Forum: Kultur
Ministertreffen bei "Anne Will": Gipfel deutsch-türkischen Lavierens
NDR/Wolfgang Borrs

Politik live bei "Anne Will": Peter Altmaier bemüht sich im deutsch-türkischen Streit um Deeskalation, beinahe schon übervorsichtig. Erdogans Sportminister Kilic hingegen zeigte wenig Hemmungen.

Seite 16 von 22
candido 13.03.2017, 10:06
150. Ein gelungener Auftritt

des Propagandaministers Kilic. Wie kommt die ARD auf die Schnapsidee diesem Demagogen ein derartiges Millonenforum zu bieten? Und das mit einem weichgespülten Altmaier und einer absolut zahnlosen Will. Warum hat sie z.b. nicht gefragt, warum die Erdogan Minister partout im Ausland Wahlwerbung machen wollen (sollen), obwohl dies die türkische Verfassung verbietet? Hat der Sultan sie schon jetzt außer Kraft gesetzt? Biedermann und die Brandstifter lassen grüßen. Das Stück von Max Frisch: aktueller denn je.

Beitrag melden
j.oder 13.03.2017, 10:08
151. Im Prinzip

Im Prinzip hätte man auch gleich Altmeier und Merkel zu einem "Streitgespräch" einladen können. Vielleicht war es auch so geplant, aber sie hatte wahrscheinlich keine Zeit und Ersatz wurde schnell gefunden.

Beitrag melden
Siebengestirn 13.03.2017, 10:08
152. Dieser Meinung kann man nur voll inhaltlich zustimmen!

Zitat von lauras1986
gezahlt von unseren GEZ-Gebühren. Ich kann nicht verstehen, wie man Herrn Kilic eine solche Plattform bieten konnte. Durch diesen Auftritt konnten er und Herr Erdogan viel mehr Menschen erreichen, als beispielsweise die Ministerin, ......
Frau Will muss es doch als erfahrener Moderatorin bewusst geworden sein, dass ihre Sendung zu einer Werbesendung für die Ziele des Herrn Erdogan umfunktioniert wurde, leider auch durch Mithilfe des zwar bestrebten aber der Sache nicht gewachsenen Herrn Altmaier. Warum werden nicht wenigstens von ihr ganz deutlich die Konsequenzen thematisiert, die sich aus einem türkischen Führerstaat, für alle Beteiligten, die Türkei, Deutschland, Europa, ja sogar die Welt ergeben? Hat sie nicht gemerkt, dass ein Teilnehmer ihrer Sendung für diesen sehr eindeutig bei seinen Landsleuten werben konnte und geworben hat?

Beitrag melden
j.oder 13.03.2017, 10:08
153. Im Prinzip

Im Prinzip hätte man auch gleich Altmeier und Merkel zu einem "Streitgespräch" einladen können. Vielleicht war es auch so geplant, aber sie hatte wahrscheinlich keine Zeit und Ersatz wurde schnell gefunden.

Beitrag melden
Delago 13.03.2017, 10:13
154. Der Nazi-Vergleich zeigt schon Wirkung

Zitat von axel1958
das wir "Nazis" keinesfalls die Türkei mit unserer Anwesenheit beleidigen wollen.Urlaubsziel Türkei gestrichen.
Die lokalen Medien in Würzburg melden bereits, dass es seit dem Nazi-Vergleich praktisch keine Türkeiurlaub-Buchungen in den Reisebüros mehr gegeben hat.
Ich selbst werde ganz sicher auch nicht dorthin reisen. Zum einen weiß ich nicht, ob ich wieder heil rauskommen würde (vielleicht bin ich ja ein deutscher Spion). Zum anderen ist das eine Sprache, die auch ein "Präsident" Erdogan verstehen wird. Bleiben die Devisen aus, kommen auf die Türkei noch größere wirtschaftliche Probleme zu. Vielleicht kann er dadurch gestoppt werden.
Schade nur um die Bevölkerung, die die Leidtragenden sein werden. Andererseits bekommt man in einer Demokratie die Regierung, die man auch verdient.

