Forum: Kultur
Moderatoren des TV-Duells: Danke, das reicht
MG RTL D/DPA

Merkel und Schulz in direkte Konfrontationen führen - das hätte das Ziel dieses TV-Duells sein sollen. Doch genau das haben die Moderatoren aktiv unterdrückt. Und einer fragte komplett am Thema vorbei.

Seite 16 von 16
ditor 04.09.2017, 14:43
150. NAchhaken

Zitat von panzerknacker 51
Da hakt mal ein Journalist ein wenig unbequem nach; und schon schäumt der Mainstream.
Wenn er es mal getan hätte. Die Kandidaten machten zB den Eindruck als währen Kriegsflüchtlinge praktisch reguläre Einwanderer. Es wäre naheliegend gewesen mal nachzufragen was die Kandidaten für diese Personen als den Regelfall ansehen wenn der jeweilige Krieg beendet ist. Oder wie aufwändig der finanzielle Aufwand den sein darf, die längerfristigen Finanzen scheinen insgesamt wieder mal aus den Augen zu geraten. Auch hier hätte man mal nachfragen können wie die Kandidaten es beurteilen dass die positive aktuelle Haushaltslage in großenTeilen niedrigen Schuldzinsen zu verdanken ist und welche Entwicklung sie sich dort vorstellen.

Beitrag melden
frank314 04.09.2017, 14:47
151. Schulz wird die Wahl verlieren

und sich dann beleidigt aufs Altenteil zurückziehen. Wird Lindner der neue Außenminister oder doch wieder Gabriel, der sich nach heldenhaften Einsatz am Rednerpult des nächsten SPD-Parteitages seinen Parteivorsitz zurück erobert?
Diese Form des TV-Duells hat sich überlebt. Neue Journalisten braucht das Land!

Beitrag melden
Furchensumpf 04.09.2017, 14:50
152.

Zitat von panzerknacker 51
Da hakt mal ein Journalist ein wenig unbequem nach; und schon schäumt der Mainstream.
Ach os, die Unwahrheit zu sagen, Dinge bewusst in einem anderen Zusammenhang darzustellen und wichtige Informationen zu enthalten ist also "unbequem"? Man lernt nie aus...

Für mich ist so etwas unseriös und populistisch. Aber manche hören da eh nur das raus was ihre Vorurteile bestätigt...

Beitrag melden
Havel Pavel 04.09.2017, 15:01
153.

Zitat von frank314
und sich dann beleidigt aufs Altenteil zurückziehen. Wird Lindner der neue Außenminister oder doch wieder Gabriel, der sich nach heldenhaften Einsatz am Rednerpult des nächsten SPD-Parteitages seinen Parteivorsitz zurück erobert? Diese Form des TV-Duells hat sich überlebt. Neue Journalisten braucht das Land!
Ich habe das Gefühl Sie haben etwas nicht richtig verstanden, nicht durchgängig zugehört oder trauen den getroffenen Äusserungen nicht über den Weg und ersinnen sich daher alles frei nach Ihrer Art zurecht.

Beitrag melden
bosemil 04.09.2017, 15:01
154. Aber nennt so was nie wieder "Duell"!

Zitat von reineralex
Das was da gestern passiert ist, ist eine Bankrotterklärung des politischen Journalismus im Fernsehen. Damit schadet man der Demokratie, wenn man sich das Format aufzwingen läßt, wenn wichtige Themen gar nicht behandelt werden oder gar den Kandidaten falsche Zitate in den Mund legt. Peinlich ohne Ende!
Es war ja eigentlich nichts anderes zu erwarten. Schon die langen Ankündigungen Tage davor ließen schlimmes erahnen. Daß es dann in einem gemütlichen "Sonntagsplausch" mit Fernsehmoderatoren abgespult wurde dürfte niemanden überascht haben. Nächtes mal sollten sie sich alle gleich an den Tisch setzen und Kaffee und Kuchen bereit stellen..

Beitrag melden
Seite 16 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!