Forum: Kultur
Mode-Tätowierungen: Ein Herz für Mutti - und sonst nix

Modische Tattoos*sind Armutszeugnisse der Mittelklasse - und*deren massenhafte Entfernung*ist es*erst recht, findet*Philipp Tingler. Echte Tätowierungen*sind dagegen dauerhaft*und*klassisch: Herz, Anker oder Totenkopf.*Und für Damen gilt die Regel:*überhaupt nicht*stechen lassen.

Seite 3 von 12
Sabberalot 05.08.2011, 14:25
20. @powerfix ; @Autor

Zitat von powerfix
... sehen solche asoziale Tätowierung sicher nicht aus, zeigen sie doch überdeutlich die Beschränktheit und Armseligkeit des Trägers.
Beschränkt in Ihrem Mikrokosmos und armselig in Ihrer Toleranz und Weltanschauung sind nur Sie. Traurig...
Es gibt Menschen die tun Dinge weil Sie Lust darauf verspüren und weil sie sich einen Dreck um Meinungen von Menschen, so wie Sie einer sind, scheren. Zum Glück ist das so!

Tattoos bei Frauen sind eine schwierige Sache, bei dem richig ausgewählten Motiv und an der richtigen Stelle sind sie jedoch äussert reizvoll. Mir persönlich gefallen großflächige, chinesische Motive auf dem Rücken einer Frau sehr gut. Unterarm Tattoos dagegen sollten keine Frau zieren, aber das ist nur meine Meinung :-)

Der Autor sollte nochmal recherchieren was das "Thug Life" bei 2PAC zu bedeuten hatte.

Schönes Wochenende....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HBRSS 05.08.2011, 14:25
21. Peinliche Mode

Zitat von sysop
Modische Tattoos*sind Armutszeugnisse der Mittelklasse - und*deren massenhafte Entfernung*ist es*erst recht, findet*Philipp Tingler. Echte Tätowierungen*sind dagegen dauerhaft*und*klassisch: Herz, Anker oder Totenkopf.*Und für Damen gilt die Regel:*überhaupt nicht*stechen lassen.
Wohl eher ein Armutszeugnis geistig nicht so weit entwickelter Persönlichkeiten. Meine Kolleginnen habe sich hier fast alle kleine niedliche Tattoos auf die Unterarme machen lassen. Das wirkt im Büro alles andere als schick. Irgendwelche chinesische Zeichen oder verschlungene Buchstagen, deren Bedeutung nur die Trägerin kennt. Wie hässlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muwe6161 05.08.2011, 14:25
22. Tätowierung = Herdentier

Zitat von Stampfi-Gang
Ich weiss ja nicht ob es für die eigene Intelligenz spricht, wenn man seine Mitmenschen grundsätzlich nach Äusserlichkeiten beurteilt. ;)
Ich antworte mal stellvertretend: Viele Träger von Tätowierungen haben sich den Status als "Herdentier" hart erarbeitet.

Einen Träger einer Tätowierung mangelndes Ego und Selbstwertgefühl zu unterstellen ist in den allermeisten Fällen treffend die Ausnahmen distanzieren sich sehr schnell und sprechen ungefragt von "Jugendsünde".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Potenz 05.08.2011, 14:27
23. Na ja ...,

Zitat von Stampfi-Gang
Ich weiss ja nicht ob es für die eigene Intelligenz spricht, wenn man seine Mitmenschen grundsätzlich nach Äusserlichkeiten beurteilt. ;)
... Tattoos sind ja im Grunde Bilder/Zeichen, die irgendeinen Inhalt transportieren/kommunizieren sollen ... da wüsste ich dann nicht, ob es "für die eigene Intelligenz spricht", wenn man gegenüber solchen Botschaften unempfänglich ist :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
St.Claire 05.08.2011, 14:29
24. ..

Zitat von Stampfi-Gang
Ich weiss ja nicht ob es für die eigene Intelligenz spricht, wenn man seine Mitmenschen grundsätzlich nach Äusserlichkeiten beurteilt. ;)
Ach nö, nicht so ein übles Hippie gepupe.

Natürlich beurteilen Menschen andere Menschen nach Äusserlichkeiten, das ist ganz normal und sagt nichts über den Grad der Intelligenz eines Menschen aus.

Ich fand den Spiegel Beitag gut geschrieben und zutreffend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfrid 05.08.2011, 14:29
25. Natur vs. Selbstverstümmelung

Zitat von Stampfi-Gang
Ich weiss ja nicht ob es für die eigene Intelligenz spricht, wenn man seine Mitmenschen grundsätzlich nach Äusserlichkeiten beurteilt. ;)
Ob ich dies "grundsätzlich" tue, sei dahingestellt. In den meisten Fällen fällt man ein erstes ein Urteil über ein neues Gegenüber noch vor dem ersten Wortwechsel (falls es dazu überhaupt kommt) natürlich und selbstverständlich nur auf Grund des Äußeren. Das ist rein menschlich und dürfte auch bei Ihnen so sein. Wobei naturgegebene Äußerlichkeiten nicht unbedingt Aufschluss über das Innenleben einer Person geben müssen, selbst zugefügte (muss man wohl sagen) Extravaganzen lassen allerdings sehr wohl Rückschlüsse zu. Dazu sind Tätowierungen ja auch da, man soll sie doch in den meisten Fällen sehen und dabei etwas über den Träger erfahren. Und sei es "I love Elke!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feuercaro1 05.08.2011, 14:33
26. .

