Forum: Kultur
Ministertreffen bei "Anne Will": Gipfel deutsch-türkischen Lavierens
NDR/Wolfgang Borrs

Politik live bei "Anne Will": Peter Altmaier bemüht sich im deutsch-türkischen Streit um Deeskalation, beinahe schon übervorsichtig. Erdogans Sportminister Kilic hingegen zeigte wenig Hemmungen.

Seite 1 von 22
frageniemals 13.03.2017, 03:16
1. Frühschoppen...

also ich hab durch Zufall auf Phoenix den Pressespiegel, oder was auch immer das war mitbekommen.
Der türkische Gast konnte keine Sätze bilden, ich bitte darum mal ins Ruhrgebiet zu schauen...da sieht man mal was die Propaganda erreichen kann. Einzig allein die ältereren türkischen Mitbewohner scheinen das hier (Duisburg) kritisch zu sehen...die Jüngeren scheinen nur TRT zu schauen. Obwohl einer rudimentären Landessprache mächtig hoffe ich doch, dass sich die Vernünftigen durchsetzen. Nicht der Sprache mächtig, aber voll integriert.

Beitrag melden
kurpfaelzer54 13.03.2017, 04:17
2. Softie Altmaier

So langsam wird das Auftreten deutscher Politiker gegenüber der Erdogan-Clique immer peinlicher. Nach unseren Maßstäben wären diese AKP-Leute Verfassungsfeinde. Statt deutlicher Worte und Maßnahmen werden sie aber unterwürfig hofiert. Den inhaftierten Demokraten in der Türkei und den Menschen die in Erdogans Bürgerkrieg ihr Leben verlieren nutzt das überhaupt nichts. Das wird Erdogan zu neuen Unverschämtheiten und Verbrechen ermuntern. Selten dürfte die Kluft zwischen der Meinung der deutschen Bevölkerung und der Regierung größer gewesen sein. Wacht endlich auf in euren bequemen Berliner Polstersesseln.

Beitrag melden
spon_3627094 13.03.2017, 04:23
3. Schwer zu ertragen . . .

Nur unter Schmerzen schwer zu ertragen war die Debatte zwischen Sport- und Kanzeramtsminister. Die Bundesregierung und der Kanzleramtsminister haben im Verhältnis zur Türkei noch nie etwas anderes getan, als diplomatisch leise zu treten. Und wohin hat es sie gebracht? Kein Stück weiter! Erst recht nicht in der Sache "Yücel". Da wäre es an der Zeit für einen Strategiewechsel. Und einen demonstrativen Schulterschluß mit den Niederländen und den Dänen. Chamberlain's Appeasement-Politik hat geradewegs in den II. Weltkrieg geführt. -Statt dem Regime aus der Türkei auch noch im Fernsehen ein großes Forum zu überlassen hätte Hr. Altmaier dieses nutzen müssen, ihm die Maske vom Gesicht zu reißen: Der Rest der türkischen Justiz kann nicht unabhängig sein, wenn hunderte Richter und Staatsanwälte entlassen und inhaftiert werden!

Beitrag melden
micromiller 13.03.2017, 04:36
4. Die Qualität der Politlk und ihrer Vertreter

ist an der Fähigkeit zu messen Konflike möglichst geräuscharm zu lösen. Merkels relative Zurückhaltung
ist durchaus angebracht, auch die schnelle Abschaltung der kurdisch Radikalen hat Sinn vemaxht. . Dass die Türkischen Politiker mehrheitlich irritiert sind ist nachvollziehbar, die
Mehrheit der Bürger des Landes haben Präsidemt Erdogan gewählt und sollten eine halbwegs ausgewogene
Berixhtserstattung erwarten dürfen. Die einseitige Pareinahme der Mehrheit der Medien für die Opposition
mag emotional nachvollziehbar sein, widerspricht aber einem fähren Umgang mit Situation.

Beitrag melden
freeword 13.03.2017, 04:56
5. Unerträglich...

Unerträglich war die Leisetreterei des Herrn Altmaier (sein penetrantes Grinsen ist mir auf den Keks gegangen), aber noch viel unerträglicher waren die zusammengerührten Ergüsse des Herrn Kilic. Aber vor allem habe ich mir die Frage gestellt: Warum waren nur die beiden Politiker geladen? Konnte (oder wollte) man dem Herrn Kilic nicht mehr an Kritik zumuten?

Beitrag melden
pecos 13.03.2017, 05:20
6. Ekelhaft ...

... was für ein Forum für den Sportminister! Der Mann sprach fantastisch deutsch, fiel aber immer ins Türkische - was zeigt. dass er hier Wahlkampf bei den nicht so ganz dem Deutschen mächtigen Einwanderern führte. Bei allem Lob für unsere multikulturelle Gesellschaft (die ich vollen Herzens unterstütze): Kultur und Gesellschaft und ´Politik sind nicht identisch! Ausländische Politiker haben sich an unsere Gepflogenheiten zu halten. Und Frau Will sollte nicht so herumeiern bei der Frage, wie unser Staat von offizieller Seite des Faschismus geziehen wird. Kann sie nicht mal klare Kante zeigen anstatt immer die quotenbringende Ausgleichmaus zu spielen? Das ist ihrer nicht würdig - und unserer Demokratie auch nicht.

Beitrag melden
kleinsteminderheit 13.03.2017, 05:43
7. Eine öffentlich rechtliche Werbeveranstaltung für die AKP

Ein bis zur Selbstverleugnung deeskalierender Altmeier ist nicht der geeignete Gesprächspartner für einen Selbstgefälligen AKP Minister. Es zeigte sich in erster Linie die Unfähigkeit unserer Regierung, einen aufgezwungenen Konflikt lösungsorientiert zu führen. Unsicherheit vor einem konfrontationsbereiten Gegenüber ist da kein guter Ratgeber

Beitrag melden
C.R. Katzer 13.03.2017, 05:45
8. Serdar Somuncu

den hätte ich mir als Studio Gast gewünscht. Wäre unterhaltsam geworden...

Beitrag melden
MattKirby 13.03.2017, 06:06
9. Duckmäusertum

Einfach nur abstoßend, was einem so Sonntagabend im TV angeboten wird. Klar, Gesprächsleitfaden ist immer gut, aber ein wenig Respekt der deutschen Position gegenüber könnte man von einem ehemals gut integrierten türkischen Mitbürger eigentlich schon erwarten (hat der Herr Sportminister eigentlich auch die deutsche Staatsbürgerschaft?). Etwas gutes hat die ganze Angelegenheit aber insofern, dass sich für viele unserer türkischstämmigen Mitbürger nun die Loyalitätsfrage eindeutig stellt. Was sagt eigentlich der Heilsbringer der SPD zu diesem Thema?

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!