Forum: Kultur
"Mulan"-Remake: Hongkong-Aktivisten rufen zu Boykott von Disney-Film auf
imago images

Die chinesische Starschauspielerin Liu Yifei hat Verständnis für das harte Vorgehen der Hongkonger Polizei gezeigt. Jetzt rollt eine Protestwelle gegen sie - die auch den Disney-Konzern treffen könnte.

Seite 1 von 3
peteftw 17.08.2019, 14:54
1. Propaganda

Wenn es nur Propaganda ist was China sagt warum liest man dann bei Spon und anderen westlichen Medien zwar, dass der chinesische Journalist Guohao Fu gefesselt und kurz danach freigelassen wurde aber nichts davon dass er von Demonstranten am Aiport gefesselt krankenhausreif geschlagen wurde, mit Wasser übergossen gedemütigt unter dem Johlen der Demonstranten. Google oder youtube hilft und jeder kann die Videos leicht finden. Ebenfalls die Pflastersteinwürfe auf Polizisten etc. Uns wird eben nur das passende Teilbild präsentiert. Wird das wenigstens veröffentlicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 17.08.2019, 15:01
2. Was sich bilden ein Demonstranten?

Straßenzüge lahmlegen, den Flughafen blockieren, Polizisten angreifen - die HK Police wird sich das nicht mehr lange anschauen. Gegen Disney-Blockade habe ich nichts, bringt aber auch nichts. In Frankreich schlägt die Polizei am ersten Tag zu. In Deutschland etwas später. Die Chinesen sind geduldiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael_sch17 17.08.2019, 15:02
3. Vorbildliches Verhalten

Genauso wünscht man sich das: selbst in Sicherheit leben, aber die Menschen in Hong Kong gerne dem gefräßigen Raubtier in Beijing ausliefern. So wie die Mehrheit einer zugezogenen Volksgruppe gerne mehrheitlich den heimischen Alleinherrscher wählt, da man hier vor seinen Drangsalierungen geschützt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jana45 17.08.2019, 15:09
4. Stimmung ist zu aufgehetzt

Auf allen drei Seiten. Dabei ist alles nicht so krass. Es gibt nur wenige Randalierer in Hongkong, aber viele friedliche Demonstranten. Die Hongkonger Polizei macht ihre Arbeit eigentlich gut, es gibt nur wenige Übergriffe, keine systematische Polizeigewalt. China hat auch kein Militär an der Grenze stehen, sondern nur einige wenige Polizeikräfte falls die Situation ausser Kontrolle gerät. Doch gibt es soviel Misstrauen und schlimme Befürchtungen, obwohl doch keine Seite den Eindruck macht, wirklich eine Eskalation zu wollen - von einigen Provokateuren und Störenfrieden abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peteftw 17.08.2019, 15:53
5. US involvement

News von heute aus chinesichen Medien:
Hong Kong Legal Exchange Foundation will propose an application to United Nations (UN) to investigate whether the U.S. is involved in Hong Kong?s recent riots, seniors of the foundation announced Friday at a press conference in Hong Kong.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardisch 17.08.2019, 16:08
6. Der Bogen ist längst überspannt

Dass aus berechtigten Demonstrationen inzwischen pure Anarchie und Lust an der Destruktion der öffentlichen Ordnung seitens der Demonstranten geworden ist, dürfte ziemlich offensichtlich sein! Wenn nicht bald Vernunft einkehrt, wird passieren, was eigentlich auch die Chinesen nicht wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texhex 17.08.2019, 16:08
7. Zum Glück ist sie nicht Russin

Sonst hätten wir jetzt schon wieder 5 Seiten flammende Unterstützer-Posts. Immer interessant zu sehen, wie die wahre Stimmung einer repräsentativen Kommentatorinnen-Gruppe bzgl Freiheit, Demokratie und Menschenrechten ausschaut, wenn die Petersburger Trolle einen Artikel links liegen lassen.

Btw Ist es nicht faszinierend, dass alle bedrohten Regime grundsätzlich die gleiche Geschichte verbreiten? Sobald Menschen sich gegen Unrecht und Unfreiheit erheben, sind die Proteste grundsätzlich "von außen gesteuert". Naja. Vitali, Yu und Mary-Sue glaubens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 17.08.2019, 16:19
8. Durchschaubar

Die News aus den chinesischen Medien sind leicht zu durchschauen. Werden die Demonstranten von den USA unterstützt, sind diese natürlich fremdgesteuert und nicht patriotisch und total falsch und und und

Ob's wahr ist oder nicht. Es wird schon was hängen bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
honor1701 17.08.2019, 16:33
9.

BeitragZum Glück ist sie nicht Russin
Sonst hätten wir jetzt schon wieder 5 Seiten flammende Unterstützer-Posts. Immer interessant zu sehen, wie die wahre Stimmung einer repräsentativen Kommentatorinnen-Gruppe bzgl Freiheit, Demokratie und Menschenrechten ausschaut, wenn die Petersburger Trolle einen Artikel links liegen lassen. Btw Ist es nicht faszinierend, dass alle bedrohten Regime grundsätzlich die gleiche Geschichte verbreiten? Sobald Menschen sich gegen Unrecht und Unfreiheit erheben, sind die Proteste grundsätzlich "von außen gesteuert". Naja. Vitali, Yu und Mary-Sue glaubens.

Sehr lehrreich wie stark der Verfolgungswahn bei ihresgleichen ist.
Sie wissen aber schon der Spruch "Petersburger Trolle" nur dazu dient um die eigene kognitive Inkompetenz zu verbergen.
So schreiben nur Menschen die in einer geistigen Diskussion komplett fehl am Platz sind.
Ihr Rassismus gegenüber den Russen, welchen Sie an den Tag legen ist richtig beängstigend.
Aber Typisch für rechtsextreme, daraus kann man auch sehr deutlich herauslesen das Sie ein Merkel Wähler sind. Mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3