Forum: Kultur
"Maybrit Illner" zur Merkel-Nachfolge: "Woher hat die AfD ihr Geld?"
Jule Roehr/ZDF

Maybrit Illner ließ über die Zeit nach Angela Merkel diskutieren - doch die Runde kam vom Hölzchen aufs Stöckchen. Und wurde erst konkret, als es um die Parteispendenaffäre der AfD ging.

Seite 8 von 11
brehn 16.11.2018, 10:40
70. naja

Zitat von SubjektiveWahrheit
Die AFD bestreitet den Klimawandel nicht!!! Sie und andere bestreiten nur , dass der Mensch hauptverantwortlich dafür ist und (!) insofern auch eigentlich kaum etwas gegen die Klimaveränderung tun kann, weil es außerhalb seiner Einflußmöglichkeiten liegt! Vielleicht folgt der CO2 Anstieg ja auch nur dem weltweiten Temperaturanstieg? Ich hoffe man kann diesen Fakt hier auch mal darstellen.
Von welchem Fakt reden Sie denn? Von der Vermutung, das möglicherweise die Kausalität zwischen CO2- und Temperaturanstieg umgedreht sein könnte, wogegen im übrigen der allgmeine Konsens unter (echten) Wissenschaftlern spricht? Sie argumentieren ja selbst mit "vielleicht", ich frage mich also, welcher "Fakt" jetzt dargestellt werden soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.gu 16.11.2018, 10:42
71. Ich sehe es ähnlich wie Sie. Der Sündenbock hieß AfD und Herr

Zitat von gnarze
Eine vollkommen konfuse Sendung, ebenso wie die Kommentare hier. Die Alternative für Deutschland entpuppt sich als genau so verfilzt wie die "Altparteien", aber schon kommen die Fans um die Ecke mit "die Anderen aber auch"... Die Grünen hatten augen-und-ohrenscheinlich viele Claqueure mitgebracht - Frau Göring-Eckert aber nur altbekannte Argumente aus der Mottenkiste. War echt schrecklich.
Gauland. Natürlich ist es nicht in Ordnung, dass ca 280 000 Euro Spendengelder aus der Schweiz und Belgien der AfD zugeflossen sind. Doch wie viel Millionen Spendengelder wandern Jahr für Jahr der CDU von den Vermögenden und Reichen in Deutschland zu. Oder z.B. das Politiker der GroKo genehmigten diese Cum Cum Geschäfte wo nachweisbar ca. 32 000 Millionen Euro an Steuergelder an der Börse den Reichen und Vermögenden zugespielt wurden, siehe Fakt Quelle: "Cum - Cum Geschäfte: Neuer Wirbel um größten Steuerbetrug." vom 25.10.2018. Allein dieses Geld hätte ausgereicht um die bittere Armut in Deutschland von vielen Millionen Menschen zu lindern. Doch viele User stürzen sich wie die Politiker der GroKo Parteien auf die AfD, eine gewählte Partei mit vielen Protestwählern die sich mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Staat wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 16.11.2018, 10:42
72. Kein Pfennig?

Und schon wieder lügt Gauland. Erstens wurde nicht alles rücküberwiesen, zweitens zu spät, und das erzeugt nicht nur einen Zinsvorteil, sondern auch einen monetären Vorsprung der AfD vor anderen Parteien, die sich strikter ans Gesetz gehalten haben, und das erzeugt eine Schieflage im Wahlkampf.

Aber immerhin wird die AfD das dreifache der Spende an den deutschen Bundestag zahlen MÜSSEN, als Strafe, die das Gesetz vorsieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licht_und_schatten 16.11.2018, 10:48
73.

Zitat von neue_mitte
Was hat denn die Hessenwahl mit der AfD-Spendenaffäre zu tun? Wieso wollen Sie die Berichterstattung über die AfD, mit der über die Hessewahl relativieren? Im Gegensatz zum Spendenskandal ist die Berichterstattung über das heutige Wetter furchtbar. Weitesgehend diskret wird über das wiederholt schöne sonnige Wetter berichtet. Was da ans Licht *pun intended* kommt, ist viel schlimmer. Es ist nicht das erste Mal, dass es beim Wetter in Deutschland solche Unregelmäßigkeiten passieren. Im November hat es grau, neblig und oder nieselig zu sein.
Da gibt es nichts zu relativieren oder zu diskutieren. Wie bereits geschrieben, wenn es sich herausstellen sollte, dass sich die AfD und Weidel strafbar gemacht haben, dann müssen die dafür vorgesehenen Maßnahmen ergriffen werden.
Mein Beitrag bezog sich auf die Art und Wiese wie die zwei Themen medial behandelt werden. Und genau an diesem Punkt fängt ihr Relativieren an.
Aus meiner Sicht sind Mauscheleien bei Wahlen ein tödliches Gift für die Demokratie. Offensichtlich sehen Sie das andres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 16.11.2018, 10:59
74.