Es gibt wenige Dinge, die mehr über ihren Träger aussagen, als eine Tätowierung.
Dies mag der/die Tätowierte in der ersten Zeit des Tragens ganz genauso und positiv empfinden - die anderen, die ihn/sie nicht persönlich kennen, gewinnen dieser Tatsache aber andere Aspekte ab.

Üblicherweise wird dies dem/der Tätowierten später dann auch klar.
Da gibt es dann entweder die Flucht nach vorne ("Ich stehe dazu!") oder den Hautarzt.

Hätte man sich mit etwas Nachdenken beides ersparen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Merry 05.08.2011, 14:34
27. nicht das gelbe vom Ei ...

... da mag er auch Philosophieprof sein. Und in eine leichte Kerbe schlagen (Modetattoos welche heute nicht mehr Mode sind und solche die sie entfernen - wie mutig!).
Aber von Tattoos hat er nicht wirklcih eine Ahnung.
Schlechte Tattoos (billige Anker etc.) sind keine guten und Unterarm als Ersttattoo ist etwas für Deppen.
Mein Tätowierer sagte mir: Mach dir dort Tattoos wo du sie auch verstecken kannst (und ich danke ihm heute dafür). Ich möchte selbst bestimmen wann und wo ich meine Tattoos zeige.
Die heutige Mode SIND ja Unterarmtattoos weil das jeder Fussballer hat.

Kleine Tattoos sind doch ein Kack. Die haben keine Wirkung und sind selten künsterlisch wertvoll und individuell schon gar nicht. Wenn, dann sollte man sich etwas richtiges Stechen lassen und nicht im Suff und nicht von einem Unbekannten - an einem Ort, den man auch verdecken kann. Wenn man mehr möchte, kann man sich immer noch zustechen lassen. Aber man hat dann schon jahrelange Erfahrungen mit Tattoos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grabowa 05.08.2011, 14:38
28. Geschwätz

Die Reihe "Unnötige Artikel von Menschen, die denken, sie haben die Weisheit gepachtet" hat mit diesem Machwerk einen weiteren Tiefpunkt erreicht.
Was sagt es über den Schreiberling aus, wenn er schnöselig die Menschen in "Klassen" einteilt? Wie kommt man darauf, sich über alle anderen zu stellen und seine Meinung als allumfassende Wahrheit ins lesende Volk zu ejakulieren?
Ich gehöre zu den ach so stillosen tätowierten Frauen UND verstecke meine Tattoos - man sieht sie, wenn ICH das möchte. Und ich bin klassische Sängerin - ich stand durchaus schon im Abendkleid beim Liederabend und präsentierte beim Abgang von der Bühne meinen bunten Rücken. Die Reaktionen darauf sind positiv oder verstört, aber ein jeder stellte fest, dass meine Tätowierung zu mir passt. Wer Stil hat, weiß, was er tut. Und nicht zu jedem passt das Herz mit Mutti - gerade diese Oldschool-/Newschool-Motive erleben im Moment einen Aufschwung und verkommen zur nächsten Modeerscheinung. Arschgeweih, chinesische Schriftzeichen, Tribals, Sterne, und jetzt eben Schwälbchen, Schädel und Herzen. Der Artikel besingt das angeblich Wahre und hechelt letztlich nur einem weiteren Trend hinterher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KobiDror 05.08.2011, 14:41
29. Titel heute für 1,99€

Ich habe mich damals bewusst für ein Motiv entschieden und identifiziere mich auch damit. Außerdem habe ich noch vor dieses Motiv zu einer Geschichte auszubauen. Es ist ein verklausulierter Ausdruck meiner selbst. Zwar aus dem Katalog, aber es sprang mich sofort an und ich wusste: das ist es!
Ich werde weiterhin glücklich damit sein und das Schulterblatt ist auch nicht soo anfällig für Hautveränderungen, wie Hüften, Bauch oder Arme/Beine. Ich hoffe, dass es in einigen Jahrzehnten immer noch gut aussieht.

Ich kann die Meinungen zu Tribals und Ähnlichem verstehen. Für solche Tattoos habe ich auch nur Verachtung übrig. Tätowierungen sind Kunst und sollten einen gewissen Inhalt rüberbringen. Rosen, Delfine oder Tribals sind eben inhaltsleer. Trotzdem definiere ich nicht jedes Tattoo in die Kategorie Fashionvictim...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12