Forum: Kultur
MDR-Experiment: Völkerschlacht live mit Ingo Zamperoni
MDR

Vor genau 200 Jahren tobte die Völkerschlacht bei Leipzig - zum Jubiläum spielt der MDR den Krieg nach, als würde er gerade eben stattfinden. Das klingt nach Geschichtsporno, ist aber tatsächlich unterhaltsames, leidenschaftliches Fernsehen.

Seite 1 von 6
robin-masters 12.10.2013, 17:49
1. Experimentierfreude... endlich

endlich versucht ein Sender mal was anderes als den immer gleichen Quark.. werde dies verfolgen!

Aber ansonsten ist der MDR dahingegen eher weniger aufgefallen.. bzw. gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst Klabutzke 12.10.2013, 18:01
2. 50.000

tote Menschen damals. Egal, Hauptsache bunte Kostüme, Bier, Bockwurst und toller Internet-Schnickschnack um diesen Opfern würdevoll zu gedenken. Bin gespannt, wann die ersten Hirnis auf die Idee kommen sowas für die Schlachten um Verdun, Berlin oder Stalingrad zu veranstalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erdlingleser 12.10.2013, 18:01
3. Fakten, bitte!

Danke für diese Vorschau, die mich ganz neugierig gemacht hat darauf, alles Erwähnte selbst zu sehen.
Bitte, bitte listen Sie uns bei solchen heissen Tipps auch nochmal zusammenfassend die Fakten über genaue Sendetermine. Ich fürchte, ich muss mir das sonst alles einzeln zusammensuchen und verpasse etwas.
Vielen Dank im Voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mouth 12.10.2013, 18:23
4. Großartig

Zitat von sysop
Vor genau 200 Jahren tobte die Völkerschlacht bei Leipzig - zum Jubiläum spielt der MDR den Krieg nach, als würde er gerade eben stattfinden. Das klingt nach Geschichtsporno, ist aber tatsächlich unterhaltsames, leidenschaftliches Fernsehen.
Eine wundervolle Idee Geschichte zu vermitteln. Aber MDR (bin selber NRW) ist sowieso ein sehr guter Sender, der oft spannend inszenierte Geschichtsreportagen zeigt.

Die Öfftl. Rechtlichen sollten einen Sender nur für Geschichte einrichten.
Wer sich seiner Geschichte nicht erinnern kann ist verdammt sie zu wiederholen, sagt man.

Mich würden Dokus über die Geschichte der Südamerikanischen Staaten und Inseln interessieren. Sieht man selten, meist nur Dokus über Castro, Che, Pinochet... dabei hat jedes Land eine lange Liste von Presidenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 12.10.2013, 18:28
5.

Das Nachspielen der Schlacht bzw. Schlachten wird schon seit Jahrzehnten in Sachsen gemacht, besonders beeindruckend immer zu runden Jahresdaten. Das hat eine wirklich lange Tradition. Mein Onkel hat da auch mal als Komparse mitgemacht. Bisher habe ich darüber noch nie was negatives gehört. Wenn's den Leuten Spaß macht und die dafür gerne ihren Jahresurlaub opfern, dann sollen sie es machen. Anschauen würd ich's mir auch mal, wenn ich mal zur richtigen Zeit in der Gegend wäre.
Das ist im Grunde genommen auch nichts anderes als jedes andere Hobby, bei dem man mal raus in die Natur kommt, sich mit Freunden/Gleichgesinnten trifft, was isst und trinkt und sich vielleicht nebenbei noch ein bisschen mit den historischen Gegegebenheiten und Ereignissen befasst. Die Leute beim Fasching, im Trachtenverein oder bei der freiwilligen Feuerwehr machen im Grunde auch nichts anderes.

Dass der MDR das nun mal in größerem Rahmen überträgt, ist allerdings neu. Natürlich ist es ein Experiment, aber den Öffentlich-rechtlichen würde das ein oder andere Experiment in Bezug auf die Programmgestaltung generell ganz guttun. Ich werde zumindestens mal reinschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 12.10.2013, 18:32
6.

Zitat von mouth
Eine wundervolle Idee Geschichte zu vermitteln. Aber MDR (bin selber NRW) ist sowieso ein sehr guter Sender, der oft spannend inszenierte Geschichtsreportagen zeigt. Die Öfftl. Rechtlichen sollten einen Sender nur für Geschichte einrichten. Wer sich seiner Geschichte nicht erinnern kann ist verdammt sie zu wiederholen, sagt man. Mich würden Dokus über die Geschichte der Südamerikanischen Staaten und Inseln interessieren. Sieht man selten, meist nur Dokus über Castro, Che, Pinochet... dabei hat jedes Land eine lange Liste von Presidenten.
Naja. Es gibt Phoenix, ZDFneo, ZDFinfo, ZDFkultur usw. Insbesondere auf ZDFkultur und Phoenix kommen eine Menge Geschichts- und Länderreportagen. Die Sender kann ich Ihnen nur empfehlen, wenn Sie sich für Dokus interessieren. Aber auch auf ZDFinfo und ZDFneo wird man in dieser Hinsicht öfter mal fündig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giordano_filippo_bruno 12.10.2013, 18:40
7. Friedensnobelpreis für den MDR

Zitat von Horst Klabutzke
Bin gespannt, wann die ersten Hirnis auf die Idee kommen sowas für die Schlachten um Verdun, Berlin oder Stalingrad zu veranstalten.
Das wäre doch mal eine richtig gute Wendung der Geschichte: Der MDR erhält 2014 den Friedensnobelpreis für seine Bemühungen um die Völkerverständigung.

Was andere für komplette Idiotie halten, ist preiswürdig. Mit dem abgepressten Geld der deutschen Steuerzahler (GEZ-Beitrag) wird die erste völkerverständigende Nachstellung in Original-Uniformen der Schlacht um Stalingrad im Fernsehen gezeigt.

Ein Jahr später bringt die BBC das gleiche mit der Schlacht um Verdun. Auch mit Preis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000158387 12.10.2013, 18:44
8. optional

Vor über 40 Jahren, ca. 1971, gab es schon mal eine ähnliche serie in der ARD - WDR. Es ging damals um den
deutsch-französichen Krieg von 1870 - 1871.
Es war eine interessante Dokumentation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maburayu 12.10.2013, 18:49
9.

Zitat von Horst Klabutzke
tote Menschen damals. Egal, Hauptsache bunte Kostüme, Bier, Bockwurst und toller Internet-Schnickschnack um diesen Opfern würdevoll zu gedenken. Bin gespannt, wann die ersten Hirnis auf die Idee kommen sowas für die Schlachten um Verdun, Berlin oder Stalingrad zu veranstalten.
Mit den 50000 Toten wurden in der Vergangeheit genügend Politik betrieben, man muss sich nur das Denkmal in Leipzig anschauen. Da kann es nur hilfreich sein, aufzuklären, wer damals wirklich gekämpft hat und gestorben ist. Meine Vorfahren, sind beispielsweise auf der Seite Napoleons gesorben, und ja das waren auch Deutsche. Also weg von der Deutschtümelei, vielleicht geht es am Rande wirklich um das worum damals gekämpft wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6