Beitrag melden
paula_f 13.03.2017, 10:13
155. am Ende unerträglicher Wahlkampf pro Referendum

klare Wort fehlten - die Sendung finanziert von Gebühren zum Schaden der Demokratie in der Türkei. Warum wurde denn nichts gesagt zu den Folgen für die hier lebenden Türken. In dieser Form war es Wahlkampf unwidersprochen. So verstehen es pro Erdogan geneigte Mitbürger. Aber auch für hier lebende Türken, welche am Ende in der Türkei eine Diktatur mit Todesstrafe installieren wird es Auswirkungen haben. Schon jetzt weis der Iman besser als das Finanzamt was diese Mitbürger verdienen. Das Freikaufen vom türkischen Militärdienst wird teurer oder abgeschafft. Schon jetzt sollen sie die türkische Währung stützen durch den Umtausch von Euros mit 50% Verlust, gibt es bald Zwangsanleihen bei hier lebenden türkischen Staatsangehörigen? Werden sie bald in der Türkei steuerpflichtig? usw usw

Beitrag melden
brüggebrecht 13.03.2017, 10:14
156.

Frau Will sollte sich langsam mal Gedanken über ihr Sendeformat machen. Das ist so nichtssagend und regierungskonform geworden, dass ich es mir nicht mehr ansehen kann, ohne Bauchschmerzen zu bekommen. Um die quälenden Politiker-Statements nicht ertragen zu müssen,lese ich lieber am Montag bei SPON was los war - und bin gut informiert und schmerzfrei. In diesem Fall habe ich mir also einen arroganten rürkischen Minister und einen weichspülenden deutschen Merkelsprech erspart. Super.

Beitrag melden
Minster 13.03.2017, 10:17
157.

Aus Altmaier hätte mal ein richtig guter Politiker werden können. Aber Merkel wusste ihn wohl abzustumpfen, dank der großen Koalition und so zeigt er wieder einmal, warum Typen wie er in einer derzeitig unruhigen Zeiten mit der Weichspültaktik nichts mehr im Politik Alltag verloren haben.

Beitrag melden
wolly21 13.03.2017, 10:17
158. Wird

Türkisch jetzt zur zweiten Amtssprache in Deutschland?
Werden Talkshows im ARD/ZDF jetzt in Türkisch veranstaltet ?

Frau Will hätte Herrn Kilic dazu anhalten müssen Deutsch zu sprechen (was er offenbar hervorragend kann), Herr Altmaier hätte ihm sagen müssen: Ich verstehe Sie nicht.
In letzter Konsequenz hätte die Tonregie bei den Türkischen Elogen dem Herrn Kilic schlicht den "Saft abdrehen" können.
Für seine Landsleute kann Herr Kilic ja jede Redezeit im Türkischen TV (das ja in Deutschland gut empfangbar ist) bekommen.

Beitrag melden
clearglass 13.03.2017, 10:18
159. Auf Anne ist Verlass....

War das nicht eine wunderbare Sendung, ein volkstümliches Theater der deutsch-türkischen Merkel-Diplomatie?
Dem Erdogan-Vertrauten wurde zur besten Sendezeit Gelegenheit gegeben, Wahlwerbung auf türkisch für Erdogan zu machen.
Altmeier, ganz Merkelamtsminister, machte diplomatische Gegenrede für Erdogan-Kritiker auf deutsch.

Idee toll, Regisseurin Anne Will hilfreich, der AKP-Minister exvellent: Wahlwerbung und prekäre Behauptungen auf türkisch - Telativierungen auf deutsch.
Merkel-Amtsminister spielte seinen Part in "Heinz-Ehr-hart-Manier" mit und wider den tierischen Ernst ganz großartig....

Die Kotau-Posse ganz "Wie es euch gefällt" hat je nach Muttersprache die richtigen Adressaten erreicht.
Sowas nennt man die 'Hohe Schule der Diplomatie".
Vielleicht verzichtet Herr Recep Tayyip Erdogan ja auf den einen oder anderen Wahlwerbe-Auftritt vor Ort, wenn er weitere Fernseh-Termine erhält?

Beitrag melden
Seite 16 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!