Zitat von m.gu
Gauland. Natürlich ist es nicht in Ordnung, dass ca 280 000 Euro Spendengelder aus der Schweiz und Belgien der AfD zugeflossen sind. Doch wie viel Millionen Spendengelder wandern Jahr für Jahr der CDU von den Vermögenden und Reichen in Deutschland zu.
Diese Frage beantwortet Ihnen ein Blick in den Rechenschaftsbericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citizen01 16.11.2018, 11:46
75. # 76; Der Exportweltmeister DE produziert Güter für andere mit

Zitat von Andraax
... Denn Deutschland hat als viertgrößte Industrination (nach BIP) natürlich eine Vorbild- und Vorreiterfunktion. Lächerlich wird die Aussage mit den 2%, wenn man sie in Relation zur Bevölkerung setzt - hier erlauben sich 0.1% der Weltbevölkerung 2% des CO2-Ausstoßes zu generieren - sozusagen das 20-fache von dem was uns zustehen würde. ...
vielfach effizienteren Verfahren - also geringerem CO2 Ausstoß - als in den Importländern. Einer der Gründe, warum die Produkte so nachgefragt sind. Die CO2 Menge auf die Zahl der Einwohner oder der Fläche zu beziehen, gibt ein schiefes, allerdings hier und da erwünschtes Bild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.gu 16.11.2018, 11:49
76. Nicht nur Rechenschaftsbericht, auch die Tatsache siehe Fakt Quelle:

Zitat von hman2
Diese Frage beantwortet Ihnen ein Blick in den Rechenschaftsbericht.
"CDU führt im Ranking der Großspenden." Vom 09.08.2018, allein in den ersten 7 Monaten 2018 sage und schreibe 710 002 Euro, weit vor der SPD mit ca. 200 000. 2017 erhielt die CDU mehr als 2 Millionen Euro an Spenden. Diese Beispiele zeigen die Verbundenheit der Regierenden der CDU mit den Reichen und Vermögenden in diesem Land. Vor allem in dieser Phase wird von den Politikern dieser Partei die Agenda 2010, vor allem von Herrn Merz und Herrn Spahn, in den Himmel gehoben. Das allein ca. 10,6 Millionen Hartz IV Empfänger (inklusive 3 Millionen Kinder) mit monatlich 416 Euro zum Leben auskommen müssen ist nicht nur sozial ungerecht sondern unmenschlich. Wissenschaftler aus Bochum bestätigen siehe Fakt Quelle: "Studie mit präziseren Kriterien: Arme Familien sind ärmer als gedacht." Das sind die Hauptprobleme in Deutschland und nicht die Spendengelder der AfD. Natürlich nicht die einzigen Probleme, sondern Wohnungsnot, würdelose Altersrenten für ca. 8,6 Millionen Rentner die für Mietzahlung und zum leben weit unter 800 Euro im Monat beziehen usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 16.11.2018, 11:52
77.

