Forum: Kultur
Monty-Python-Klassiker: Jesus-Satire "Leben des Brian" wäre heute zu riskant

Als die Comedy-Truppe Monty Python 1979 "Das Leben des Brian" ins Kino brachte,*wurde der Film trotz Kirchen-Protest zum Hit. Heute*würde er*sich eine Jesus-Satire wie*diese*"zweimal überlegen", sagt Regisseur Terry Jones - die öffentliche Rolle der Religion sei viel*stärker als damals.

Seite 1 von 14
**Kiki** 11.10.2011, 16:35
1. .

Ich bin der Meinung, eine Zeit, in der man einen Film wie "Four Lions" machen kann, in der müßte man auch "Leben des Brian" machen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolf_68 11.10.2011, 16:38
2. Auf Thema antworten

Zitat von sysop
Als die Comedy-Truppe Monty Python 1979 "Das Leben des Brian" ins Kino brachte,*wurde der Film trotz Kirchen-Protest zum Hit. Heute*würde er*sich eine Jesus-Satire wie*diese*"zweimal überlegen", sagt Regisseur Terry Jones - die öffentliche Rolle der Religion sei viel*stärker als damals.
Hat er "Three Lions" nicht gesehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 11.10.2011, 16:51
3. Biggus Dickus

"....wurde der Film trotz Kirchen-Protest zum Hit...."

Ich denke, der Film wurde auch WEGEN des Kirchenprotestes zum Hit. So eine Gratis-Werbung ist doch immer ein schönes Geschenk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wika 11.10.2011, 16:52
4. Ach was, doch nicht riskant …

… nur weil SPON mit Liebesentzug durch den Vatikan rechnen muss, braucht man doch die Stänkereien nicht zu unterlassen. Ich denke mal Jesus wird in jedem falle mehr Humor gehabt haben als sein heutiger Stellvertreter.

Und genau diese Humorlosigkeit ist es auch die die Kirche so arg in Bedrängnis bringt. Denken sie nur an den neuen Glaubensfeldzug, die Osterweiterung der Kirche … Link, dann wird schnell klar, dass man im Vatikan den kommerziellen Zug der Zeit gerade verbimmelt. Ein unbedingtes Muss für den ältesten und weltweit größten, nicht bilanzpflichtigen Konzern. Also wie sagte schon Ilja „Licht aus … Spott an und druff“ … (°!°)

Wir brauchen mehr von diesen „Spottlichtern“ und das geht auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolf_68 11.10.2011, 16:55
5. Four Lions

Zitat von Wolf_68
Hat er "Three Lions" nicht gesehen?
Ich meinte selbstverständlich "Four Lions" - wahrscheinlich war mein Beitrag "Three Lions" unwillkürlich mit dem letzten Abschneiden der englischen Nationalmannschaft assoziiert, was auch an Satire grenzt :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrich Hartmann 11.10.2011, 17:39
6. Netter Film

Gemessen an der heute verbreiteten Diffamierung des Christentums ("Hätt Maria abgetrieben...") ist "Das Leben des Brian" eine ausgesprochen taktvolle Satire. Die Hauptfigur heißt Brian und eben nicht Jesus, und persifliert wird gar nicht so sehr "die Kirche" (welche?), sondern z.B. Sektenprediger, Befreiungsbewegungen, Militärdiktaturen u.v.a.m. Mir ist nur der Schluß zu makaber, gerade weil er so gut gemacht ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Porgy 11.10.2011, 17:45
7. "Das Leben des Brian"

Zitat von sysop
Als die Comedy-Truppe Monty Python 1979 "Das Leben des Brian" ins Kino brachte,*wurde der Film trotz Kirchen-Protest zum Hit. Heute*würde er*sich eine Jesus-Satire wie*diese*"zweimal überlegen", sagt Regisseur Terry Jones - die öffentliche Rolle der Religion sei viel*stärker als damals.
Also ich habe gehört, dass der Film "Das Leben des Brian" inzwischen dermaßen zum allgemeinen Kulturgut geworden ist, dass ihn sich sogar Theologiestudenten als "Kultfilm" immer wieder gemeinsam anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebetsmühle 11.10.2011, 17:57
8. satire

Zitat von sysop
Als die Comedy-Truppe Monty Python 1979 "Das Leben des Brian" ins Kino brachte,*wurde der Film trotz Kirchen-Protest zum Hit. Heute*würde er*sich eine Jesus-Satire wie*diese*"zweimal überlegen", sagt Regisseur Terry Jones - die öffentliche Rolle der Religion sei viel*stärker als damals.
das leben des brian ist ein witziger film. aber wie um alles in der welt kommt man darauf, dass es eine jesus-satire sein soll? jesus spielt in der ersten szene selbst mit und dann geht man zur steinigung. ab da tritt jesus nicht mehr auf. brian ist nicht jesus sondern brian. es handelt sich also nicht um eine jesus-satire, sondern um eine satire auf religiöse monumentalfilme. was soll daran verwerflich sein? wir brauchen noch viel mehr solcher filme. auch heute noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-cdg 11.10.2011, 17:57
9. das ist wohl so

Zitat von Porgy
Also ich habe gehört, dass der Film "Das Leben des Brian" inzwischen dermaßen zum allgemeinen Kulturgut geworden ist, dass ihn sich sogar Theologiestudenten als "Kultfilm" immer wieder gemeinsam anschauen.
always look on the bright side of life !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14