Forum: Kultur
Mega-Quote bei Münster-"Tatort": 37,1 Prozent wollen Prahl und Liefers sehen
WDR/ Martin Menke

Mit der Folge "Ein Fuß kommt selten allein" blieben Thiel und Boerne unter ihrer Bestmarke von 13,63 Millionen Zuschauern. Ihren Marktanteil konnten sie im Vergleich zu ihrem Rekord-"Tatort" aber ausbauen.

Seite 1 von 7
Untertan 2.0 09.05.2016, 12:57
1. Außer Konkurrenz

Kam ja auch sonst nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bezim 09.05.2016, 13:12
2. völlig zu Recht

Gute Krimiunterhaltung! Auf den ständigen pädagogischen Zeigefinger etwa des Kölner Tatortes verzichte ich schon lange. Münster ist der einzige Tatort, den ich noch sehe. Die Flut der Orte hat der Serie nicht gut getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 09.05.2016, 13:16
3. mag sein

Zitat von Untertan 2.0
Kam ja auch sonst nix.
Lustig war's trotzdem, wie fast immer, nur bisschen durchsichtig diesmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorffburg 09.05.2016, 13:17
4.

War trotzdem hanebüchene Langeweile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fireb 09.05.2016, 13:17
5.

a) kam wie gesagt wirklich nichts anderes (hatte einen schönen Abend beim heimischen Kartenspielen, m, 33) und b) sollte man sich immer die Frage stellen wie das ermittelt wird. Bei wem steht so ein Testgerät und welche Alternativen nutzt dieser Haushalt. Die mit Netflix, Maxdome oder Sky-Abo und einer "dicken" DSL Leitung? gewiss nicht. Sicher auch kein Haushalt wo nur Personen unter 35 Jahren Leben. Man muss schon darauf achten dass die ermittelten Zahlen seines Kunden auch dessen Existenz begründen und sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Retep.E 09.05.2016, 13:18
6. Öd öd öd

Zitat von Untertan 2.0
Kam ja auch sonst nix.
Sehe ich auch so. Bei den beiden muss jeder "Witz" mit der Kneifzange aus dem Fernseher gezogen werden.
Von Spannung einmal ganz abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc. 09.05.2016, 13:20
7. Verlorene Lebenszeit

Einer der schlechtesten Tatorte seit langem. Schwache Geschichte, müde Gags und schlechtes Schauspiel. Scheint als wäre Münster durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 09.05.2016, 13:25
8. stumpf ist Trumpf

Und als großer Freund von Klamauk sehe ich ihn auch immer wieder gerne.
Anders als bei den Edgar-Wallace oder Agatha-Christi Verfilmungen (die ich auch sehr gerne mag) ist die Komik beim Münster Tatort zwar selten unfreiwillig, was ihn für mich aber nicht weniger Unterhaltsam macht. An Columbo kommt es allerdings nicht heran.
Und wer sich hier immer noch aufregt weil er kluge Kriminalgeschichten mit einem komplizierten Tathergang und einer entsprechend spannenden Aufklärung erwartete hat, der ist wohl einfach unbelehrbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
samoht53 09.05.2016, 13:28
9. Schlafmittel

Zum Einschlafen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7