Zitat von egoneiermann
Auch ihre Flut an Ausrufungszeichen machen es nicht besser. Wenn wir über "den Klimawandel" sprechen meinen wir natürlich die anthropogene Klimabeeinflussung und nicht die nächste Eiszeit. Über Ihre "wissenschaftlichen" Theorien will ich einfach mal hinweg sehen. PS: Ich habe Meteorologie studiert.
Ich habe zwar nicht Meteorologie studiert, sondern u. a. Aeronautik aber dennoch bin ich der Überzeugung, dass der Mensch im allgemeinen erheblich zum Klimawandel beitragt. Die Grünen sprechen dies offen an, ziehen aber leider sehr schnell den Schwanz ein wenn es um wirklich wirksame Massnahmen geht, wohlwissend, dass sie hier sehr schnell ihre Grenzen aufgezeigt bekommen und das wars dann. Daher beschränken sie sich intensiv auf klein klein und machen sich damit oft lächerlich, obwohl sie auch hier meist richtig liegen. Aber so ist halt nun mal das Wesen der meisten Menschen, wenn es an den eignen Verzicht geht versucht man stets dies zu vermeiden. Jeder will halt sein Steak geniessen, ein dickes Auto fahren, möglichst oft Fernreisen oder Kreuzfahrten unternehemen, usw. Hauptursachen für den Klimawandel sind u. a. die verheerenden Brandrodungen riesiger Urwaldflächen auf denen dann ebensolche riesige Monokulturen angelegt werden die zur Versorgung der Industrienationen dienen. Weiterhin der wahnsinnige Zuwachs im Luftverkehr und im Schiffsverkehr wo wesentlich mehr Schadstoffe ausgestossen werden als im gesamten Strassenverkehr. Hier gibt es keine nationale Regulierungsmöglichkeit sondern es ist nur global lösbar. Natürlich muss eine Partei beim Umweltschutz mit Bedacht vorgehen, um nicht auf Ablehnung beim Wähler zu stossen. Unlängst hat mal ein Wissenschaftler die Auffassung verbreitet, ein Überleben der Menschheit sei auf Dauer nur möglich wenn jeder Einzelne Verzicht üben würde und sich im Wesentlichen auf die zum Überleben massgeblichen Dinge beschränkt. Wenn man sich den Lauf und die Entwicklungen weltweit mal unvoreingenommen ansieht kann man durchaus zum gleichen Schluss kommen. Irgendwann ist alles einmal verbraucht, zerstört, vernichtet, usw. und dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandhemmo 16.11.2018, 11:53
78. Mahnmal-deutsche Sprache , schwere Sprache!

Zitat von Wurzelbär0815
Die Aussage des Herr Höcke finde ich auch nicht passend. Aber hier ist wohl eher gemeint, dass außer Deutschland es kein Land gibt , welches ein Mahnmal seiner dunkelsten Zeit, in bester Lage in seiner Hauptstadt platziert. Oder haben Sie konkrete Beispiel?
Bravo, wieder einer, der deutsch versteht. Nicht nur dass Rudolf Augstein die Formulierung bereits vor Jahren gebraucht hatte, auch der Jornalist Claudius Seidel hat im rbb ( dieBeobachter) , den Sinn der Höcke Aussage nochmals klargestellt.
Frau KGE gehört wirklich nicht in eine solche Sendung. Maschinengewehrartig abgespulte, auswendig gelernte Texte runter zu rattern, ist nicht zu ertragen. Von den fragwürdigen Inhalten ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SubjektiveWahrheit 16.11.2018, 12:00
79. Fakt

Zitat von Andraax
Sie und die AfD haben eine Meinung. Diese wird aber von der Wissenschaft nicht gestützt - deswegen ist das eine Meinung, aber kein Fakt!
Der Fakt ist, dass die AFD diese Position hat.

Beim Klimathema von Fakten zu reden ist so ähnlich wie die Wirksamkeit von Homöopathie zu beweisen.
Und zum Thema Mehrheit der Wissenschaftler: Erforschen Sie mal, wie die "Mehrheit der Wissenschaftler" damals zu Einsteins Relativitätstheorie standen. Die Mehrheit lehnte diese ab.
Klima ist ein komplexes chaotische System und wenn man mal von jahrelanger medialer Prop absieht, dann ist ein Mehrheitsbeschluss von Wissenschaftlern kein wissenschaftlicher Beweis.
Falsifizieren sie mal das Thema.

Der Trick beim Klima Thema geht so:
1. Wenn in 10 od. 20 Jahren sich die Klimaerwärmung abschwächt, wird man das als Erfolg der Klimagipfel und Maßnahmen etc. feiern.
2. Wenn sich die Erwärmung nicht abschwächt, dann wir man sagen, es sind noch nicht genug Maßnahmen ergriffen und weitere müssen folgen.

So oder so, man kann nur Recht haben, unabhängig davon ob irgendwelche Maßnahmen einen Einfluß hatten. Das blendet man aus.

Oder mit Goethe:
Ihr durchstudiert die groß, und kleine Welt,
Um es am Ende gehn zu lassen,
Wie's Gott gefällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11