Forum: Kultur
MDR-Experiment: Völkerschlacht live mit Ingo Zamperoni
MDR

Vor genau 200 Jahren tobte die Völkerschlacht bei Leipzig - zum Jubiläum spielt der MDR den Krieg nach, als würde er gerade eben stattfinden. Das klingt nach Geschichtsporno, ist aber tatsächlich unterhaltsames, leidenschaftliches Fernsehen.

Seite 4 von 6
freister 13.10.2013, 09:56
30. Schlachtdarstellung als Beitrag zur Völkerverständigung

Ich werde mir auf jeden Fall die Schlachtdarstellung ansehen. 5000 Darsteller aus ganz Europa werden sich zusammenfinden. Die ganze Woche treffen Darsteller (Reenacter) ein und stellen ein Biwak nach. Dabei sind auch viele Russen in französischen Uniformen. War die Völkerschlacht noch Ausdruck des Machtanspruches von Russland und Preußen, so sind diese Treffen heute ein Ausdruck von Völkerverständigung. Das nicht nur zum 200. Jahrestag. Auch mit oder ohne mdr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pixie48 13.10.2013, 10:29
31. Bei aller Liebe zum Detail

Zitat von sysop
Vor genau 200 Jahren tobte die Völkerschlacht bei Leipzig - zum Jubiläum spielt der MDR den Krieg nach, als würde er gerade eben stattfinden. Das klingt nach Geschichtsporno, ist aber tatsächlich unterhaltsames, leidenschaftliches Fernsehen.
wird dann wohl auch berichtet wieviele Frauen und Kinder auf uebelste Weise vergewaltigt und misshandelt wurden; schliesslich darf das ja in keinem Krieg und in keiner Schlacht fehlen. Nur ... ist das ja wohl eine Selbstverstaendlichkeit und der Berichterstattung nicht wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindedbyflash 13.10.2013, 10:41
32. die alternative?

Zitat von Horst Klabutzke
tote Menschen damals. Egal, Hauptsache bunte Kostüme, Bier, Bockwurst und toller Internet-Schnickschnack um diesen Opfern würdevoll zu gedenken. Bin gespannt, wann die ersten Hirnis auf die Idee kommen sowas für die Schlachten um Verdun, Berlin oder Stalingrad zu veranstalten.

genau... geschichte ist reserviert für moralinsaure schwätzer wie sie!

ich finde solch ein projekt genial. lebendige, bunte geschichte für jedermann. weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindedbyflash 13.10.2013, 10:46
33.

Zitat von dieteroffergeld
... und daraus wird ein Event hochgejazzt. Nur mal so und es klingt wahrhaftig zynisch: Wie wär's mit einer Live-Schaltung ins Mittelmeer, wenn 60 Seemeilen vor der Küste Lampedusas ein Boot kentert? Das gäbe Einschaltquoten aber hallo. Oder: Nachbereitung der Giftgasverbrechen Herrn S. Husseins(+) oder Herrns Assad. Aber vielleicht sollte man nicmals 200 Jahre damit warten. Liebe Produzenten und Hersteller einbes solchen Werkes(?), wie wär's mal mi tHirn einschalten und nachdenken? Warum muss man die Menschheit mit Darbietungen vom tausendfachen elenden Sterben beglücken oder wie verdreht sind wir eigentlich schon?
und noch so ein bildungsproll der sich moralisch überlegen fühlt und diese meinung mit allen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AxelSchudak 13.10.2013, 10:47
34. Meinungen und Quellen

Zitat von freister
War die Völkerschlacht noch Ausdruck des Machtanspruches von Russland und Preußen,
Ahem.

Sie wissen schon, wo und warum die "Befreiungskriege" stattfanden?

In gewisser Weise KANN man natürlich das ganze auf die Machtansprüche Russlunds und Preußens zurückführen - wenn man es denn als Machtanspruch bezeichnet, frei von französischen Truppen sein zu wollen.
Wenn schon, sollten Sie Frankreich bei den Ursachen zumindest am Rande mit erwähnen...


