Forum: Kultur
Mode-Tätowierungen: Ein Herz für Mutti - und sonst nix

Modische Tattoos*sind Armutszeugnisse der Mittelklasse - und*deren massenhafte Entfernung*ist es*erst recht, findet*Philipp Tingler. Echte Tätowierungen*sind dagegen dauerhaft*und*klassisch: Herz, Anker oder Totenkopf.*Und für Damen gilt die Regel:*überhaupt nicht*stechen lassen.

Seite 2 von 12
tetaro 05.08.2011, 13:59
10. Leider werde ich meine Erziehung nicht ganz los

und die besagt: Wer tätowiert ist, war im Knast oder länger auf See....

So hat man zu Zeiten meiner Eltern darüber gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardliner 1 05.08.2011, 13:59
11. Mitleid

Zitat von sysop
Modische Tattoos*sind Armutszeugnisse der Mittelklasse - und*deren massenhafte Entfernung*ist es*erst recht, findet*Philipp Tingler. Echte Tätowierungen*sind dagegen dauerhaft*und*klassisch: Herz, Anker oder Totenkopf.*Und für Damen gilt die Regel:*überhaupt nicht*stechen lassen.
Köstlicher Beitrag - der Autor spricht mir aus dem Herzen, wenn ich Mittelalter-Frauen in kurzen Röcken oder Hosen sehe, deren Wade(n) einen hässlichen schwarz-grau-Ton aufweisen, weil die Leuchtkraft der Tatoos im Lauf der Jahre nachgelassen hat, dann habe ich nur noch Mitleid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marit 05.08.2011, 14:01
12. genau

Zitat von abby_thur
"Es gibt keine Frau, die mit Tätowierung besser aussähe als ohne. So wie es keinen Mann gibt, der in einem Rock nicht albern aussehen würde. Jenseits des schottischen Hochlands, natürlich." Nunja, da kann man geteilter Meinung sein.
Denke ich auch.
Der Autor hat nur noch nie einen schlanken Mann in einem gut sitzenden, langen, schwarzen Rock gesehen.
*schwärm*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfrid 05.08.2011, 14:01
13. Die Wahrheit über Tätowerungen, kurz und knapp.

Zitat von herr_wurst
Früher waren Tätowierungen ein Kennzeichen für Unterschichtszugehörigkeit und Bildungsferne, heute ist das immer noch so.
Vielen dank für diese treffende Zusammenfassung, mit der eigentlich alles gesagt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Potenz 05.08.2011, 14:02
14.

Man kann's auch noch einfacher sagen: Die Tattoos, die man derzeit bei jedem Blick auf irgendeine Ansammlung von Menschen zu sehen bekommt, sind schlicht KITSCH!

Wie auch immer man Kitsch definiert - der ganze SchXXXXreck, mit dem diese Körper derzeit so bekritzelt sind, erfüllt die inhaltlichen Definitionskriterien. Kurzum: Tattoos sind die zeitgenössischen Gartenzwerge der Gartenlosen, die Vokuhila der Nullerjahre ... und somit eine allgegenwärtige optische Umweltverschmutzung! So sieht's aus, keine Widerrede jetzt!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muwe6161 05.08.2011, 14:06
15. Alter Hut

Zitat von cedebe
Hoffen wir, dass die Ehe hält, bis die Lasertechnik zuverlässiger arbeitet.
Interessanterweise existieren Pigmente welche unter Laserbeschuss thermisch in farblose Bestandteile zerfallen.

Die Frage warum die Tätowierungs-"Künstler" nicht Tinten auf Basis dieser Pigmente anbieten, lässt sich lediglich mit Hinweis auf deren Eitelkeit beantworten.
Es fehlt nur noch die Bestrebung "lasersichere" Pigmente zu entwickeln und einzusetzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 05.08.2011, 14:08
16. Tattoos sind...

...nichts anderes als Kleidung. Manche tragen ewig ihren eigenen Stil, während andere jeder Modewelle hinterherlaufen. Der einzige Unterschied zu Kleidung ist, dass man es nicht mehr so einfach loswird.
Aber das ist halt der Geist der Generation. Jetzt "das find ich geil" denken, und sich über die Folgen dann Gedanken machen, wenn sie eintreten.

Hoffentlich setzt dieser Umkehrtrend auch bald mal bei Piercings ein. Laufen schon genug vierzigjährigen Gesichtsruinen mit "hippen" Nasenpiercings rum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stampfi-Gang 05.08.2011, 14:08
17. vice versa

Zitat von Alfrid
Vielen dank für diese treffende Zusammenfassung, mit der eigentlich alles gesagt ist.
Ich weiss ja nicht ob es für die eigene Intelligenz spricht, wenn man seine Mitmenschen grundsätzlich nach Äusserlichkeiten beurteilt. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 05.08.2011, 14:10
18. Stigma oder nicht?

Es sind nicht die "versteckbaren" Tätowierungen, die ein Stigma darstellen. Viel grausamer sind tätowierte Hälse (gerne mal das Bushido "B") oder die Namen der Liebsten auf den Unterarmen. Außer Tattoo-Cracks kenne ich keine normalen Menschen, der ein solches Vorhaben nicht ganz schnell wieder vergessen.

Ich denke ebenfalls, viele dieser Menschen haben nicht die geringste Vorstellung davon, wie ihre Haut in 30 Jahren aussehen wird, bzw. überschätzen die Erfolge durch Lasereingriffe etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan Neudorfer 05.08.2011, 14:22
19. Wen es gefällt ...

Es gibt nur sehr wenige Tatoos die wirklich gut aussehen - sorry ist nun mal so. Das meiste was man sieht ist zwar gut gestochen, aber so langweilig und unpassend wie man das von den Abziehbildern aus der Kinderzeit kennt die man mit Spucke befeuchtet und sich dann auf den Arm legen kann - als vorübergehende Armbemahlung. Schönes oder tiefsinniges sieht man selten. Das meiste ist wie aus dem Katalog - ist es wohl auch.
Und da es sehr viele mit Tatoos gibt, ist es eher ein Unterscheidungsmerkmal für Individualismus wenn man keines hat. Und spätestens wenn die Speckschwarten anwachsen werden viele Tatoos sowieso schwammiger und unförmiger. Da wird der vorher schlanke Drache oder schlanke Rose zu einem unförmigen Ungehäuer was sich optisch dem/der Träger/in anpasst. Nur ob das so gewollt ist ... ob jede/r mit einer Karrikatur seiner selbst herumlaufen möchte, glaube ich nicht.

Das letzte mal sah ich an der Kasse meines Supermarktes einen Kassierer der nicht mehr zu dem Tatoo auf seinen Kopf stehen kann/will - passt halt nicht so gut zum Schlips - und sich die Haare wachsen lies. Nur kommt nun zu seinem Kummer mit dem Tatoo ein weiteres Problem hinzu: Die Haarpracht des Mannes geht zurück ... so das nun jeder sieht was man(n) gerne verbergen möchte.

Nur wen es gefällt ... der hört sich gerne an was andere darüber denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12