Forum: Kultur
Medienbranche: Verschlankt den Schwachsinn

Wie wäre es denn mal mit Tiefe? Blöde Headlines, Buzzfeed-Geschrei, tanzende Sacknasen auf allen Kanälen - ein Plädoyer für anständigen Journalismus.

Seite 3 von 11
ruzoe 09.08.2014, 18:34
20. Mithin

zum unangenehm Aufstoßendsten gehört doch wohl, wenn man als routinierte Skribentin nicht mal ein klitzekleines Sommerlöchlein zu stopfen vermag. Gell, Frau Berg?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoiker1.9 09.08.2014, 18:39
21. Gründlichkeit

Ein Thema vertiefen? Ich vermute, das so mancher "Konsument" damit heillos über fordert ist.
So können viele "Foristen" zwar, mehr oder weniger, schreiben. Aber den kommentierten Artikel vorher zu lesen ist ihnen oft einfach nicht möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phillsen 09.08.2014, 18:45
22. Was ist Buzzfeed?

Zitat von sysop
Wie wäre es denn mal mit Tiefe? Blöde Headlines, Buzzfeed-Geschrei, tanzende Sacknasen auf allen Kanälen - ein Plädoyer für anständigen Journalismus.
Mäusken die von Dir erdachten feinen Printmedien die gibt es schon. Nennt sich Fachzeitschrift und existiert zu hundertausenden. zu jedem x-beliebigen Thema. Auf deutsch lesen sich die vom Spannungsfaktor her in etwa wie Telefonbücher.

Schönes Wochenende und Grüsse an die Goldküste

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 09.08.2014, 19:04
23. Nur fast...

Zitat von Nabob
In den Medien - in allen - hat Quantität die Qualität verdrängt. .
...hätte ich Ihnen zugestimmt. Dann habe ich gesehen, dass es bei Ihnen "allen" heisst.

Nein. Es müsste heissen: "in allem". DAS ist das große Problem unserer Zeit. Nur Quantität, bzw. quantifizierbare Aussagen und Fakten. Nehmen wir die Politik. Warum haben wir so viele Ministerien? Es geht doch letztlich immer nur um Wirtschaft und Finanzen, um Quantitäten, nee Statisiken, Prognosen, Zahlen. Was anderes findet nicht mehr statt. Wat kostet dat? Die zentrale Frage einer Gesellschaft auf dem absteigenden Ast...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grenoble 09.08.2014, 19:05
24. Passt...

Zitat von sysop
Wie wäre es denn mal mit Tiefe? Blöde Headlines, Buzzfeed-Geschrei, tanzende Sacknasen auf allen Kanälen - ein Plädoyer für anständigen Journalismus.
... und sitzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 09.08.2014, 19:27
25. TV und Intelligenz

Zitat von iluminar
Ein höherer Intelligenzquotient der TV-Konsumenten würde automatisch den Schwachsinn verringern.
Wie soll das gehen, wenn der Intelligenz- und Wissensstandard vorrangig übers Fernsehen ausgebildet wird? Man muss also erst das TV-Niveau anheben, bevor es auch bei den Zuschauern zu einem geistigen Aufschwung kommen kann.

Aber genau das ist natürlich überhaupt nicht beabsichtigt, zumal das für die Politik und die Profiteure unangenehme Konsequenzen haben könnte. Nein, die Masse soll sich für Arbeit, Fussball und Talkshows begeistern, das genügt vollauf - herrschen tun andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 09.08.2014, 19:38
26. ...

Das Problem ist ein gesamtgesellschaftliches. Kaum jemand ist doch heute noch bereit, eigene Standards geltend zu machen, sich hinzustellen und sich dem Schwachsinn zu verweigern, auch mit dem Risiko, daß man Nachtteile davon trägt. Wieso arbeiten denn heute soviele Journalisten jenseits von journalistischen Idealen? Weil sie Angst um ihren Job haben, der täglich mieser wird, mieser bezahlt und mieser im Ergebnis. Weil sie alle gegeneinander arbeiten, statt sich zu solidarisieren. Weil es bequemer ist, mal irgendwas zu schreiben, als zu recherchieren und nachzudenken, bevor man das tut. Weil alle, alle, alle den Mammon anbeten, auch die, die gar nichts davon haben, außer der Illusion, sie könnten es durch eigene Leistung auch mal schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taiga_Wutz 09.08.2014, 19:42
27. Ich sag´s Ihnen nur ungern...

Zitat von snake-4
"Hurra, wir gründen noch ein Online-Bude, in der irgendwer über irgendwas schreibt," liebe Sybille Berg (...) von Sascha Lobo mal abgesehen gehören die kollumnisten des spiegel alle unter den teppich gekehrt...
...aber was wäre dann erst die angemessene Verfahrensweise für 99% von uns Foren-Kommentatoren? IN ALLEN Foren irgendwelcher online-Zeitungen?
Man, wir wären ALLE sowas von fällig! Sie und ich sicher eingeschlossen, also chill.
Aber wenigstens mit Lobo sind wir uns einig, das ist ja schonmal was.
Also Dradio im Auto programmieren, Öfftl.Rechtl. Spartenkanäle und 3sat nach vorne ziehen, FR und Ox lesen (und mein Gott ja: meinetwegen auch "Spiegel") und selektieren. Oder einfach mal abschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo19 09.08.2014, 19:45
28. Die Werbung ist Richtung Schwachsinn abgewandert,

zu Google, Facebook + Co. Damit hat Qualitätsjournalismus kein Geld mehr. Jetzt beherrschen Gratiszeitungen den Printmarkt + Journalisten, die eine gute Deutschnote hatten, sind arbeitslos oder von diesem Schicksal bedroht. Hirnamputierte beherrschen die Medien + die Konsumenten verblöden immer mehr. Arme (vergangene) Kulturnation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vanhir87 09.08.2014, 19:47
29. Soso

ein "Plädoyer für anständigen Journalismus" soll es also diesmal sein. Ich darf darauf hinweißen, dieses Plädoyer erscheint auf Spiegel Online von Sybille Berg. Nochmal: Auf SPON von Sybille Berg.
Witz komm raus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 11