Forum: Kultur
Ministertreffen bei "Anne Will": Gipfel deutsch-türkischen Lavierens
NDR/Wolfgang Borrs

Politik live bei "Anne Will": Peter Altmaier bemüht sich im deutsch-türkischen Streit um Deeskalation, beinahe schon übervorsichtig. Erdogans Sportminister Kilic hingegen zeigte wenig Hemmungen.

Seite 5 von 22
schlaueralsschlau 13.03.2017, 07:08
40.

Nach dem Tatort hatte ich das Gerät nicht ausgeschaltet und traute meinen Ohren kaum: Das war jetzt auch noch Wahlkampfwerbung im deutschen TV, denn etwas anderes ist es nciht, wenn der türkische Minister türkisch spricht. Nachdem Buddha plötzlich niederländisch sprach, habe ich es nicht mehr aushalten können und abgeschaltet.

Beitrag melden
i.dietz 13.03.2017, 07:09
41. Sendungen wie

Anne Will, Maischberger, Illner & Co gehören schon lange auf den Prüftand, schließlich werden diese von unseren GEZ-Gebühren finanziert !
Das Niveau scheint immer mehr zu sinken !

Beitrag melden
jonas-zonas 13.03.2017, 07:09
42. Merkels Hündchen...

...hat brav ein bisschen gekläfft anstatt Mal richtig zu bellen.

Tragisch, was für eine schlechte Figur unsere Regierung hier macht. Vor allem den Mangel an Solidarität mit unseren niederländischen Nachbarn finde ich absolut beschämend!

Beitrag melden
joe.micoud 13.03.2017, 07:09
43.

Keine Entschuldigung für hirnrissige Nazi-Vergleiche und Antworten dazu schuldig geblieben. Und wieso redet der im deutschen Fernsehen türkisch wenn er hier geboren ist? Meine Güte, wie peinlich. Hoffentlich kommen die niemals in die EU.

Beitrag melden
kosamm 13.03.2017, 07:11
44. Provo

Warum ist des Kalifen Minister immer wieder ins türkische gewechselt? Das alleine war für mich schon eine Provokation. Obwohl ich Hr. Altmeier nicht sehr schätze, hat es mir Respekt abverlangt, wie er sich an die Niederländer in deren Sprache gewandt hat. Unsere Nachbarn haben wenigstens "COJONES", während unsere Kanzlerin - wie immmer - Wischi Waschi - Politik gegenüber dem Despoten vom Bosporus macht.

Beitrag melden
SPONU 13.03.2017, 07:13
45. Altmaier

Ich hätte nicht gedacht dass ein so grosser und stämmiger Mann im Format Altmaier solche Turnübungen hinlegen kann. Ein ums andere Mal konnte man formvollendetes Bücken bewundern. Ich kann nur vermuten dass unter der Anzughose auch Knieschoner steckten für rhetorische Kniefälle.

Beitrag melden
bernstein9 13.03.2017, 07:15
46. Unerträglich

Ich finde es unerträglich, wie Anne Will und die anderen Talkshow- Koriphäen immer wieder unsere Gebühren dazu verwenden, allen Propagandisten von Unrechtssystemen und fragwürdigen Ideologien ein Forum zu geben, und dann wie der Zauberlehrling nicht mehr den Gesprächsfaden in der Hand behalten. Unfähigkeit oder nur grenzenlos naiv?

Beitrag melden
hahewo 13.03.2017, 07:16
47. Deutsche Politik

Was Altmaier da verzapft hat mit Deeskalation wenig oder garnichts zu tun. Es ist schlichtweg Feigheit, die a in seiner Natur liegt und b mit der Angst vor dem Platzen des Flüchtlingsabkommens und dem darauf folgenden Offenbarungseid Merkels. Aber die gibt es ja noch das Scheckbuch, das so manchen politischen Instinkt ersetzt. Alle Parteien würden Hilfen in großem Umfang für den Kriegstreibe am Bosporus begrüßen. Auch wenn in Afrika zig Kinder den Hungertod sterben. Das ist den Christen egal. Das Hemd ist denen häher als die Hose.

Beitrag melden
hersp58 13.03.2017, 07:17
48. unerträgliches Gehampel

Spätestens als Kilic versuchte, die Nazi-Vorwürfe zu relativieren, hätte Altmaier massiv dazwischen gehen müssen. Es ist nun mal ein alter Trick, zu behaupten, dass man so etwas "nie gesagt" oder der Angegriffene "etwas falsch verstanden" habe. Wie lange will Deutschland sich eigentlich noch verbiegen?
Das Mittel des Aussitzens hat hier völlig versagt und die deutsche Politik kann hier nicht etwas retten, was so nicht mehr zu retten ist. Oder will jemand noch ernsthaft die Türken als EU-Beitrittskandidaten?

Beitrag melden
frank_n_furter 13.03.2017, 07:17
49. Schluss mit lustig

Ich frage mich wirklich, warum man hier glaubt, diesen türkischen Wirrköpfen immer wieder eine Bühne bieten zu müssen. Sie schauen nur aus sich heraus, aber nicht auf sich drauf. Es bringt ungefähr genau so viel, wie mit einem Esel zu diskutieren. Sie fühlen sich überlegen und im Recht. Man muss sie im eigenen Saft schmoren lassen und Punkt. Es kommt der Tag, an dem ihnen der ganze Laden um die Ohren fliegt, das ist sicher.

Beitrag melden
Seite 5 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!