Forum: Kultur
Medienmeute in San Bernardino: Ran, ran, ran
REUTERS

Was müssen Journalisten berichten? Und was ist nur noch abstoßender Voyeurismus? Der Überfall von Kamerateams auf die Wohnung des Täterpaars von San Bernardino war ein medialer Sündenfall.

Seite 1 von 6
robert1000 05.12.2015, 14:18
1. Wieder hat CIA nichts verhindert

Außer Spesen nicht gewesen?
Oder besser, außer Riesenaufwand an CIA-Leuten, Speicherdaten und riesigen Kosten nichts vorher bemerkt und verhindert?

Verliert der Intelligence Service und alle anderen Sicherheitsdienste der USA seine Bedeutung und seine Bedrohung für uns?

Einerseits beruhigend oder ist der BND auch nicht besser?

Beitrag melden
akeley 05.12.2015, 14:25
2.

Es ist in den USA üblich, so schnell wie möglich volle Namen und Adressen von Tatverdächtigen zu veröffentlichen. Jeder, der auch nur geringfügig verurteilt wurde, erscheint in öffentlichen Datenbanken. Die wohnung auszuleuchten ist nur die logische steigerung der free speech über alles philosophie.

Beitrag melden
yves1981 05.12.2015, 14:26
3.

Die CIA ist fürs Ausland zuständig. Die hat mit Homegrown Terrorismus absolut gar nichts zu tun ;)

Beitrag melden
hapebo 05.12.2015, 14:32
4. Ruhe,Ruhe bitte nicht stören!

Wo waren denn die ganzen Geheimdienste,wie NSA,CIA,FBI,CSY und weitere ei,ei,ei,tja auch der Behördenschlaf bei den Amis hält Einzug,aber bestimmt gibt es irgendwo einen Aktenvermerk, in der Regristatur.Natürlich müssen diese Dienste jetzt aufgerüstet werden,ändern tun sie nichts aber wieder ein paar Leute sind in der warmen Stube.

Beitrag melden
Barry.1964 05.12.2015, 14:34
5. Die Bilder waren schockierend

Ich habe die Bilder von der Meute gesehen und mich einfach erschreckt. Es kann nicht sein, dass die Qualität des Journalismus in den USA so tief gesunken ist. Voyeurismus pur. Kenntnisgewinn gleich Null. Da wird es in der Zukunft leider immer öfter geben. Da die beiden eindeutig die Täter waren, wird es keine Diskussion um deren Privatsphäre geben. Einfach scheußlich. Danke für den Bericht. Ich hätte meine Abscheu nicht so gut ausdrücken können.

Beitrag melden
genewolfe 05.12.2015, 14:37
6. Träum weiter Biedermann

Da wurden 14 Leute im Namen einer Religion getötet und unsere einzige Sorge ist es, dass in die Privatsphäre der Mörder eingedrungen wurde. Typisches Beispiel für die vollkommene Unfähigkeit der deutschen Medien zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden. Der deutsche Biedermann lebt in einem Traumland in dem Datenschutz wichtiger ist als Mord.

Beitrag melden
InannasHost42 05.12.2015, 14:41
7. Dark matter

Gun down a school or blow off a car
The media circus will make you a star
(zitiert nach Dark matter von Porcupine Tree, 1996)
Was ist Ursache und was ist Wirkung?

Beitrag melden
Rotter 05.12.2015, 14:46
8. Geld machen...

ist der Antrieb der Kameraleute, mit Moral oder Ethik kommt man da nicht weit.

Beitrag melden
infam 05.12.2015, 14:51
9. Beweismittel

... und wenn da etwa Spuren zu sichern gewesen wären dann hat sich das mit dieser Aktion ja auch erledigt ?

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!