Zitat von pixie48
wird dann wohl auch berichtet wieviele Frauen und Kinder auf uebelste Weise vergewaltigt und misshandelt wurden; schliesslich darf das ja in keinem Krieg und in keiner Schlacht fehlen. Nur ... ist das ja wohl eine Selbstverstaendlichkeit und der Berichterstattung nicht wert.
Wenn Sie der Meinung sind (woher eigentlich?), dass das immer dazugehört, dann sind Sie dank dieses wunderbaren Forums in der Lage, Belege und Quellen für Misshandlungen oder Vergewaltigungen während dieser Schlacht zu nennen - damit zumindest anderen interessierten Leser sich informieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindedbyflash 13.10.2013, 10:52
35. da stimm ich voll und ganz zu

Zitat von pixie48
wird dann wohl auch berichtet wieviele Frauen und Kinder auf uebelste Weise vergewaltigt und misshandelt wurden; schliesslich darf das ja in keinem Krieg und in keiner Schlacht fehlen. Nur ... ist das ja wohl eine Selbstverstaendlichkeit und der Berichterstattung nicht wert.
nicht zu vergessen die tiere die gegessen wurden, der ganze pulverdampf der zu smogbildung führte, die vielen gleichgeschlechtlichen beziehungen die in soldatenkreisen auf eine harte probe gestellt wurden und das schreiende drama uniformfarben wie blau und gelb miteinander zu kombinieren. solche themen DÜRFEN einfach in einer aufarbeitung über einen der wichtigsten meilensteine der europäischen geschichte nicht fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 13.10.2013, 11:11
36.

Zitat von Horst Klabutzke
tote Menschen damals. Egal, Hauptsache bunte Kostüme, Bier, Bockwurst und toller Internet-Schnickschnack um diesen Opfern würdevoll zu gedenken. Bin gespannt, wann die ersten Hirnis auf die Idee kommen sowas für die Schlachten um Verdun, Berlin oder Stalingrad zu veranstalten.
Was für ein Blödsinn!
Was erwarten Sie statt dessen? Wahrscheinlich würde eine feierliche geheuchelte Trauerstunde in irgendeinem Dom, während der ein paar Schwarzgekleidete würdig schauen und ihr Gähnen unterdrücken, die Menschen besser daran erinnern oder überhaupt erst darüber informieren, was damals geschehen ist, oder? Wäre würdiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 13.10.2013, 11:15
37. Stammtisch

Zitat von dieteroffergeld
... und daraus wird ein Event hochgejazzt. Nur mal so und es klingt wahrhaftig zynisch: Wie wär's mit einer Live-Schaltung ins Mittelmeer, wenn 60 Seemeilen vor der Küste Lampedusas ein Boot kentert? Das gäbe Einschaltquoten aber hallo. Oder: Nachbereitung der Giftgasverbrechen Herrn S. Husseins(+) oder Herrns Assad. Aber vielleicht sollte man nicmals 200 Jahre damit warten. Liebe Produzenten und Hersteller einbes solchen Werkes(?), wie wär's mal mi tHirn einschalten und nachdenken? Warum muss man die Menschheit mit Darbietungen vom tausendfachen elenden Sterben beglücken oder wie verdreht sind wir eigentlich schon?
Sie und Ihre Freunde am Stammtisch haben recht: dann lieber denn täglichen Tatort. Das ist tatsächlich wesentlich sinnvoller und weniger zynisch, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 13.10.2013, 11:18
38. Echt?

Zitat von malu501
Es tut mit leid Herr Frank. Dafür dass Sie so ignorant sind, kann niemand etwas. Der MDR ist mittlerweile eines der beliebtesten dritten Programme in Deutschland.
Echt? Bei wem? Das hab ich ja noch nie gehört. Ich kenne auch niemanden, der MDR schaut. Und ich komme nicht aus Bayern.

Davon abgesehen finde ich das Experiment super. Endlich traut sich mal jemand, etwas ganz Neues zu probieren. Ich nehme an, dass es ein besonderes Engagement dabei gibt, die Idee auch wirklich gut umzusetzen. Ich freu mich drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trutzso 13.10.2013, 11:38
39. unfug

Ganz nebenbei: MDR Bashing ist ja eine SPON Spezialität, aber warum völlig Kontext und grundlos die beliebte NachmittagsSendung Hier ab Vier einer "verworrenen Dramaturgie" bezichtigt wird?? Wer einschaltet, sieht 3 klare Sendebausteine..und das seit Jahren. Aber ein MDR Pressepaket mit Klischees aufhübschen und noch recherchieren, dass wäre für Herrn Frank dann sicherlich zuviel gewesen am Freitag nachmittag..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6