Forum: Kultur
Medizin-Talk bei Jauch: Die Schnippel-Weltmeister
DPA

Deutschland ist Weltmeister: im Operieren. Warum sitzt den Ärzten das Skalpell so locker, warum wird gleichzeitig Pflegepersonal eingespart? Im Medizin-Talk bei Jauch hätte man den Ursachen auf den Grund gehen können - stattdessen nervte ein Politiker als Verteidiger dieses Wahnsinnssystems.

Seite 1 von 21
jujo 13.05.2013, 07:28
1.

Zitat von sysop
Deutschland ist Weltmeister: im Operieren. Warum sitzt den Ärzten das Skalpell so locker, warum wird gleichzeitig Pflegepersonal eingespart? Im Medizin-Talk bei Jauch hätte man den Ursachen auf den Grund gehen können - stattdessen nervte ein Politiker als Verteidiger dieses Wahnsinnssystems.
Warum werden die Spahns und andere überhaupt bei Jauch und anderen eingeladen, wenn man denen niemand entsprechendes gegenüber setzt. Warum schweigen dann die ausgwiesenen Experten wenn die Spahns ihre Partei und Klientelpolitik als Vertreter der Lobby verkaufen?
Ich habe wütend und hilflos umgeschaltet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_gk 13.05.2013, 07:30
2.

Nun ja, ein Talk ist ein Talk und kein Work. Insofern ist doch logisch, dass da nur ge r e d e t wird. Zudem, leider leider, nahm Frau Mikich schon ganz zu Anfang der Sendung die Sachlichkeit, indem sie sagte „Der Arzt schickte mich mit einem Kilo Tabletten nach Hause“. Diese Formulierung ist nicht geeignet, ernsthaft zu reden – sie ist eindeutig in die Rubrik gefühltes Wissen einzusortieren. Und die Behandlungskosten wusste dann Frau Mikich auch nicht mehr so genau – hätte sie doch das gestern noch aktuelle Spiegel-Heft dabei gehabt – da hätte sie nachlesen können.
Insofern schlitterte das Ganze schon in den ersten Minuten in oberflächliches Gebrubbel. Schade.
Leider wird in der Politik diesbezüglich im Interresse weniger gehandelt und die Masse wird es in einigen Jahren ausbaden.
Aber das wissen wir doch auch schon bei den Medikamentenkosten.
Und bei der Rente. Und bei der Pflege. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 13.05.2013, 07:31
3. Ladet Fachpersonal ein und keine Hilfsarbeiter.

Ladet bitte keine Politiker mehr ein, Politiker müssen so reden wegen der Wahlen. Politiker reden viel und doch wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jocheno.b. 13.05.2013, 07:33
4. Bankkaufmann als Gesundheitspolitiker

Die CDU scheint am Wohl der Bevölkerung nicht mehr interessiert zu sein. Es geht ihr offensichtlich nur noch darum den Wohlhabenden Zucker in den Arsch zu blasen und sich bei den Einflussreichen beliebt zu machen. Dies scheint auf institutioneller Ebene so zu sein und auch bei den Individuen, wo ein überehrgeiziger Nachwuchspolitiker mehr seine eigene Karriere im Auge hat als das Gemeinwohl. Solche Leute gehören in die Wüste geschickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joseluisrey 13.05.2013, 07:36
5.

Lieber Herr Grill, nicht nur bei Jauch lautet die Botschaft: "Empört Euch nicht". Das ist die Botschaft JEDES Beitrags in ALLEN Massenmedien, der die herrschende Zustände zum Thema hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damp2012 13.05.2013, 07:41
7. Empört Euch doch !!!

Es ist hohe Zeit, dieses Thema in vielerlei Hinsicht zum Anlass unserer ernstgemeinten Empörung zu nehmen. Ja - viele OPs sind unnötig. Die Kliniken erfüllen ihre Budgets und private Investoren erhalten bis zu 20% Rendite. Während Führungskräfte mit satten Prämien belohnt werden, ist es insbesondere das Pflegepersonal - aber auch das gesamte NICHT-medizinische Personal (Reinigung, Küche, Service, Schreibdienst etc. etc.), welches unter dem Kostendruck zu leiden hat. Nicht wenige unserer ach so erfolgreichen Krankenhausbetreiber (und dazu gehören wirklich ALLE sogenannten Größen und Großen) zahlen diesem Personal ein so geringes Gehalt, dass der Einzelne ohne Aufstocken nicht auskommt; d.h. dieser Einzelne benötigt Unterstützung vom Arbeitsamt und somit vom Steuerzahler. Nicht nur der Kranke zahlt drauf - auch der Gesunde! Ja, es ist hohe Zeit an diesem System in unserem Land etwas zu ändern. Immerhin haben wir seitens der Logistik die beste Voraussetzungen. Ich hole übrigens heute meinen eigenen Vater von der ITS eines privaten KH ab, das ihn innerhalb von sage und schreibe nur 4 Tagen zu einer Herz-OP gedrängt hat - ohne eine zweite Fachmeinung zuzulassen. Auch eigene Erfahrungen in einer Klinik, die nach "Stückzahl" operiert hat liegen meiner Kritik zugrunde und last but not least weise ich darauf hin, dass nicht nur das geringe Pflegepersonal die Gefahren von Infektionen in KHs erhöht sondern der immer geringer werdende Satz an Zeit und Geld sowie qualifizierter Ausbildung für Reinigungspersonal. Nur eine abschließende Frage: Wer in dieser riesigen Lobby steht auf und klagt diese Mißstände selber an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 13.05.2013, 07:41
8. Lobbykratie Deutschland

Tja, warum der Mann so und nicht anders agiert, dürfte bei der Gemengelage hinreichend klar sein. Die überbordende Unverschämtheit zeigt wie sehr das alles funktioniert. Dass Deutschland im Wesentlichen von Lobbyisten regiert wird, die sogar die Gesetze selbst schreiben ebenfalls. Auf der Strecke bleibt - wie üblich- der Patient oder Verbraucher. Vielleicht sollte man das Land statt mit BRD mit LKD abkürzen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-fezi- 13.05.2013, 07:43
9. Schön zusammengefasst -

Zitat von sysop
Deutschland ist Weltmeister: im Operieren. Warum sitzt den Ärzten das Skalpell so locker, warum wird gleichzeitig Pflegepersonal eingespart? Im Medizin-Talk bei Jauch hätte man den Ursachen auf den Grund gehen können - stattdessen nervte ein Politiker als Verteidiger dieses Wahnsinnssystems.
gleichwohl gab es etwas neues - ich glaube, Jauch ist es einfach rausgerutscht. So sagte er völlig unvermittelt, mitten in die ausweichende Dampfplauderei einer Gefragte hinein: "Das war gar nicht meine Frage, ich wollte wissen..." Wenn das mal etwas häufiger passierte, könnte man der Sendung mittelfristig vielleicht mal so etwas wie einen Mehrwert zuerkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21