenbar schon für ein menschlich verständliches Motiv für einen Mord, während unsereins auf diesen Gedanken wohl kaum käme, auch wenn er schon seit Jahren, wiederholt und noch so bestimmt aufgefordert wird Deutschland zu verlassen, mit der Unterstellung, man würde es nicht lieben - im Gegensatz zu denen, die hier ständig marodieren, Landsleute verprügeln, ermorden, beschimpfen und einzuschüchtern versuchen, Häuser anzünden, Innenstädte verwüsten und der heimischen Wirtschaft massiven und nachhaltigen Schaden zufügen.

Beitrag melden
quidquidagis1 21.06.2019, 16:28
161. Hier in Duisburg..

Zitat von swnf
Ja, stimmt, es macht einen nicht zum Nazi, wenn man eine deutsche Identität für sich beansprucht und wenn man gegen Zuwanderung ist. Sie vergessen dabei aber leider, dass sich diese Stimmung gegen Zuwanderung zurzeit mehr oder weniger ausschließlich gegen dunkelhäutige Menschen und Menschen einer (einer !) Religion richtet - und DAS macht einen schon zum Nazi!! Das nennt sich nämlich Rassismus!! (falls Sie aber auch gegen Zuwanderung von z.B. reichen Japanern und Kanadiern sind (ebenfalls andere Kulturkreise), dann fühlen Sie sich bitte nicht angesprochen)
..haben wie ein großes Problem mit der Zuwanderung in die Sozialsystem durch Bulgaren und Rumänen(konstatierte OB Sören Link(SPD).Ich gebe dem Mann unumwunden recht.Bin ich nun ein Nazi?

Beitrag melden
fördeanwohner 21.06.2019, 16:36
162. @derHamlet

Ja. Aber darum ging es mir nicht, sondern darum, dass Herr Lübcke wohl kaum jemanden mit rechten Ansichten in die Verzweiflung getrieben hat, als er seine Äußerungen tat. Was die Anwendbarkeit - nicht ihre Richtigkeit - angeht, gilt sie für Rechte, Linke, Strenggläubige usw.

Beitrag melden
lomay 21.06.2019, 16:55
163. 1) fördeanwohner 2) swnf 3) pirx64

zu 1) Das GG das der BRD vorgegeben (aufdoktriniert) wurde, interessiert mich nicht, solange es keine Verfassung gibt, die vom Volk in freier Selbstbestimmung beschlossen wurde.

zu 2) schauen Sie, was ich dem Herrn "fördeanwohner" schrieb, ziehen Sie aber besser keine Schublade auf.

zu 3) es fällt mir schwer, Ihnen verständlich zu machen, dass ich weder am linken, noch am rechten Rand positioniert bin, ich bin seit nunmehr langen Jahren völlig außerhalb jeder Schublade. Ich würde mich als jemand bezeichnen, der die Politik und den Irrsinn in seinem Heimatland nur noch von außen beobachtet und von Zeit zu Zeit kommentiert.

Beitrag melden
Andraax 21.06.2019, 17:51
164.

Zitat von lomay
zu 1) Das GG das der BRD vorgegeben (aufdoktriniert) wurde, interessiert mich nicht, solange es keine Verfassung gibt, die vom Volk in freier Selbstbestimmung beschlossen wurde. zu 2) schauen Sie, was ich dem Herrn "fördeanwohner" schrieb, ziehen Sie aber besser keine Schublade auf. zu 3) es fällt mir schwer, Ihnen verständlich zu machen, dass ich weder am linken, noch am rechten Rand positioniert bin, ich bin seit nunmehr langen Jahren völlig außerhalb jeder Schublade. Ich würde mich als jemand bezeichnen, der die Politik und den Irrsinn in seinem Heimatland nur noch von außen beobachtet und von Zeit zu Zeit kommentiert.
Die Schublade für Sie ist ziemlich offensichtlich: Reichsbürger oder äquivalent, da Sie das GG nicht achten ("zu 1"). Diese Schublade lasse ich lieber zu.

Beitrag melden
widower+2 21.06.2019, 18:11
165. Ach so!

Zitat von lomay
zu 1) Das GG das der BRD vorgegeben (aufdoktriniert) wurde, interessiert mich nicht, solange es keine Verfassung gibt, die vom Volk in freier Selbstbestimmung beschlossen wurde. zu 2) schauen Sie, was ich dem Herrn "fördeanwohner" schrieb, ziehen Sie aber besser keine Schublade auf. zu 3) es fällt mir schwer, Ihnen verständlich zu machen, dass ich weder am linken, noch am rechten Rand positioniert bin, ich bin seit nunmehr langen Jahren völlig außerhalb jeder Schublade. Ich würde mich als jemand bezeichnen, der die Politik und den Irrsinn in seinem Heimatland nur noch von außen beobachtet und von Zeit zu Zeit kommentiert.
zu 1) Wenn Sie das Grundgesetz nicht interessiert, das ja angeblich "aufdoktriniert" (sic) wurde, entbindet Sie das nicht von der Verpflichtung, sich an die auf der Grundlage dieses Grundgesetzes beschlossenen allgemeinen Gesetze zu halten, sofern Sie in Deutschland leben, was angesichts Ihres Punktes 3) nicht ganz klar ist. Sie könnte auch gerne mal erläutern, was Ihnen inhaltlich am Grundgesetz nicht passt, aber das würde Sie nur noch weiter entlarven.

zu 3) Dass Sie sich selbst weder links noch rechts sondern "außerhalb jeder Schublade" wähnen, heißt nicht, dass Sie nicht doch in eine solche gehören und das ist bei Ihnen die, die sich am rechten Rand des Möbelstücks nach außen und noch weiter rechts aufziehen lässt.

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!